DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

dm: Dontodent Akku-Zahnbürste - Ausgebürstet

, aktualisiert am

Hier zeigen wir wir Unternehmen, die nicht sehr entgegenkommend waren oder nur wenig Kulanz zeigten. - In diesem Fall geht es um Dontodent Akku-Zahnbürsten von dm.

Familie Aigner verwendet seit Langem die Akku-Zahnbürsten der dm-Eigenmarke Dontodent. Vor einiger Zeit war der private Vorrat an Ersatzbürsten aufgebraucht und Frau Aigner klapperte ein paar dm-Filialen ab, um am Ende enttäuscht feststellen zu müssen, dass diese Bürsten nicht mehr erhältlich waren. Ein Blick in den Onlineshop führte zu demselben Ergebnis. Interessanterweise werden die Bürsten aber weiterhin im deutschen Onlineshop angeboten. Dieser liefert jedoch nicht nach Österreich.

Keine passenden Bürsten mehr erhätlich

Vom Kundenservice wurde Frau Aigner auf die hierzulande angebotenen Universalbürsten verwiesen. Das Problem damit ist allerdings, dass sie nicht auf die vorhandenen Handteile passen. In einem zweiten Schritt wurde dies vom Unternehmen auch bestätigt. Sprich: Es gibt in Österreich definitiv keine passenden Bürsten mehr. Nachhaltigkeit sieht anders aus, meint Familie Aigner, die nun mehrere funktionstüchtige und trotzdem nutzlose Akku-Handteile zu Hause liegen hat.


dm schickte uns folgende Stellungnahme:

Wir bedauern, dass Familie Aigner mit der Auslistung der DONTODENT Aufsteckbürsten Basic 5 Stk., die auf die älteren Modelle der Zahnbürsten unserer dm Marke DONTODENT passen, nicht zufrieden ist. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist uns sehr wichtig. Unsere Fachabteilung hat sich daher entschieden, die Aufsteckbürsten, ab Ende Dezember 2019, wieder exklusiv in unserem dm Online Shop anzubieten.

dm drogerie markt


Lesen Sie auch: Elektrohändler E-tec: 100 € für Kostenvoranschlag? - Prozess in zweiter Instanz gewonnen

Mehr Beispiele für negative Erfahrungen von Verbrauchern lesen Sie

Haben auch Sie bereits gute oder schlechte Erfahrungen mit Unternehmen gemacht? Schreiben Sie uns!

  • Abonnenten: Als registrierter User von konsument.at können Sie Ihre Erlebnisse in unseren Foren posten.
  • Keine Abonnenten: Sind Sie nicht registriert, dann schreiben Sie Ihre Erfahrungen bitte an leserbriefe@konsument.at oder bestellen ein KONSUMENT-Abo bzw. eine Online-Tageskarte, um in den Foren posten zu können.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Kieferorthopädie kompakt: junge Frau mit geöffnetem Mund, Zahnspange, Hände in blauen Handschuhen, EInstellung der Zahnspange

Kieferorthopädie kompakt

Kieferorthopädie kompakt bietet einen kompakten und verständlichen Überblick zum Thema Zähne im Allgemeinen, über die wichtigsten Probleme mit Zähnen und Zahnfleisch. Außerdem:

alt

Amalgam-Verbot - Für Kinder und Schwangere

Die EU verabschiedet neue Regelungen im Umgang mit Quecksilber. Die silberene Zahnfüllung beim Zahnarzt hat damit ausgedient- zumindest bei Jugendlichen, Schwangeren und stillendenden Frauen.

alt

Tchibo/Eduscho - Ultraschallzahnbürste: Ersatzbürstenlos


"Hinter den Vorhang" schicken wir Unternehmen, die nicht sehr entgegenkommend waren oder nur wenig Kulanz zeigten. - In diesem Fall geht es um die Einstellung der Produktion von Ersatzbürsten für eine Ultraschallzahnbürste von Tchibo/Eduscho.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang