DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Espresso-to-go - Wie fair ist der Kaffee im Becher?

Wie fair ist der Kaffee bei heimischen Bäckereiketten? Die NGO Südwind nahm 12 namhafte Bäckereien unter die Lupe.

Das ernüchternde Ergebnis: Neben Vorreiter Ströck bietet nur die burgenländische Bäckerei Gradwohl sowohl bio- als auch Fairtrade-zertifizierten Kaffee an. Gleich sieben große Bäckereiketten wie Der Mann, Martin Auer, Felber oder Backwerk fielen durch. Fair bzw. bio bedeutet im Übrigen nicht teuer. Der Becher Espresso-to-go von Gradwohl bzw. Ströck lag mit 1,80 Euro preislich im Mittelfeld.

Wir empfehlen auf konsument.at

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Koffein in Eistee - Wieviel steckt drin?

Erfrischungsgetränke dürfen maximal 320 mg Koffein/Liter enthalten. Ab einem Koffeingehalt von 150 mg/Liter muss der Hinweis "Erhöhter Koffeingehalt. Für Kinder und schwangere oder stillende Frauen nicht empfohlen" aufgedruckt werden – gefolgt vom Gehalt an Koffein pro 100 ml.

Zum Seitenanfang