DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Versicherung: Übersiedlung - Fristen nicht versäumen

, aktualisiert am

Ich bin übersiedelt und habe nachher meine Haushaltsversicherung gekündigt. Der Versicherer lehnt die Kündigung ab. Darf er das?

Lesen Sie den aktuelleren Artikel aus KONSUMENT 1/2019: Versicherung: Umzugsklausel - Trockene Pflichtlektüre

Vor Übersiedlung kündigen

Ja, weil Sie zu spät gekündigt haben. Zwar hat man bei einem Wohnungswechsel das Recht, die Haushaltsversicherung zu kündigen. Allerdings muss die Kündigung am Tag vor Beginn des Umzuges wirksam werden. Daher muss man darauf achten, dass das Kündigungsschreiben bis zu diesem Termin beim Versicherer eingelangt ist. Wenn Sie diese Frist versäumen oder wenn Sie nicht kündigen wollen, gilt die Versicherung während des Umzuges und dann in der neuen Wohnung.

Versicherungssumme überprüfen

Auch wenn Sie nicht kündigen, muss der Wohnungswechsel dem Versicherer mitgeteilt werden. Wir empfehlen, bei einer Übersiedlung zu prüfen, ob die Versicherungssumme angepasst werden muss.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang