Zum Inhalt

Lippenstifte in verschiedenen Farben hintereinander aufgereiht.
Bild: Andrey Popov/Shutterstock.com

TEST: Lippenstifte 1/2022

premium

Kein Produkt im Test ist gut, weil alle die kritische Substanz Titandioxid enthalten. Chanel und Catrice sind wegen weiterer Problemstoffe sogar nicht zufriedenstellend.

Diese Lippenstifte finden Sie im Test:

  • Annemarie Börlind Natural Beauty - Lippenstift mit Hyaluronsäure Rosewood 74
  • Benecos - Natural Lipstick Pink rose
  • Catrice - Full Satin Lipstick 030 Full of Passion
  • Chanel - Rouge Coco Ultra Hydrating Lip Color 428 Légende 
  • dm Alverde Naturkosmetik - Color & Care 42 Vintage Rose 
  • Dr. Hauschka - Lipstick 03 Camellia 
  • Lavera Naturkosmetik - Beautiful Lips Colour Intense Deep Berry 51
  • L'Oréal Paris - Color Riche 133 Rosewood Nonchalant
  • MAC - Satin Lipstick 808 Faux
  • Manhattan - All in One Lipstick 150 Rosewood Road
  • Max Factor X - Colour Elixier Lipstick Rosewood 030
  • Maybelline - Lippenstift 340 Blushed Rose Creme/Cream
  • NYX - Shout Loud Satin Lipstick SLSL05 Desert Rose
  • Sante Naturkosmetik - Mousture Lipstick 02 Sheer Primrose

Die Testtabelle enthält Infos und Bewertungen zu kritischen Stoffen wie Titanoxid, Mikroplastik Schwermetallen; Parfum, Inhaltsstoffen mit MOSH bzw. Mosch-ähnlichen synthetischen Kohlenwasserstoffen, Konservierungsstoffen, Wärme- und Kältebeständigkeit, Verpackung sowie zu: Naturkosmetiksiegel, Inhalt und Preis und Werbeaussagen; Lesen Sie nachfolgend den Testbericht.

______

Test: 14 Lippenstifte

Dezent rot-bräunliche Töne, die möglichst natürlich wirken, das ist gerade die angesagte Kolorierung für die Lippen. Unsere Kolleginnen und Kollegen von der Stiftung Warentest haben 14 Produkte, die gerade en vogue sind, getestet. Das Ergebnis ist nicht gerade berauschend. Alle Lippenstifte, darunter auch einige Naturkosmetika, enthalten das problematische Titandioxid. Sie kamen deshalb über eine durchschnittliche Bewertung nicht hinaus.

Kritische Substanzen enthalten

Die Stifte von Chanel und Catrice sind mit kritischen Mineralölbestandteilen und mineralölartigen Substanzen belastet, die sich in den Organen anreichern können. Chanel und Catrice fielen deshalb mit der Note „nicht zufriedenstellend“ durch.

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt premium

Lippenstifte - Bedenkliche Inhaltsstoffe

13 rote Lippenstifte im Test, darunter 5 Naturkosmetikprodukte. Kosmetika für die Lippen sollten vor allem frei von Schadstoffen sein, 7 von 13 waren es nicht. 

alt

Pumpspender: Restmengen - Pure Verschwendung

Viele Kosmetika werden in Pumpspendern angeboten; ärgerlich, wenn ein Teil in der Flasche bleibt. Da ist die Industrie gefordert. - Sehen Sie Video und Testtabelle.

Aloe Vera Creme in Salbentiegel und ein grüner Zweig einer Aloe Vera Pflanze premium

Test: Aloe Vera in Kosmetika

Wir haben Kosmetika, die im Zusammenhang mit Aloe Vera beworben werden, getestet. Der Anteil der Pflanze ist teilweise sehr gering.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang