DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Android: Lautstärke ändern - Rasch und einfach

Unser Smartphone-Tipp für Sie: Wie Sie bei Android-Smartphones je nach Bedürfnis die Wiedergabelautstärke verändern können. 

Smartphones haben in der Regel seitlich am Gehäuse zwei Tasten eingebaut, mit deren Hilfe sich die Lautstärke rasch und einfach ändern lässt.

Wiedergabe- bzw. Medienlautstärke

Welche Lautstärke Sie damit beeinflussen können, hängt allerdings im­mer davon ab, was Sie auf Ihrem Gerät gerade tun. Kommt ein Anruf herein, ist es die Klingeltonlautstärke; telefonieren Sie, ist es die Anruflautstärke direkt am Ohr; hören Sie Musik, schauen Sie ein Video oder sind Sie mit einem Spiel beschäftigt, ist es die Wiedergabelautstärke des Lautsprechers. Letztere wird auch allgemein als Medien­lautstärke bezeichnet. Sie wird standard­mäßig auch dann geändert, wenn auf Ihrem Smartphone gerade nichts geschieht und Sie die Lautstärketasten drücken.

3 unterschiedliche Lautstärkeregler

Nun gibt es natürlich Situationen, in denen Sie eine der anderen Lautstärken im Vorhinein än­dern wollen; etwa, weil Sie einen Anruf er­warten und den Klingelton aufgrund der ruhigen Umgebung leiser stellen möchten.

  • Betätigen Sie dazu eine der beiden Laut­stärketasten. In diesem Moment wird auf dem Display ein Fenster mit einem Lautstärkeregler eingeblendet.
  • Dort finden Sie zusätzlich einen Link bzw. ein Zahnradsym­bol, die jeweils das „Einstellungen“-Menü öffnen. Bei älteren Android-Versionen kann es auch ein nach unten weisender Pfeil sein.
  • Nun öffnet sich eine Menüseite mit vier (bei älteren Android-Versionen drei) unter­schiedlichen Lautstärkereglern, die Sie un­abhängig voneinander bedienen können.

Falls Sie lieber den Weg über das „Einstel­lungen“-Menü Ihres Smartphones nehmen möchten, suchen Sie dort den Menüpunkt „Töne“ (auch: „Ton und Benachrichtigung“). Damit gelangen Sie gleichfalls zu den ge­nannten Schiebereglern.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Ein Smartphone sowie mehrere Geldscheine und Münzen liegen auf einer Europakarte.

Kostenloses EU-Roaming verlängert

Seit 2017 gelten die Tarife Ihres österreichischen Handyvertrages auch im EU-Ausland. Nun hat das EU-Parlament diese Regelung bis 2032 verlängert. Worauf Sie beim EU-Roaming achten müssen.

alt

Blaues Licht: Keine Gefahr für Augen - Studie zu LED-Displays

Filter für Smartphones, Computerbrillen, Kontaktlinsen für PC-Arbeit: Viele Produkte werden mit dem Schutz vor Blaulicht beworben, das von Bildschirmen ausgeht. Ist blaues Licht wirklich schädlich für unsere Augen, beeinträchtigt es den Schlaf?

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang