DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Kaffee im KONSUMENT-Test
Bild: portumen / shutterstock.com

TEST: Kaffee - Bio, fair und sehr gut 1/2022

premium

Wir haben das österreichische Lieblingsgetränk auf Geschmack und Schad­stoffe hin untersuchen lassen, mit erfreulichem Ergebnis. Die Nase vorn haben Bio-Produkte.

Diese Kaffees haben wir getestet:

  • Alvorada Café do Mocca
  • Amaroy Bar Italia Espresso Classico
  • Bellarom Caffé in grani
  • Clever Caffé Crema
  • Dallmayr Prodomo
  • Echt Bio! Hochlandkaffee
  • Eduscho Gala Nr. 1
  • EZA Espresso Organico
  • Fairglobe Bio Caffé Crema
  • Gustoni Espresso
  • illy Classico
  • Jacobs Monarch klassisch
  • J. Hornig Spezial
  • Julius Meinl Präsident
  • Lavazza Caffé Crema Classico
  • Natur aktiv Bio Café Latino
  • Regio Gold
  • Segafredo Zanetti Intermezzo
  • Spar Natur Pur Bio-Kaffee
  • Spar Premium Flores del Café*
  • Tchibo Bio Kaffee

Die Testtabelle enthält Infos und Bewertungen zu: Schadstoffe (Acrylamid, Furan, Ochratoxin A), Kennzeichnung, Sensorik. Lesen Sie nachfolgend den Testbericht.

Kaffeeduft in der Nase, den Geschmack der gerösteten Bohnen auf der Zunge, so beginnt für viele Menschen in Österreich der Tag. Was den Kaffeekonsum anbelangt, liegen wir im europäischen Spitzenfeld. 162 Liter pro Jahr, umgerechnet 2,6 Tassen pro Tag, werden im Durchschnitt von jeder in Österreich lebenden Person konsumiert – eine Menge, für die 7,2 Kilo ganze Bohnen vermahlen und aufgebrüht werden müssen.

Test: 22 Kaffees mit ganzen Bohnen

Wir haben 22 Produkte mit ganzen Kaffeebohnen im Labor untersuchen lassen. Das Ergebnis ist erfreulich. Immerhin elf Kaffees schnitten mit einer sehr guten, sechs mit ­einer guten Gesamtbewertung ab. Fünf Produkte kamen über eine durchschnittliche Bewertung nicht hinaus. In drei Fällen (Dallmayr/Prodomo, EZA/Espresso Organico und Eduscho/Gala Nr. 1) war dafür ein erhöhter Acrylamid-Gehalt verantwortlich.

Im Caffé in grani von Bellarom fanden wir beim Testen einen Stein, weshalb dieses Produkt im Punkt Sensorik durchfiel. Sonst schnitten alle Kaffees, mit Ausnahme des Intermezzo von Segafredo Zanetti, geschmacklich gut bzw. sehr gut ab. Der Kaffee von Regio erhielt seine durchschnittliche Bewertung aufgrund der mangelhaften Kennzeichnung.

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang