DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Fußballklubs - Anpfiff!

, aktualisiert am

Finanziell angeschlagene Klubs, sanierungsbedürftige Stadien, schwindende Zuschauerzahlen - der österreichische Profifußball kämpft mit Problemen. Der VKI hat in einem umfassenden Test alle 20 Profiklubs der Spielzeit 2015/2016 unter die Lupe genommen und im Herbst 2016 vier Klubs einem Nachtest unterzogen.

Alle 20 Profiklubs der Spielzeit 2015/2016 haben wir getestet:

  • Austria Lustenau
  • Austria Salzburg
  • FAC Wien
  • FC Admira Wacker Mödling
  • FC Liefering
  • FC Red Bull Salzburg
  • FK Austria Wien
  • KSV 1919
  • LASK Linz
  • RZ Pellets WAC
  • SC Wiener Neustadt
  • SCR Altach
  • SK Austria Klagenfurt
  • SK Rapid Wien
  • SK Sturm Graz
  • SKN St. Pölten
  • SV Grödig
  • SV Josko Ried
  • SV Mattersburg
  • Wacker Innsbruck

Im Nachtest:

  • FC Blau Weiß Linz
  • SK Rapid Wien
  • SV Horn
  • WSG Swarovski Wattens

In der Testtabelle finden Sie Infos zu: Homepage/Social Media, Gastronomie, Anreise, Vor-Ort-Analyse, VIP-Bereich, Familie und Kinder, Barrierefreiheit und Gästesektor. - Nachfolgend unser Testbericht:


Österreichs Fußballnationalmannschaft hat die Herzen der Fans erobert. Auch wenn bei der EM nicht alles nach Wunsch gelaufen ist, besteht kein Grund, in Depression zu verfallen. Auffällig war, dass es im Euro-Kader kaum einen Spieler gab, der in der heimischen Bundesliga seiner Arbeit nachging. Bis auf Tormann Robert Almer von Austria Wien waren alle Spieler in ausländischen Ligen unter Vertrag. Dort lassen sich nicht nur größere sportliche Erfolge feiern und es ist mehr Geld zu verdienen, auch die Bedingungen, was etwa Stadien oder Trainingseinrichtungen angeht, sind oft besser.

Sinkende Zuschauerzahlen

Die Kritik an den österreichischen Profiklassen tipico-Bundesliga und Sky Go Erste Liga wächst, und die Fans bleiben den Spielen zunehmend fern. Nach einem kleinen Zwischenhoch rund um die Europameisterschaft 2008 im eigenen Land, als die Bundesligaspiele im Schnitt von mehr als 9.000 Zuschauern besucht wurden, ist der Zuspruch in den letzten Jahren merklich gesunken. Selbst die Euphorie rund um das Nationalteam konnte den Rückgang in der Bundesliga nicht aufhalten. In der vergangenen Spielzeit 2015/2016 zog es im Durchschnitt rund 6.200 Fans in die Stadien. Noch düsterer sieht es in der zweithöchsten Spielklasse aus, der Sky Go Ersten Liga. Nur 1.800 Zuschauer im Schnitt besuchten hier die Spiele.

Finanzielle Sorgen

Die Entwicklung verläuft allerdings nicht bei allen Klubs gleich. Während etwa Rapid Wien kontinuierlich Fans dazugewinnt, gibt es bei anderen Vereinen ein ständiges Auf und Ab. Und es kommt auch darauf an, welche Vereine gerade in der Liga mitmischen. So ist es nicht verwunderlich, dass viele Vereine finanzielle Sorgen plagen. Besonders in der Ersten Liga, aber auch in der höchsten Spielklasse müssen die Klubs teilweise scharf kalkulieren, um den Spielbetrieb aufrechterhalten zu können. Der Sparmodus schlägt sich nicht zuletzt im Zustand der Stadien, der Infrastruktur, der Fanbetreuung und der Professionalität, was den Auftritt der Vereine angeht, nieder.

Konzept "Universum Fußball"

Auch die Liga-Verantwortlichen haben den Handlungsbedarf erkannt und ein Konzept „Universum Fußball“ entwickelt. Dieses soll dem Profifußball in Österreich neues Leben einhauchen und ihn für die Zukunft wettbewerbsfähig machen. Ziel ist, den Zuschauerschnitt bis ins Jahr 2020 auf 10.000 zu steigern. Um die Fans in die Stadien zu locken, bedarf es nicht nur spannender Spiele auf gutem sportlichen Niveau, sondern auch eines ansprechenden Angebots rund um das Spiel selbst.

"Bedarfsgerechte Stadien"

Bundesligavorstand Christian Ebenbauer sprach in einem Interview mit der Tageszeitung Standard vom 05. Dezember 2015 von „bedarfsgerechten“ Stadien. Darunter zu verstehen sei nicht nur die Größe der Arenen. „Da reden wir von der An- und Abreise, vom Zustand der Toilettenanlagen, von der Verpflegung. Und alle Fans sollten ein Dach über dem Kopf haben.“

23 Klubs im Test

23 Klubs im Test

Wie ist es also um den österreichischen Profifußball bestellt? Der VKI hat ein Expertenteam aus ehemaligen Fußballern und Fußballmanagern auf die Reise geschickt. Die Spielstätten wurden inspiziert und die Infrastruktur in und um die Stadien wurde analysiert. Unsere Tester haben in einem ersten Durchgang Matches aller 20 Klubs der Spielzeit 2015/16 besucht, Interviews geführt und die Situation vor Ort umfassend recherchiert. Im Herbst 2016 unterzogen wir vier Clubs einem Nachtest.

Bedingungen für Fans im Stadion

Wichtigster Punkt waren natürlich die Bedingungen für die Fans im Stadion. Anzumerken ist dabei, dass nur zwei der getesteten Vereine (SV Ried, SV Mattersburg) selbst Eigentümer des Stadions sind. Sonst gehören die Spielstätten meist dem Land, der Stadt oder der Gemeinde. Das mag so manche schlechte Bewertung in unserem Test, etwa für die fehlende Überdachung der Sitzplätze, die mäßige Gastronomie und Verpflegung (dem Bereich Gastronomie widmeten wir eine eigene Testkategorie) oder Unzulänglichkeiten bei der Barrierefreiheit erklären.

Es erklärt aber nicht das zum Teil schlechte Abschneiden in Bereichen, in denen die Klubs durchaus Einfluss nehmen können, etwa betreffend Sitzgelegenheiten, Sauberkeit der Toiletten, Ausstattung des VIP-Bereiches, Müllvermeidung, Qualität von Anzeigetafeln, Tonanlagen oder auch die Stadionzeitung sowie die Bereitstellung eines WLAN-Netzes. Auch die Situation an den Kassen und beim Einlass liegt in der Verantwortung der Vereine. Wie lange müssen Fans an Kassa und Stadioneingang anstehen, wie ist es um die Qualität von Ordnerdienst und Security bestellt – und wie um die medizinische Notfallversorgung.

An- und Abreise zum bzw. vom Stadion

Ebenfalls ein wichtiger Aspekt ist die An- und Abreise zum beziehungsweise vom Stadion. Gibt es Informationen zur Anreise (Pkw, öffentliche Verkehrsmittel, Fahrrad), sind genügend Parkplätze sowie Pkw-Stellplätze für Rollstuhlfahrer und Abstellmöglichkeiten für Fahrräder vorhanden? Das Thema Rauchen im Stadion behandelten wir vor allem im Zusammenhang mit einer weiteren Testkategorie, in der wir die Angebote für Familien mit Kindern bewerteten. Viele Eltern, die wir mit ihren Kindern in den Stadien antrafen, beschwerten sich über störenden Rauch während der Spiele. Zumindest in den Familiensektoren sollte also ein Rauchverbot existieren und dieses sollte auch überwacht werden. In unserer Erhebung war das nur bei Red Bull Salzburg der Fall.

Angebot für Fans der Gästemannschaft

Ins Gewissen reden müssen wir den Klubs auch, was das Angebot für Fans der Gästemannschaft betrifft. Wer zum Auswärtsspiel seines Klubs anreist, der muss fast überall mit teilweise erheblichen Einschränkungen rechnen. Die sogenannten Gästesektoren in den Stadien erinnern bisweilen eher an Käfige als an Zuschauertribünen, oder sie sind fernab vom Geschehen unter dem Stadiondach angesiedelt. Das Gastro-Angebot ist oft mehr als bescheiden und die Toilettenanlagen sind teilweise unzumutbar.

Webauftritt

Auch der Auftritt der Bundesliga- und Erstliga-Vereine im Web war Teil unseres Tests. Hier wurde vor allem darauf geachtet, ob Informationen zum Klub selbst, zur An- und Abreise und zum Ticketverkauf zu finden sind. Außerdem wurden die Online-Fanshops analysiert und benotet; ebenso, wie sich die Vereine in den sozialen Medien bewegen.

Drei Testsieger

Drei Testsieger, FC Red Bull Salzburg voran

Weniger überraschend schneidet Bundesliga-Krösus FC Red Bull Salzburg in unserem Test am besten ab. Die roten Bullen haben den mit Abstand besten Auftritt im Web, und was die Familien- und Kinderfreundlichkeit angeht, sind sie der Konkurrenz weit voraus. Vordere Plätze belegt Red Bull auch in den Kategorien Gastronomieangebot, Anreisemöglichkeiten, Zustand des Stadions, VIP-Bereich, Barrierefreiheit und was das Angebot für Gästefans anbelangt.

SKN St. Pölten überrascht als Zweitplatzierter

Angesichts der Tatsache, dass unser Test eine doch beträchtliche Kluft zwischen Bundesliga und Erster Liga offenbarte, ist die Zweitplatzierung des SKN St. Pölten wohl die Überraschung unserer Erhebung. Die „Wölfe“ präsentieren sich vor allen Dingen als sehr gute Gastgeber und sie erreichen Topwerte was Anreise, Barrierefreiheit, Gästesektor, VIP-Bereich und Stadioneinrichtungen angeht. Nachholbedarf besteht am ehesten beim gastronomischen Angebot.

SK Sturm Graz schafft es aufs Podest

Ebenfalls ganz vorne rangiert der SK Sturm Graz. Besonders hervorzuheben sind hier das gastronomische Angebot, die Anreisemöglichkeiten beziehungsweise die Informationen zur An- und Abreise sowie der VIP-Bereich. Sehr gute Bewertungen bekommt der Klub von unseren Experten auch in Bezug auf die Unterbringung der Gästefans sowie bei der Barrierefreiheit. Verbesserungspotenzial sehen wir vor allem im Internetauftritt sowie beim Angebot für Familien und bei der Kinderbetreuung.

Fünf gute Klubs

Nur knapp eine sehr gute Benotung verpasst hat der SK Rapid Wien. Auch hier vergaben unsere Tester sehr gute Bewertungen für den VIP-Bereich, die Vor-Ort-Analyse im Stadion sowie in der Kategorie Anreise. Verbesserungsbedarf besteht vor allem beim Angebot für Familien und Kinder. Getestet hatten wir im Ernst-Happel-Stadion, das den „Grün-Weißen“ vorübergehend als Ausweichspielstätte diente.

Weststadion von Rapid im Nachtest

Im Juli bezog Rapid das neu errichtete Allianz-Stadion in Hütteldorf. Wir werden deshalb in Kürze einen Nachtest publizieren, der das neue Stadion berücksichtigt (ebenfalls noch nicht getestet wurden die drei Aufsteiger FC Blau Weiß Linz, WSG Swarovski Wattens und SV Horn).

Wacker Innsbruck und SV Josko Ried folgen auf den Rängen

Es folgen drei Vereine, die mit identischer Punktzahl die Gesamtnote „gut“ erhielten: Wacker Innsbruck, SV Josko Ried und FK Austria Wien. Teilweise erhebliche Mängel verzeichneten wir bei diesen Vereinen vor allem, was den Web-Auftritt (Innsbruck und Ried) angeht, im VIP-Bereich (Innsbruck und Austria Wien) sowie beim Thema Anreise (Ried). Mit der Gesamtnote „gut“ überraschte auch Absteiger SV Grödig. Bei diesem Klub, der sich am Ende der Saison aus dem Profispielbetrieb zurückzog, konnten wir keine gravierenden Mängel ausmachen; Pluspunkte gab es beim Stadion, der Unterbringung der Gäste sowie in der Kategorie Barrierefreiheit.

Baustelle Webauftritt

Baustelle Webauftritt

Im breiten Mittelfeld unserer Testtabelle firmieren RZ Pellets WAC, LASK, SK Austria Klagenfurt, SCR Altach, Austria Lustenau und FC Liefering, wobei die beiden Letzteren nur knapp eine durchschnittliche Bewertung erreichten. Alle genannten Klubs zeigen erhebliche Schwächen beim Webauftritt und teilweise in den Kategorien Gästesektor sowie Familie und Kinder. Demgegenüber gab es in Wolfsberg, Klagenfurt und Altach bei der Barrierefreiheit kaum etwas auszusetzen, in Lustenau überzeugte das gastronomische Angebot und in Linz und Klagenfurt punkteten die Vereine mit ihren Stadien.

Abstiegsgefährdet

Die Nachzügler in der Tabelle sind SV Mattersburg, SC Wiener Neustadt, Austria Salzburg und KSV 1919 (Kapfenberg). Außer bei der Barrierefreiheit konnten unsere Tester hier kaum überzeugende Qualitäten ausmachen. Ein hervorragendes gastronomisches Angebot bewahrte Mattersburg davor, die rote Laterne umgehängt zu bekommen. Diese teilen sich der FC Admira Wacker Mödling und der FAC Wien, die nur knapp an einem „nicht zufriedenstellend“ vorbeischrammten. Sowohl bei der Admira als auch beim FAC orteten unsere Tester in allen Kategorien teilweise erheblichen Aufholbedarf. Der Floridsdorfer AC erhielt in den drei Teilbereichen Webauftritt, Stadion und VIP-Bereich gar die Testnote „nicht zufriedenstellend“.

Aufholbedarf

Fazit: Trotz aller Defizite, die wir bei den Klubs und in den Stadien ausmachten, fiel der Test besser aus als erwartet. Immerhin 8 der 20 Klubs erhielten von uns die Noten „sehr gut“ beziehungsweise „gut“. Zwar besteht bei manchen der getesteten Vereine teilweise erheblicher Aufholbedarf, andererseits ließen sich notwendige Verbesserungen mit überschaubarem finanziellen Aufwand erzielen.

Klar ist aber auch, dass die österreichischen Profiligen nicht an den europäischen Topligen gemessen werden sollten. Vor allem die Spitzenklubs in Spanien, Großbritannien und Deutschland bewegen sich dank Fernsehgeldern, Sponsoren, dem Vertrieb von Marketingartikeln und großem Zuschauerzuspruch in anderen finanziellen Sphären als die heimischen Vereine.

Testtabelle: Fußballklubs

Zusammenfassung

  • Testsieger. Die mit Abstand beste Bewertung in unserem Test erhielt FC Red Bull Salzburg. Der Klub schnitt als einziger in allen Testkategorien mit „sehr gut“ ab. Das Angebot der Nummer zwei im Test, des SKN St. Pölten, ist ebenfalls beachtlich. Wenn überhaupt, dann besteht hier Verbesserungsbedarf im Webauftritt sowie bei der Gastronomie. SK Sturm Graz erreichte ebenfalls ein „sehr gut“. Hier muss vor allen Dingen am Webauftritt sowie beim Angebot für Familien und Kinder nachgebessert werden.
  • Testverlierer. Die Schlusslichter unserer Tabelle schwächeln vor allem beim wichtigsten Kriterium, der Situation im Stadion, und entsprechend auch in der Kategorie „Gästefans“. Teilweise müssen die Auswärtsfans mit höchst unattraktiven Plätzen vorliebnehmen, teils hapert es bei der Verpflegung oder es fehlt an adäquaten sanitären Einrichtungen. Großer Nachholbedarf besteht bei diesen Klubs auch, was den Webauftritt, das Angebot für Familien und Kinder sowie den VIP-Bereich angeht.

Testkriterien

1) ANALYSE HOMEPAGES/SOCIAL MEDIA

  1. INFORMATIONEN ZUR ANREISE - finden sich folgende Informationen auf den jeweiligen Klub-Homepages - Bewertung ja/nein:
  • Anreise mit Pkw, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit Fahrrad
  • Stadtplan/Stadionumgebungsplan oder Ähnliches
  • Barrierefreiheit - besondere Infos, nicht nur zu Tickets
  • Parkplätze
  • Informationen für Auswärtsfans
  • Geschichte Stadion
  • Informationen zu den Auswärtsstadien
  1. INFORMATIONEN ZU TICKETS - finden sich folgende Informationen auf den jeweiligen Klub-Homepages - Bewertung ja/nein:
  • Ticketkauf online möglich
  • Ticketpreise ersichtlich: Tagestickets, Abos/Saisonkarten; VIP-Tageskarte, Ticketpreise VIP-Saisonkarten, Information zu Topspiel-Zuschlag, Ticketpreise Gästesektor ersichtlich
  • Vorverkaufsstellen ersichtlich
  • Stadionplan/Kategorisierung Sitz-/Stehplätze, Kapazität Stadion
  • Informationen zu Tickets für Auswärtsspiele
  1. ONLINE-FANSHOP - Benotung nach Modernität/Aufbereitung, Sortiment (Schulnotensystem)
  2. ZUM VEREIN - finden sich folgende Informationen auf den jeweiligen Klub-Homepages - Bewertung ja/nein:
  • Informationen für Mitglieder, Mitglied werden
  • Kontaktmöglichkeit (Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
  • Informationen Fanfahrten
  1. SOCIA MEDIA & Co - werden folgende „Programme“ angeboten - Bewertung ja/nein
  • Facebook (Aktualität)
  • Twitter (Aktualität)
  • Google+
  • Instagram
  • YouTube
  • RSS Feed
  • Vereins-App
  • Newsletter
  1. SONSTIGES - finden sich folgende Informationen auf der jeweiligen Klub-Homepage - Bewertung ja/nein:
  • aktuelle Informationen vor dem Spiel (z.B. Vorschau, Bericht, Stimmen, Kader, Verletzte, Gegner etc.)
  • Links zu anderen Vereinen der Liga
  • fremdsprachige Informationen
  • Suchfunktion Homepage
  • eigenes Fanportal (mit Forum, Voting, Umfragen etc.)

 

2) GASTRO

  1. subjektiver Gesamteindruck Tester (Schulnotensystem)
  2. Angebot/Sortiment/Vielfalt Gastronomie – Essen & Trinken (Schulnotensystem)
  3. Preisauszeichnung Gastro (Schulnotensystem: 1 = alles bestens, vollständig und gut leserlich; 3 = verbesserungsfähig, schlecht leserlich, nicht vollständig, unübersichtlich o.Ä.; 5 = keine Preisauszeichnung)
  4. Wartezeit Gastroeinrichtungen (1 = keine, 2 = keine bis wenig, 3 = wenig, 5 = lange)
  5. Gastro auch vor dem Stadion (Ja/Nein-Bewertung)
  6. Verpflegung am Platz (1 = ja, 3 = zum Teil, 5 = nein)
  7. volles Gastrosortiment im Gästesektor (1 = ja, 5 = nein)
  8. Preise Gastro (Preisvergleich mittels Warenkorb): Bier 0,5 l, Biermarke, Mineralwasser 0,5 l, Limonade, Cola 0,5 l, Gespritzter weiß 0,5 l (wenn 0,5 l nicht angeboten, umgerechnet auf 0,5 l), Würstel (Frankfurter, Käsekrainer, Burenwurst o.Ä. mit Brot), Wurstsemmel, Leberkäsesemmel, Schnitzelsemmel, Manner-Schnitten
  9. Warenkorb Erwachsene (Bier, Gspritzter, Mineralwasser, Stadionwurst, Schnitzelsemmel, Manner)
  10. Preise Warenkorb Familie (2 x Limo, Mineralwasser, Bier, Wurstsemmel, Leberkäsesemmel, Schnitzelsemmel, Stadionwurst, 2 x Manner)

(Anmerkung zu Warenkörben: wurden Produkte im Stadion nicht angeboten, so wurde für den Warenkorb der Durchschnittspreis angenommen)

 

3) ANREISE

  1. mit Pkw/Parkplätze (Benotung: 1 = bestens; 3 = Parkplätze eingeschränkt bzw. weit weg, zusätzliche Kosten, komplizierte Beschreibung bzw. viele kleine Parkplätze, Parkplätze schlecht beschildert, Wohngebiet; 5 = Probleme)
  2. mit öffentlichen Verkehrsmitteln (1 = direkt zum Stadion; 3 = kurzer Fußmarsch, Anreise beschwerlich, schlechte bis keine Informationen; 5 = schlechte Anbindung)
  3. mit Fahrrad (1 = direkt zum Stadion, Abstellplätze vorhanden; 3 = kurzer Fußmarsch, Anreise beschwerlich, schlechte bis keine Informationen; 5 = schlechte Anbindung)

 

4) STADION UND SERVICE VOR ORT

  1. Gesamteindruck Stadion (Schulnotensystem)
  2. Überdachung gesamtes Stadion - Bewertung ja/nein - Abwertung in Note STADION, wenn keine vollständige Überdachung
  3. Toiletten ausreichend (1 = ja, 3 = nicht im gesamten Stadion 5 = nein)
  4. Sauberkeit Toiletten (Schulnotensystem)
  5. Warmwasser in Toiletten (1 = ja, 3 = zum Teil, 5 = nein)
  6. Gesamteindruck Toiletten (Schulnotensystem: Abwertung bei Container, Geruchsbelästigung, dunklen Ecken, kein Papier, Kosten o.Ä.)
  7. Mülltrennung/Becherpfand (1 = volle Trennung; 3 = zum Teil; 5 = nein)
  8. Wartezeit Kassen (1 = genug Kassen offen, keine Wartezeit; 2 = zum Teil wenig Wartezeit, 3 = wenig Wartezeit; 5 = lange Wartezeit)
  9. Wartezeit Einlass (1 = keine, 2 = zum Teil gering, 3 = gering, 4 = lange, 5 = sehr lange)
  10. Leitsystem/Sitzplatzzuweisung (1 = Plätze leicht zu finden, 2 = zum Teil nicht so leicht, 3 = schwer zu finden, 4 = chaotisch)
  11. Videowall (1 = ja, 2 Stück, 2 = ja, 1 Stück, 3 = ja, aber schlechte Qualität, 4 = nein, nur Anzeigetafel; 5 = nichts von beiden)
  12. Tonanlage (Schulnotensystem)
  13. Stadionzeitung (1 = ja, 3 = zum Teil, 4 = sporadisch, 5 = nein)
  14. Qualität Stadionzeitung (Schulnotensystem: 1 = sehr umfangreich, 2 = umfangreich, 3 = abgespeckt, 4 = wenig Infos/Doppelausgaben, nur gelegentlich o.Ä., 5 = keine Stadionzeitung)
  15. Stadionsprecher (Schulnotensystem)
  16. Handynetz (1 = sehr gut, 3 = geht so, 5 = kein Empfang)
  17. WLAN-Netz (1 = ja, offen, 3 = ja, gesichert, 5 = nein)
  18. Qualität Security/Personenkontrollen (Schulnotensystem)
  19. medizinische Versorgung (1 = alles bestens, 3 = ausbaufähig)
  20. eigene Räumlichkeiten für medizinische Versorgung (ja/nein-Bewertung)
  21. Fan-Shop vor Ort (Schulnotensystem)
  22. Eintrittspreise/Preisvergleich Erwachsene/Vollpreis für billigste Kategorie Topspiel bzw. teuerste Kategorie Topspiel/Vorverkauf (Schulnotensystem)

 

5) VIP-BEREICH

  • Gesamteindruck VIP-Bereich (Schulnotensystem)
  • Platzangebot (Schulnotensystem)
  • VIP-Buffet (Schulnotensystem)
  • VIP-Service (Schulnotensystem)
  • VIP-Tribüne (Service, Sitzplätze und Ähnliches)
  • Kosten Tageskarte VIP (Information)
  • Preis-Leistungs-Verhältnis VIP (Schulnotensystem)

 

6) FAMILIE & KINDER

  • eigene(r) Familiensitzplätze/Familiensektor (1 = ja, 3 = nein, aber schöne Plätze, familiär, 5 = nein)
  • RAUCHEN im Familiensektor (Ja/Nein-Bewertung)
  • Kinderbetreuung (1 = ja, 3 = verschiedene, kleinere Aktionen, 4 = viele Freiflächen zum Spielen, 5 = nein)
  • Ticketpreis (Familie mit 2 Kindern über 6 Jahre für Topspiel)/Preisvergleich (Schulnotensystem)

 

7) BARRIEREFREIHEIT

  • gesamtes Stadion barrierefrei (1 = ja, 3 = Ausnahme obere Ränge, 5 = nein)
  • Plätze ausreichend (Ja/Nein-Bewertung)
  • barrierefreie Toiletten im Bereich (Ja/Nein-Bewertung)
  • Überdachung (1 = ja, 2 = ja, aber nicht optimal, 5 = nein)
  • Parkplatzsituation/eigene Parkplätze (1 = ja, kurzer Weg, 2 = ja, etwas längerer Weg, 3 = ja, langer Weg, 4 = keine eigene Parkplätze, 5 = keine eigenen Parkplätze, unannehmbare Situation)
  • gesamter VIP-Bereich barrierefrei (Ja/Nein-Bewertung)
  • Eintrittspreise (inklusive Begleitperson)/Preisvergleich (Schulnotensystem)

 

8) GÄSTESEKTOREN

  • Gesamteindruck (Schulnotensystem)
  • Überdachung (Ja/Nein-Bewertung)
  • Toilettenanlagen ausreichend (1 = ja, 3 = könnte besser sein, 5 = nein)
  • Sauberkeit Toilettenanlagen (Schulnotensystem)
  • Gästesektor barrierefrei (1 = ja, 2 = eingeschränkt, 3 = nein)
  • Sortiment Gastro (1 = uneingeschränkt; 2 = kaum Einschränkungen, 3 = eingeschränkt, z.B. keine warmen Speisen oder Getränke; 5 = keine Bewirtung, Bewirtung in anderem Sektor, Gastro wird nach Halbzeitpause geschlossen)
  • Eintrittspreise/Preisvergleich Gästesektor Topspiel (Schulnotensystem)

 

GESAMTAUSWERTUNG GEWICHTUNG

  • 1) Homepage/Social Media - Gewichtung 10 %
  • 2) Gastro - Gewichtung 15 %
  • 3) Anreise - Gewichtung 10 %
  • 4) Stadion und Vor-Ort-Service - Gewichtung 25 %
  • 5) VIP-Bereich - Gewichtung 5 %
  • 6) Familie und Kinder - Gewichtung 10 %
  • 7) Barrierefreiheit - Gewichtung 10 %
  • 8) Gästesektoren - Gewichtung 15 %

Klubadressen

Cashpoint SCR Altach
Schnabelholz 1
A-6844 Altach
05523 521 00
SCR Altach

FAC Wien
Hopfengasse 8
A-1210 Wien
01 271 12 80
Floridsdorfer Athletiksport-Club

FC Admira Wacker Mödling
Johann Steinböckstraße 5b
A-2344  Maria Enzersdorf
02236 487 10
FC Admira Wacker Mödling

FC Blau Weiß Linz
Lederergasse 67
A-4020 Linz
0732 900 50
FC Blau Weiß Linz

FC Liefering
Guritzerstraße 21a
A-5020 Salzburg
0662 43 33 32
FC Liefering

FC Red Bull Salzburg GmbH
Stadionstraße 2/3
A-5071 Wals bei Salzburg
0662 43 33 32
FC Red Bull Salzburg

FC Wacker Innsbruck
Stadionstraße 1
A-6020  Innsbruck
0512 58 88 77-0
FC Wacker Innsbruck

FK Austria Wien
Horrplatz 1
A-1100 Wien
01 688 01 50
FK Austria Wien

KSV 1919
J.-Brandl-Gasse 25
A-8605 Kapfenberg
03862 220 70
KSV 1919

LASK Linz
Poststraße 38  
A-4061 Pasching
0732 60 33 32- 0
LASK Linz

RZ Pellets WAC
Don-Bosco-Weg 1
A-9400 Wolfsberg
04352 30 68-8
RZ Pellets WAC

SC Austria Lustenau
Kaiser-Franz-Josef Straße 1
A-6890 Lustenau
0577 862 50
SC Austria Lustenau

SC Wiener Neustadt
Giltschwertgasse 81
A-2700 Wiener Neustadt
02622 298 80
SC Wiener Neustadt

SK Austria Klagenfurt
Südring 207
9020 Klagenfurt
A-9020 Klagenfurt
0463 21 08 88-0
SK Austria Klagenfurt

SV Horn
Altbachweg 10
A-3580 Horn
02982 46 07
Sportverein Horn

SK Puntigamer Sturm Graz
Sternäckerweg 118
A-8042 Graz
0316 771 771-0
SK Sturm Graz

SK Rapid GmbH
Keißlergasse 3
A-1140 Wien
01 727 43-0
SK Rapid

SKN St. Pölten
Bimbo Binder Promenade 9
A-3100 St.Pölten
02742 722 23
SKN St. Pölten

SV Austria Salzburg
Zentrum Herrnau
Alpenstraße 48
A-5020 Salzburg
Sportverein Austria Salzburg

SV Grödig
Prötschhofstraße 26
A-5082 Grödig
06246 762 00
SV Grödig

SV Guntamatic Ried
Volksfestplatz 2
A-4910 Ried im Innkreis
07752 811 00
Sportvereinigung Ried von 1912

SV Mattersburg
Michael-Koch-Straße 50
A-7210  Mattersburg
02626 625 10
SV Bauwelt Koch Mattersburg

WSG Swarovski Wattens
Dr. Karl-Stainerstraße 30 und 31
A-6112 Wattens
05224 531 16
WSG Swarovski Wattens
 

Leserreaktionen

Fankritik

Als gelegentlicher Besucher von Spielen der Wiener Austria („Generali-Arena“) möchte ich folgendes anmerken: Es ist überhaupt nicht verwunderlich, dass immer weniger Besucher zu Fußballspielen gehen.

Gastronomie: Verdreckte Abstellflächen, unfreundliches Personal, habe auf diesen Mangel hingewiesen, eine Reaktion seitens der Austria kam erst nach mehrmaligem Hinweis. Selbstverständlich war beim nächsten Spiel der Abstellbereich wieder völlig verdreckt.

Gewalt: Aus meiner Sicht sind die Vereine überhaupt nicht daran interessiert, ein familienfreundliches Publikum in ihre Stadien zu bekommen. Bis zum heutigen Tag gibt es Feuerspiele, Rauchbomben und unerträglich gewaltbereite Fans. Zu manchen Spielen geht ein Fußballinteressierter mit seiner Familie ganz einfach nicht hin!

Bei der Austria werden schwer bewaffnete grimmig aussehende Polizisten im „völlig friedlichen“ Familiensektor stationiert. Was bitte denken sich Kinder bei diesem Anblick? Die Verantwortlichen haben einfach kein Gespür für Ihre Kunden. Beim letzten Austria-Spiel im Happel-Stadion waren 4.600 Zuschauer, ohne Worte!

Paul Hellmer
E-Mail
(aus KONSUMENT 10/2016)

Testplakette

Achten Sie beim Kauf auf die KONSUMENT-Testplakette.

Unternehmen, deren Produkte von uns mit "gut“ oder "sehr gut“ beurteilt wurden, haben die Möglichkeit, eine Testplakette zu erwerben. Deren Nutzung ist zeitlich begrenzt, und unsere strengen Richtlinien sind einzuhalten. Laut einer für die österreichische Bevölkerung repräsentativen Umfrage vom Juli 2019 verbinden Verbraucher mit der KONSUMENT-Testplakette in erster Linie, dass das entsprechende Produkt durch ein objektives Testverfahren geprüft wurde (41,3 %), eine hohe Qualität aufweist (40,1 %) und ein gutes Preis-/ Leistungs-Verhältnis bietet (33,9 %).

Achten Sie beim Kauf auf die KONSUMENT-Testplakette


Mehr unterTestplakette: Info

Links zum Thema

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang