Zum Inhalt

Frau trägt Haube mit Bommel
Hauben mit Bommeln: Pelz oder Kunstfell? Wir haben eine Stichprobe gemacht. Bild: Bohemian-soul / Shutterstock.com

Bommel aus Fell: Nein, Danke!

premium

Pelzkragen und Bommel aus Fell gehören bei Winterbekleidung fast schon zur Standardausstattung. Für die Accessoires müssen jedes Jahr Millionen Tiere ihr Leben lassen. Immer wieder geben dabei die Haltungsbedingungen der Tiere in den Farmen Anlass zu Kritik.

KUK022023. Für viele Konsumentinnen und Konsumenten ist Echtpelz nicht mehr tragbar. Für sie kommen nur Textilien mit Verzierungen aus Webpelz infrage. An sich sollte es einfach sein, tierische Produkte zu meiden. Kleidungsstücke, die Bestandteile von Tieren enthalten, müssen mit dem Wortlaut „enthält nichttextile Bestandteile tierischen Ursprungs“ gekennzeichnet sein.

Richtig gekennzeichnet?

Seit 2012 sind alle Hersteller verpflichtet, Kleidungsstücke, bei denen etwa Fell, Daunen, Leder, Horn- oder Perlmutt-Knöpfe verarbeitet wurden, mit diesem Hinweis zu versehen. In welchem Teil des Kleidungsstücks tierische Bestandteile verarbeitet wurden, von welchem Tier sie stammen, und woher sie kommen, muss nicht deklariert werden. Dennoch tauchen immer wieder Textilien im Handel auf, die Teile von Tieren enthalten und nicht entsprechend gekennzeichnet sind.

Echter Pelz oder Kunstfell?

Wir haben acht Mützen einer Stichprobe unterzogen und uns angesehen, ob es sich um echten Pelz oder Kunstfell handelt. Darunter waren Hauben von Accessories, Benger, C&A, Eisbär, Giesswein, Kurt Beines, Sterntaler und YIGGA.

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Baumwoll-Label von C&A "More Sustainable Cotton"

Greenwashing: C&A und der "Superlativ"

Für die Vermarktung seiner Baumwoll-Mode bedient sich C&A eines noch nie dagewesenen „Superlativs“. Hat das Substanz oder ist alles nur Lug und Trug?

Gleiches Karo-Hemd, aber andere Qualität. BLOG

Gleiches Hemd, andere Qualität

Wenn die Kleidung nach kurzer Zeit Risse bekommt und sich das Material auflöst, dann hast du Anspruch auf Gewährleistung.

Kommentieren

Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

Anmelden

0 Kommentare

Keine Kommentare verfügbar.
Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang