Zum Inhalt

Investmentfonds im Dauertest - Rendite-Differenzen

Leserbrief zu Konsument 1/2006.

Mit den Zahlen nicht zurechtgekommen

Ich fand Ihren Artikel wie immer sehr gut recherchiert und eine tolle Entscheidungshilfe. Nur komme ich mit den Zahlen für den Raiffeisen-Euro Plus-Rent T nicht zurecht. Sie schreiben unter „Versprochen, gebrochen“ dass die durchschnittliche Rendite dieses Fonds bei 3,8 % p.a. gelegen hätte (Laufzeit über 6 Jahre). Wie ist das mit den Zahlen in der Tabelle zu vereinbaren? Dort steht als Wertentwicklung 9,1/6,4/6,9 % p.a. für 1/3/5 Jahre.

R. Kakac
Internet

Bei der Berechnung der Fondsrendite haben wir die uns angefallenen Spesen der Veranlagung gegengerechnet: Ausgabeaufschlag, Depotgebühren, Gebühren für das Verrechnungs- konto und die Verkaufsgebühren. Diese anlegerspezifischen Spesen können wir in unserer Fondsinfo nicht berücksichtigen. Der tatsächliche Ertrag einer Geldanlage kann dadurch aber deutlich geringer sein als die Bruttowertentwicklung.

Die Redaktion

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Geldanlage: Frau steht vor Finanzchart mit unterschiedlichen Entwicklungen premium

Geldanlage: Die einmalige Strategie

Wie investiert man gewinnbringend ­größere Einmalbeträge? Wichtig ist insbesondere der richtige ­Einstiegszeitpunkt. Wir zeigen Ihnen, was Sie beachten müssen.

Wecker und wachsende Stapel an Münzen premium

Der beste Startzeitpunkt ist jetzt

Teil 7: In unserer siebenteiligen Serie haben wir Ihnen das Rüstzeug mitgegeben, wie Sie der Inflation langfristig ein Schnippchen schlagen können.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang