DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Glastüren - Warnung

Gefährliche Produkte: Glastüren werden oft unterschätzt.

Verletzungsgefahr ...

... in den eigenen vier Wänden werden häufig unterschätzt. Ein Beispiel dafür sind Glastüren: Laut Institut Sicher Leben verletzen sich jährlich 1400 Personen beim Sturz durch eine solche Tür so schwer, dass sie eine Spitalsbehandlung benötigen. Typische Situationen sind: Kinder tollen in der Wohnung herum, Erwachsene stolpern über Teppichfalten oder rutschen aus, Ältere haben einen Schwindelanfall. Einfache Abhilfe wäre die Verwendung von Sicherheitsglas oder zumindest das Aufkleben einer Splitterschutzfolie auf bestehendes Glas.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Herbstlaub: unterschätzt - Rutschgefahr

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Erhöhte Rutschgefahr bei Nebel, Nieselregen und Herbstlaub

alt

Reiten: nur mit Helm - ÖNORM EN 1384

„Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Reiten immer mit Helm (ÖNORM EN 1384)

alt

Wunschlaternen verboten - Brandgefahr

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Verbot von Wunschlaternen.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang