DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Elektroaltgeräte: Sammlung - Rekord dank Berechnungsumstellung

Durch neue Berechnungsmethoden steigen die Mengen an Elektroschrott pro Haushalt enorm an.

Im Jahr 2017 wurden in Österreich laut der Elektroaltgeräte Koordinierungsstelle 116.400 Tonnen Elektroschrott gesammelt, was rund 13 Kilo pro Einwohner entspricht. Die 100.000 ­Tonnen-­Marke wurde damit erstmals überschritten. Im Jahr davor waren es noch 83.074 Tonnen gewesen. Die exorbitante Steigerung hängt in erster Linie mit einer Neuberechnung und ­Bewertung von Elektroschrottmengen zusammen. Informationen zur korrekten Entsorgung von Elektroaltgeräten finden sich auf www.elektro­ade.at.   

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

HP: Fremdanbieter-Patronen - Dynamische Verwirrung

Manche Unternehmen haben ein Händchen dafür, sich bei den Konsumenten unbeliebt zu machen. Die Druckersparte von HP zählt definitiv dazu. In der Regel dreht es sich dabei um das Thema der Verwendung von Fremdanbieter-Patronen.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang