DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Fahrradhelme - Gut behütet

premium

Sämtliche schützen gut oder durchschnittlich vor Kopfverletzungen. Beim Tragekomfort überzeugen bis auf das günstigste Modell alle.

Diese Fahrradhelme haben wir getestet:

  • Abus Urban-I 3.0 MIPS
  • Alpina Haga LED
  • Bell Trace MIPS
  • Casco Cuda2
  • Cratoni Velo-X
  • Decathlon/B‘TWIN City 500 Bowl
  • Fischer Urban Plus
  • Giro Register MIPS
  • Lazer Compact DLX
  • Nutcase Vio Commute MIPS LED
  • POC Omne Air Spin
  • Scott IL Doppio Plus
  • Specialized Align II
  • Uvex city i-vo MIPS

In der Testtabelle finden Sie Infos und Bewertungen zu:

  • Ausstattung/Technische Merkmale (Gewicht, LED-Licht, Trageriemenverschluss, MIPS, Fliegengitter, Verstellbare Riemen, Kinnpolster am Verschluss)
  • Unfallschutz (Schutz vor Kopfverletzungen, Abstreifsicherheit, Belastbarkeit von Riemen und Schloss, Erkennbarkeit im Dunkeln)
  • Handhabung (Bedienungsanleitung, Kennzeichnung, Anpassen, Aufsetzen, Absetzen, Tragekomfort und Passform des Helmes beim Fahren, Tragekomfort Kinnriemen und Verschluss beim Fahren, Belüftung, Reinigung)
  • Hitzebeständigkeit
  • Schadstoffe

Lesen Sie nachfolgend unser Testbericht.


Test: 14 City- bzw. Allroundhelme

Der aktuelle Fahrradboom bedingt auch eine verstärkte Nachfrage nach sinnvollem Zubehör. Fahrradhelme gehören auf jeden Fall dazu. Wir haben in einem Gemeinschaftstest 14 als City- oder Allroundhelme für den täglichen Einsatz empfohlene Produkte untersucht. Die Preisspanne reicht von 35 bis 160 Euro.

Unfallschutz

Am meisten Wert legten wir bei unserem Test auf den Unfallschutz. Dazu gehören der Schutz vor Kopfverletzungen, die Abstreifsicherheit, die Konstruktion und Belastbarkeit von Riemen und Schloss sowie die Erkennbarkeit im Dunkeln.

Handhabung und Komfort

Aber auch Handhabung und Komfort der Fahrradhelme spielen eine wesentliche Rolle. Weil der coolste Helm nichts bringt, wenn er wegen Schmerzen oder umständlicher Bedienung nicht aufgesetzt wird. Unter diesen Punkt fallen unter anderem das Anpassen, Auf- und Absetzen des Helms, die Passform, die Kinnriemen und der Verschluss. Das alles auch im Einsatz mit Sportbrille, Hörgerät oder langem Haar. Außerdem haben wir untersucht, ob die Belüftung hilft, einen kühlen Kopf (im Straßenverkehr) zu bewahren.

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Fahrradhelme - Breites Mittelfeld


Ob City-, Skater-, E-Bike- oder Allroundhelm – jeder soll den Kopf rundum gut schützen. Doch der Test zeigt, dass viele Modelle in puncto Sicherheit lediglich passabel sind.

alt

Fahrradhelme - Gut behütet

Die Sportartikelhersteller schlafen nicht: Immer wieder warten sie mit Innovationen auf. Doch nicht alles kann überzeugen, wie der aktuelle Helmtest zeigt.

alt

Fahrradhelme - Sicherheit hat immer Saison

Kluge Köpfe müssen geschützt werden: Wir haben 31 Helme für Erwachsene und Kinder getestet. Ergebnis: Gute Helme müssen nicht teuer sein. Sicherheit und der Komfort lassen allerdings bei einigen Modellen zu wünschen übrig.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang