DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Bulletproof Coffee - Wirkung oder Marketing?

Mehr Energie und weniger Hunger: Der 'kugelsichere' Kaffee mit Butter und Kokosöl soll Wunder bewirken. Er soll fit machen, lange sättigen und beim abnehmen helfen - aber funktioniert das wirklich? 

Der Kaffee mit den Fettaugen soll für geschmeidige Lippen, ein ungewöhnliches Geschmackserlebnis und einen beachtlichen Kalorienschub sorgen. Nach Ansicht seines US-amerikanischen Erfinders, Dave Asprey, sorgt der Butter-Öl-Kaffee auch noch für eine schlanke Figur und gesteigerte Leistungsfähigkeit.

Derzeit gibt es jedoch keine Studien, die diese Behauptungen belegen. Positive gesundheitliche Auswirkungen des morgendlichen Genusses von starkem Filterkaffee kombiniert mit Butter und mittelkettigen Triglyceriden in Form von Ölen können deshalb weder bestätigt noch widerlegt werden. Es fehlt außerdem die Grundlage, um Aussagen über Nebenwirkungen und Langzeitsicherheit dieser Ernährungsform zu treffen, so die Experten von medizin.transparent.at, die regelmäßig medizinische Behauptungen aus Werbung, Print- und Online-Medien sowie gängige Gesundheitsmythen auf ihre wissenschaftliche Haltbarkeit überprüfen.
 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Bulletproof Coffee - Kaffee mit Butter und Öl

Bulletproof Coffee- das ist Kaffee mit viel Fett. Der Ernährungs-Hype verspricht Konsumenten viel: er soll wach machen und beim abnehmen helfen. Die Zutaten sind allerdings gewöhnungsbedürftig.

alt

Nitrosamine - Getreidekaffee

In der Juni-Ausgabe von "Konsument" stand zu lesen, dass in Malzkaffee Nitrosamine enthalten sind. Muss ich jetzt auf meinen Getreidekaffee zum Frühstück verzichten?

alt

Kaffee - Haltbarkeit

Ich habe zu Weihnachten Kaffee geschenkt bekommen, der angeblich ein Jahr hält. Kann das stimmen? In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Mag. Birgit Beck.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang