DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Fleisch im Supermarkt - Aufgetaute Tiefkühlware

, aktualisiert am

Ich habe im Supermarkt Fleisch gekauft und durch Zufall festgestellt, dass es sich um aufgetaute Tiefkühlware handelt. Ist so etwas erlaubt?

Käufer muss darüber informiert werden

Grundsätzlich darf auch Tiefkühlfleisch, das aufgetaut wurde, verkauft werden. Allerdings muss der Händler den Käufer über diesen Umstand informieren – entweder durch einen Vermerk auf der Verpackung oder einen mündlichen Hinweis. Der Hintergrund dieser Vorschrift: Einmal aufgetautes Fleisch darf aus Gesundheitsgründen nicht wieder eingefroren werden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Fische

Alter Fisch im Tiefkühler?

"Gestern kauften wir im Supermarkt zwei Wildlachsfilets. Nach der Zubereitung ist uns ein eigenartiger Geschmack aufgefallen. Bei genauerer Inspektion haben wir gesehen, dass der Fisch 2019 gefangen wurde. Ist es in diesem Sektor normal, derart lang gekühlte Produkte zum regulären Kaufpreis anzubieten?"

alt

Tiefkühlprodukte - Keine Herkunftsangabe?

"Ich habe tiefgefrorene Erbsen gekauft. Leider konnte ich nirgends die Information finden, woher sie stammten. Die Verkäuferin meinte, bei Tiefkühlware sei das nicht notwendig. Stimmt das?".

alt

Debreziner - Weißer Film

"Immer wenn ich Debreziner in Wasser erhitze, bildet sich am Boden des Edelstahl-Reindls ein weißer Film, der auch im Geschirrspüler nicht verschwindet und überhaupt schwer zu entfernen ist. Worum handelt es sich bei dem weißlichen Rückstand, und hat er Auswirkungen auf die Gesundheit?" - Leser fragen und unsere Experten geben Antwort - hier DI Dr. Birgit Schiller.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang