Zum Inhalt

Rasenmäher - Akku schlägt Kabel

premium

Test: Akku-Mäher schneiden im Schnitt besser und halten länger. Kabel-Modelle wiegen weniger und kosten nur die Hälfte.

Test: Elektrische Rasenmäher (limpido / Shutterstock.com)

Diese Rasenmäher haben wir getestet:

AKKU-RASENMÄHER

  • AL-KO 42.9 LI Set
  • Alpina BL 410 Li
  • Bosch EasyRotak 36-550
  • Einhell GE-CM 36/36 Li
  • Makita DLM382PM2
  • Obi/Lux-Tools A-RM-2x20/37
  • Ryobi RY18LMX40A-240
  • Wolf-Garten Lycos 40/370 M
  • Worx WG743E

KABEL-RASENMÄHER

  • Bosch ARM 34
  • Gardena PowerMax 1400/34
  • Stihl RME 235
  • Wolf-Garten A 340 E

Die Testtabelle informiert über: AUSSTATTUNG/TECHNISCHE MERKMALE (Empfohlene Fläche in m², Schnittbreite, Minimale & Maximale Schnitthöhe, Gewicht, Mulchfunktion, Höhenverstellbarer Schiebe-Holm, Volumen Graskorb, Akku in weiteren Geräten des Herstellers verwendbar, Anzahl Akkus im Betrieb, Ladezeit, Gleichzeitig ladende Akkus), MÄHEN (Trockener & feuchter Rasen, Hoher Rasen, Reichweite, ...), HANDHABUNG, HALTBARKEIT, SICHERHEIT, UMWELTEIGENSCHAFTEN

Lesen Sie nachfolgend den Testbericht.


Rasenmäher oder -Roboter

Wer das Wachstum seiner Grünfläche im Zaum halten will, hat im Grunde zwei ­Möglichkeiten: selber machen oder diese Arbeit abgeben. Wird sie abgegeben, kann das durch menschliche Hilfe oder durch ­Roboterhilfe (siehe Mähroboter - Zweischneidig) passieren – oder durch tierische. Da grasen dann Hasen auf dem Rasen oder wird die Wiese durch Schafszähne gezähmt.

13 Elektro-Mäher im Test

Soll weiterhin der Mensch sich um die Grasrasur kümmern, bleiben die herkömmlichen Geräte zum Schieben: Benzin-Rasenmäher – meist für Flächen über ca. 500 m² – und elektrisch betriebene Modelle für kleinere Flächen. Die deutsche Stiftung Warentest hat diesmal 13 Elektro-Mäher geprüft. Und zwar kabelgebundene wie auch solche mit Akku.

Schnitt, Reichweite, Haltbarkeit, ...

Neun der getesteten Rasenmäher werden mit Akku betrieben, vier bekommen via Kabel den Saft aus der Steckdose. Das Hauptaugenmerk des Tests wurde auf das Mähen gelegt. Dafür wurde trockener, feuchter und ca. 14 Zentimeter hoher Rasen geschnitten. Neben dem Erscheinungsbild nach dem Rasenschnitt wurde auch der Stromverbrauch und – bei den batteriebetriebenen Modellen – die Reichweite pro Akkuladung bewertet. Zusätzlich wurden noch die Handhabung, die Haltbarkeit, die Sicherheit und das Geräusch sowie die Schadstoffe in den Griffen beurteilt.

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Rasen Streifen mähen grünes Gras premium

Test: Mähroboter

Ob Topmodell oder Preis-Leistungs-Sieger, ob Bosch, Gardena, Husqvarna oder Stihl – der VKI-Vergleich bietet Hilfe bei der Auswahl sowie Empfehlungen.

alt premium

Mähroboter - Zweischneidig

Die meisten kürzen den Rasen gut. Aber auch wenn sie in puncto Sicherheit weiterentwickelt wurden – alle bleiben eine Gefahr für Kinder und Tiere.

alt

Rasenroboter - Spielen verboten

Die meisten automatischen Grasschneider trimmen den Rasen gut. Doch wenn sie ausfahren, während Kinder noch im Garten spielen, kann es gefährlich werden.

alt

Akku-Rasenmäher - Freiheit mit Grenzen

Sie machen weniger Krach als die Benzin-Rasenmäher und sie kommen ohne störendes Kabel aus: Mit einem Akku-Rasenmäher lässt sich die Wiese recht komfortabel kurz halten. Doch drei von elf getesteten Geräten bissen ziemlich ab.

alt

Rasenroboter - Im Alleingang unterwegs

Ein gepflegter Rasen, ohne dass man selbst zum Mäher greift? Manche Rasenroboter sorgen für perfektes Grün. Andere mähen gleich auch das Blumenbeet mit. Spielen häufig Kinder im Garten, so verzichten Sie besser auf einen Mähroboter.

alt

Rasenmäher - Kein scharfer Schnitt

Die häufig verkauften Einsteigermodelle bei den Elektrorasenmähern sind zwar preisgünstig, dafür hapert es bei Schnittqualiät und Handhabung. Lesen Sie

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang