Männerhände binden dekorative Schleife um einen Briefumschlag Bild: artistiq dude/unsplash

Geschenke für Männer, die schon alles haben

Intelligenztest am Klo und Geschenke für Männer

Unlängst saßen wir in einem jener Lokale, deren Charakteristik auf modernes Design ausgerichtet ist.

Wo also der Anspruch an moderne Originalität so spürbar wird, dass man etwa auf dem WC vor dem Waschbecken wie ein vertrottelter Pantomime orientierungslos drücken, wischen und wacheln muss, ehe man sich die Hände waschen kann. Weil: Wasserhahn zum Drehen ist Old Style, Rätselrallye auf dem Weg zu „Alles fließt“ hingegen Innovation.

Schön, aber unbrauchbar

Ich erwähne das nur, weil wir zu unserer großen Erheiterung auf dem Tisch eine stiftförmige Salzmühle aus Edelstahl vorfanden. Die erfüllte zwar alle optischen Voraussetzungen eines coolen Accessoires, vor lauter Chic dürfte in der Produktion jedoch auf eine professionelle Hinwendung zu verlässlicher Funktionalität vergessen worden sein.

Weihnachtsgeschenke für Männer

Und zum Drüberstreuen (Achtung, subtiler Witz) entwickelte mein Sitznachbar dazu eine Definition: „Das ist genau so ein Klumpert, das man findet, wenn man lässige Weihnachtsgeschenke für Männer googelt.“ In Erwartung des Heiligen Abends habe ich die Salzmühlen-These sofort einer Prüfung unterzogen. Ich musste meine Suche allerdings präzisieren, um die üblichen Abenteuer-Ideen von Ferrarifahren über Bodyflying bis Grillkurs zu überwinden. Aber dann wurde ich in der Kategorie „Für Männer, die (fast) alles haben“ rasch fündig. Ich weiß allerdings noch nicht, ob ich meinem besten Freund heuer eine 12er-Packung Happy-Socken, Kühlschrank-Magneten mit Busen-Motiven oder den Werkzeugkoffer aus Schokolade unter den Baum legen werde. Vielleicht wird’s aber auch nur das Bier-Duschgel, die Lamborghini-Keksdose oder das Toilettenpapier mit QR-Codes.

Hauptsache, er lächelt feierlich. Und denkt dabei an Goethe, der schrieb: „Ironie ist das Körnchen Salz, das das Aufgetischte überhaupt erst genießbar macht.“

Portrait von Michael Hufnagl Kolumnist Michael Hufnagl Bild: Ela Angerer

Michael Hufnagel nimmt jedes Monat Waren- und Konsum-Welt satirisch aufs Korn.

mail@michael-hufnagl

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.