Zum Inhalt

Baumaterial - Hartschaum-Schalsteine - Eigenschaften nicht überzeugend

Sind Hartschaum-Schalsteine ein empfehlenswertes Baumaterial?
Schalsteine werden wie Legosteine zusammengesteckt und die Zwischenräume mit Beton ausgegossen. Das Material ist nicht sehr umweltfreundlich: Der Hartschaum Polystyrol wird aus dem nicht nachwachsenden Rohstoff Erdöl erzeugt. Bei der Produktion werden relativ viele Emissionen abgegeben. Polystyrol könnte zwar recycliert werden, aber der Betonkern kann nicht sauber abgetrennt werden. Damit ist das Recycling unmöglich. Auch die bauphysikalischen Eigenschaften können nicht überzeugen. Zwar ist die Dämmwirkung gut, aber die Wand hat auch innen eine Dämmschicht und verliert daher die Fähigkeit, die Raumwärme zu speichern. Das wirkt sich negativ auf das Klima in den Innenräumen aus. Außerdem ist es schwierig, an den Innenwänden zum Beispiel Wandregale aufzuhängen.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Verputz aus Kunstharzgranulat - Ablaufdatum

Ich habe auf meinem Haus einen Kunstharzgranulatputz aufbringen lassen. Durch Zufall bemerkte ich, dass das Ablaufdatum bereits um ein halbes Jahr überschritten war. Muss ich dieses Material akzeptieren?

alt

Blitzableiter - Risiko

Angeblich ist die Installierung von Blitzschutzanlagen in Ein- und Zweifamilienhäusern gesetzlich nicht mehr vorgeschrieben. Kann ich auf den Blitzableiter verzichten? Wo kann ich mich über das Risiko informieren?

Hände eines Arbeiters montieren Solarpanele am Dach premium

FAQ Photovoltaik: Der Sonne entgegen

Wer eine Photovoltaikanlage am eigenen Dach installieren möchte, braucht einen langen Atem. Die Wartezeit beträgt bis zu einem Jahr.

Kinder machen Werbung für Beton

Greenwashing: Beton

Die heimische Betonwirtschaft preist Beton als natürlich und ­regional an.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang