DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Verhütung und Johanniskraut-Präparate - Wirkung beeinträchtigt

Die Wirkung hormoneller Verhütungsmittel wird durch Johanniskraut-Präparate beeinträchtigt.

Frauen, die Johanniskraut-Präparate einnehmen und gleichzeitig hormonelle Verhütungsmittel anwenden, sollten beachten, dass die Wirkung der Kontrazeptiva reduziert sein kann. Das gilt auch für Implantate. Aus Großbritannien wurden jüngst zwei Fälle von Frauen bekannt, die sich Hormonstäbchen implantieren ließen und dennoch schwanger wurden, nachdem sie Johanniskrautöl eingenommen hatten.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Gynäkologie: Frau mit blauem Rock bis unterhalb der Brust sichtbar, im Vordergrund ein Modell von Eierstöcken samt Eileitern. premium

Gynäkologie: Keine Routinesache

Der regelmäßige Besuch beim Frauenarzt ist wichtiger Bestandteil der Gesundheitsvorsorge. Nicht alle vorgenommenen Untersuchungen und Behandlungen sind sinnvoll. Manchmal können sie sogar schaden.

alt

Antibabypillen - Achtung, Thrombosegefahr!

Seit fünf Jahrzehnten ist die Antibabypille auf dem Markt. Inzwischen gibt es zahlreiche Präparate, die meisten sind eine Wirkstoffkombination aus zwei weiblichen Geschlechtshormonen.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang