DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Brandgefahr - Handy nicht über Nacht aufladen

Vermeiden Sie Brände, indem Sie Vorkehrungsmaßnamen treffen. Selbst bei sachgemäßen Umgang mit elektrischen Geräten ist ein Brand nie ganz ausgeschlossen.

Die Salzburger Landesstelle für Brandverhütung lässt laut APA mit einer bemerkenswerten Statistik aufhorchen: Elektrische Geräte lösten 2016 mehr als ein Viertel aller Brände im Bundesland aus. Die Behörde empfiehlt, nicht benötigte Elektrogeräte auszuschalten und zusätzlich auch auszustecken. Zudem sollten Akkus nur unter Aufsicht geladen werden. Smartphones also nicht über Nacht aufladen! Besonders sei auch darauf zu achten, dass Steckdosenleisten nicht überlastet werden.

Vorkehrungsmaßnahmen treffen: Handy über Nacht ausstecken! (Bild: Gansstock/shutterstock.com)

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Ein Smartphone sowie mehrere Geldscheine und Münzen liegen auf einer Europakarte.

Kostenloses EU-Roaming verlängert

Seit 2017 gelten die Tarife Ihres österreichischen Handyvertrages auch im EU-Ausland. Nun hat das EU-Parlament diese Regelung bis 2032 verlängert. Worauf Sie beim EU-Roaming achten müssen.

alt

Blaues Licht: Keine Gefahr für Augen - Studie zu LED-Displays

Filter für Smartphones, Computerbrillen, Kontaktlinsen für PC-Arbeit: Viele Produkte werden mit dem Schutz vor Blaulicht beworben, das von Bildschirmen ausgeht. Ist blaues Licht wirklich schädlich für unsere Augen, beeinträchtigt es den Schlaf?

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang