Zum Inhalt

Navigationsgeräte und Software für Smartphones - Neue Navis und Apps im Test

Test neue Navigationsgeräte und Navi-Applikationen für Smartphones: Hier die Testserie von Juli/August 2012. - Dieser Navi-Test ist nur online erschienen.

Sowohl TomTom als auch Garmin haben bei ihren neuen Navigations-Modellen deutliche Verbesserungen erzielt.  Vor allem in der Darstellung konnten sich die Geräte deutlich weiterentwickeln. In der aktuellen Testserie wurden jeweils drei Modelle von TomTom und Garmin geprüft.

Weiters im Test: neun Applikationen für Smartphones. Auch Gratis-Apps schneiden bei der Bewertung mit dem Testurteil "gut" ab. Trotzdem haben aber alle Smartphone-Applikationen ihre Schwächen, egal ob deren Anschaffung gratis, billig oder teuer ist. 

Weitere Tests und Tabellen zu älteren Navigationsgeräten finden Sie in unserem Auto Extra - Navigationsgeräte im Test.

Testtabelle: Navigationsgeräte 8/2012

Testtabelle: Navigationssoftware für Smartphones 7/2012

Testkriterien für Navi-Apps

In einem internationalen Gemeinschaftstest werden regelmäßig mobile Navigationsgeräte und Navi-Apps getestet.

Navigieren

  • Anzeige und Ansage der Route: Aussprache, Klang und Klarheit der Ansagen, Anzeigen komplexer Kreuzungen, Kreisverkehre, mehrspuriger Straßen, Abzweigungen, bei Apps auch ohne Datenverbindung.
  • Routenberechnung: Berechnungszeit für verschiedene Routen bis zur Anzeige der Route, Genauigkeit der Route und Reaktion bei Routenänderung, bei Apps auch ohne Datenverbindung.
  • Startzeit: Zeit bis zur ersten Bildanzeige(Programmstart) und Ortungszeit nach dem Zurücksetzen, beim Einschalten und bei Positionsveränderungen.
  • Navigieren ohne GPS-Signal: z.B. im Tunnel.
  • Fußgängerbetrieb: Routenberechnung und Führung, Gerät in der Hand.

Handhabung

  • Zielauswahl: Zieleingabe, div. Suchfunktionen, POIs, Suchlisten, Reisen über mehrere Zwischenziele.
  • Menü: Reaktionszeit, Struktur, Layout, Größe der Tasten.
  • Routenplanung: Schnelle Routen, kurze Routen …, Routenübersicht, Ausschließen von div. Straßen.
  • Touchscreenbedienung: Reaktionszeit.
  • Bedienungsanleitung: Vollständigkeit, Klarheit und Verständlichkeit der Anleitungen, gedruckt und auf Datenträgern.
  • Änderung von Einstellungen: Tag – Nacht, Lautstärke, Art der Route, Routenübersicht.
  • Starten: Ein-, Ausschalten.
  • Sprachsteuerung: Sprachqualität, Reaktionszeit auf Eingaben, Rückmeldungen.
  • Bei Apps auch die Installation.

Karten

Bewertet wurde, wie viele Länder das Kartenmaterial umfasst sowie die Detailgenauigkeit.

Telefonieren

Verhalten bei ein- und ausgehenden Gesprächen und SMS während der Navigation.

Akkubetrieb

Betriebszeit mit einer Akkuladung bei Satellitenempfang und mit Anzeige.

Verkehrsinformationen

Verkehrsinformationen über GSM, TMC ..., Anzeigequalität, Aktualität.

Testkriterien für Navis ab 8/2010

In einem internationalen Gemeinschaftstest werden regelmäßig mobile Navigationsgeräte getestet.

Karten und POIs

Bewertet wird, wie viele Länder das Kartenmaterial umfasst und die Detailgenauigkeit sowie die Ausstattung und Eingabe der POIs (Points of Interest – Orte von Interesse, wie z.B. Restaurants, Hotels, Tankstellen, …).

Vielseitigkeit

Wichtige Ausstattungsmerkmale wurden nach einem Punkteschema gewichtet und bewertet.

Handhabung

  • Bedienungsanleitung: Vollständigkeit, Klarheit und Verständlichkeit der Anleitungen, gedruckt und auf Datenträgern
  • Einbauen: Ein- und Ausbau von Gerät und Halterung
  • Adresseingabe und Start
  • Ziel und Berechnungsauswahl
  • Bildschirm: Lesbarkeit im Dunklen, im Hellen, bei Sonneneinstrahlung, Layout: Anordnung der Anzeigeelemente
  • Bedienung: Tasten, Touchscreen

Navigieren

  • Startzeit: Zeit bis zur ersten Bildanzeige nach dem Zurücksetzen und beim Einschalten
  • Ortungszeit: Zeit bis zur ersten GPS-Ortung nach dem Zurücksetzen und beim Einschalten
  • Routenberechnungszeit: Zeit bis zur Anzeige der Route
  • Routenänderung: Ortung, Neuberechnungen während der Navigation, Navigieren ohne GPS-Signal und im Gelände
  • Ansage und Anzeige der Route: Aussprachen, Klang und Klarheit der Ansagen, Anzeigen komplexer Kreuzungen, Kreisverkehre, mehrspuriger Straßen, Abzweigungen
  • Bildschirminformationen: Zeitbedarf, Streckenlänge, etc…
  • Fußgängerbetrieb und Fahrradbetrieb

Sicherheitshinweise (nicht im Gesamturteil berücksichtigt)

Sicherheitswarnungen, Fahrmodus mit eingeschränkten Eingabemöglichkeiten

Akkubetrieb

Betriebszeit mit einer Akkuladung bei Satellitenempfang und mit Anzeige

Stabilität von Software und Gerät

Systemabstürze, Stabilität und Ausführung des Gehäuses und Halters, Kratzfestigkeit der Anzeige.

 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Navigationsgeräte - Meistens kommen Sie gut an

Beim Navigieren im Auto zeigen sich kaum Schwächen – für Fußgänger und Radfahrer allerdings sehr wohl. Die Preise sind abhängig von der Ausstattung, einfache Geräte gibt es schon ab 100 Euro.

alt

Navigationsgeräte - Navigieren können alle

Die neue Testserie von Navigationsgeräten zeigt einmal mehr: Das Problem liegt nicht im Navigieren … - Dieser Test ist nur online zugänglich und nicht im Heft abgedruckt.

alt

Navigationsgeräte - Starke Navi-Babys

Billigmodelle erblicken kaum mehr das Licht der Welt - Dafür ist die Ausstattung abermals verbessert - Smartphones vergleichsweise im "Frühchen"-Stadium

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang