DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Ein Stapel mit Jeans
Jeans im Test: Die Guten sind nicht teuer Bild: Nana_studio/Shutterstock

Test Jeans: Levis 501 schneidet am schlechtesten ab

Wie größenbeständig sind Jeans? Das hat unsere Schweizer Schwesterorganisation K-Tipp getestet. Ergebnis: Männer-Jeans schrumpfen mehr als jene für Frauen.

Jeans sollten auch nach mehrmaligem Waschen und Trocknen in Form bleiben. „Doch alle getesteten Hosen“, so liest man im Konsumenten-Magazin „K-Tipp“ (2/2022), „waren nach 20 Waschgängen bei 40 Grad Celsius nicht mehr gleich lang und breit wie im Neuzustand.“ K-Tipp weiter: „Im Test gingen Männer-Jeans deutlich stärker ein als Modelle für Frauen.“

In die Mangel genommen wurden 16 Modelle, acht für Männer und acht für Frauen. Das Labor prüfte besonders die Robustheit (der Scheuertest hatte mit 65 % einen hohen Anteil am Gesamturteil), außerdem Eingehen, Abfärben (etwa bei Schweiß) und Farbänderung.

Vergessen Sie die Werbung

Die Ergebnisse in diesem Jeanstest zeigen: Vergessen Sie die Werbung. Die bekannten Marken schwächelten massiv.

Männer-Jeans

Die Levis 501 Original erhielt die schlechteste Bewertung, nämlich „ungenügend“. Das würde in unserem Schulnotensystem einem Vierer entsprechen. Dann die Esprit-Jean Slim Crafted Quality: „ungenügend“; und die D-Strukt Slim von Diesel: „ungenügend“. Diese Diesel war außerdem mit umgerechnet 174 Euro die teuerste von allen. Testsieger bei den Männer-Jeans wurde die Jack & Jones Comfort Mike (umgerechnet 88 Euro, Testurteil „sehr gut“). Das zweitplatzierte Modell kostet ein Drittel, hat das Testurteil „genügend“ und stammt von H & M (Modell Slim & Denim Men).

Frauen-Jeans

Hier erreichte das Modell Lhana Skinny Jeans der Marke G-Star Raw die beste Bewertung („gut“). Deren Preis liegt in der Schweiz bei 140 Franken, also etwa 136 Euro. Abgeschlagen mit einem „ungenügend“ die Marken Chicoreé (Modell Paris Jeans Skinny High Waist) und Zara (Denim Collection Mid Rise Skinny Fit). Das schlechteste Testergebnis fuhr Pepe ein (Modell Gen Jeans Mid Waist Straight); sie war die teuerste Damen-Jean.

Farben fixieren

Sie mögen die ausgewaschenen Farben nicht? In diesem Fall empfiehlt K-Tipp, die Hose vor dem ersten Waschen eine halbe Stunde in ein Essig-Wasser-Gemisch zu legen. So halten die Farben länger.

Lesen Sie mehr auf konsument.at

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Regenjacken - Nur drei halten trocken


Funktionsjacken sollen Wasser konsequent abperlen lassen, Schweiß hingegen nach außen leiten. Doch wie gut erfüllen sie diese beiden wichtigen Anforderungen? 14 Funktionsjacken im Test - lesen Sie

alt

Jeanshersteller im Ethik-Test - Hosen runter!

Wie sind die sozialen und ökologischen Bedingungen in der Jeansherstellung? Unser Ethik-Test zeigt eine relativ klare Trennung zwischen (ganz) gut und (ziemlich) böse.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang