DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Mobilfunk-Provider Yesss! - Keine Nummern-Mitnahme

Zumindest bis Herbst ist die Mitnahme seiner Rufnummer zum Handy-Provider "yesss!" nicht möglich.

"Das geht nicht"

Ein Konsument wollte zum neuen Mobilnetzbetreiber yesss! wechseln und seine alte Handynummer mitnehmen. „Das geht nicht“, wurde ihm dort beschieden. So erkundigte sich der Abgewiesene bei der Regulierungsbehörde RTR, ob dies denn korrekt sei. Doch die Regelung zur Rufnummernportierung besagt laut RTR lediglich, dass der bisherige Handy-Provider die alte Nummer „herausgeben“, nicht jedoch, dass der neue sie auch akzeptieren muss.

Möglich ab Herbst

Dazu erklärte man uns bei yesss!, dass noch einige finanzielle Details geklärt werden müssen, ehe die Rufnummernmitnahme auch zu diesem neuen Anbieter funktioniert. Im Herbst sollte es aber dann möglich sein, dass man beim Wechseln seine alte Handynummer zu yesss! mitnimmt.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Telering - Kündigung? Bitte warten!


Telering gibt trotz Kündigung nicht auf und sendet weiterhin Rechnungen. - Ein "Aufgespießt" von KONSUMENT-Redakteurin Elisabeth Spanlang.

alt

Null-Euro-Handys - Teure Geschenke

Die scheinbar günstigen Null-Euro-Handys verstecken ihren Preis in der hohen Grundgebühr. - Ein "Aufgespießt" von KONSUMENT-Redakteur Gernot Schönfeldinger.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang