DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Lebensmittel für Diabetiker - Mit Vorsicht zu genießen

Hinweis des deutschen Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR).

Viele Diabetiker-Produkte alles andere als gesund: Das Angebot an speziellen Diabetiker-Lebensmitteln im Supermarkt ist zwar groß, doch viele dieser Lebensmittel sind alles andere als gesund: Das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) weist darauf hin, dass die Produkte nicht nur teuer, sondern häufig besonders fett- und kalorienhaltig sowie völlig unnötig sind.

Ballaststoff- und vitaminreiche Nahrung  

Diabetiker können nämlich durchaus mit Zucker gesüßte Speisen zu sich nehmen. Voraussetzung ist, dass ihr Blutzuckerspiegel dabei einigermaßen konstant bleibt. Tabu sind lediglich gesüßte Getränke, deren Kohlenhydrate besonders schnell im Magen-Darm-Trakt aufgenommen werden. Die Empfehlung, Diabetiker sollen den Zuckergehalt ihrer Nahrung streng kontrollieren, gilt so nicht mehr. Entscheidend ist vielmehr, dass sie ballaststoff- und vitaminreiche Nahrung zu sich nehmen. Die in Diabetiker-Produkten enthaltenen Zuckeraustauschstoffe können langfristig sogar zu gesundheitlichen Problemen wie Bauchschmerzen und Durchfall führen.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Nutri-Score - Verpflichtend statt freiwillig?

Der Nutri-Score, eine nach dem Ampelprinzip gestaltete Auswahlhilfe für den Einkauf gesünderer Lebensmittel, soll bis Ende 2022 in vereinheitlichter Form EU-weit eingeführt werden.

Zum Seitenanfang