DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Krebs: konzentriertes Resveratrol - Studie abgebrochen

Der amerikanische Pharmakonzern Glaxo Smith Kline (GSK), musste eine Studie abbrechen, bei der Knochenmarkkrebspatienten mit konzentriertem Resveratrol behandelt wurden.

Resveratrol ist in natürlicher Form in Trauben und Wein enthalten und wirkt sich positiv auf die Gesundheit des Herzens aus. Der Substanz wird auch eine Schutzwirkung gegen Krebserkrankungen nachgesagt. Diese Wirkung sollte mit Hilfe der GSK-Studie überprüft werden. Fünf der 24 behandelten Patienten erlitten jedoch schwere Nierenprobleme. Bei der Aufnahme von Resveratrol in natürlicher Form wurden derartige Wirkungen bislang nicht beobachtet.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang