Zum Inhalt

APN-Daten und Roamingpartner - Probleme mit neuer SIM-Karte?

Unser Handy-Tipp für Sie: Wenn nach dem Einlegen einer neuen SIM-Karte der mobile Internetzugang streikt, kann das an den fehlenden APN-Daten (Access Point Name = Zugangspunkt­name) liegen.

Diese sind auf der SIM-Karte hinterlegt, damit das Gerät weiß, in welches Netz es sich einbuchen darf. Manchmal funktioniert das automatische Aus­lesen nicht.

Dann müssen Sie die APN-Daten beim Provider erfragen oder übers Internet suchen und auf Ihrem Smartphone in die vorgesehenen Felder eintragen.

Sie finden diese Daten modellabhängig z.B. unter >>Netzwerkverbindungen/Weitere Einstellungen/Mobile Netzwerke/Zugangspunkte<< oder >>Mobile Daten/Zugangspunkte<<.

Liste der Vertragspartner

Im Ausland kann eine nicht funktionierende Datenverbindung auch andere Gründe haben: Nicht jeder heimische Mobilfunkprovider hat mit jedem ­ausländischen einen Roamingvertrag abgeschlossen. Am besten ist es, schon im Vorfeld den eigenen Anbieter um eine Liste seiner Vertragspartner im Reiseland zu bitten.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Blaues Licht: Keine Gefahr für Augen - Studie zu LED-Displays

Filter für Smartphones, Computerbrillen, Kontaktlinsen für PC-Arbeit: Viele Produkte werden mit dem Schutz vor Blaulicht beworben, das von Bildschirmen ausgeht. Ist blaues Licht wirklich schädlich für unsere Augen, beeinträchtigt es den Schlaf?

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang