Zum Inhalt

Tabletten mit Feigenkaktus oder Apfelessig - Fragwürdige Zulassung

Tabletten mit Feigenkaktus oder Apfelessig sollen die Kilos purzeln lassen. Dazu hat das Schweizer Magazin „Gesundheitstipp“ Experten befragt: Der Nutzen dieser Mittel ist nicht bewiesen, zudem können sie sogar gesundheitliche Probleme verursachen. Dass die Pillen in der EU offiziell als Medizinprodukte zugelassen sind, erscheint vor diesem Hintergrund fragwürdig.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

CBD gegen Corona: Flüssigkeit im Fläschchen, Pflanze daneben

CBD gegen Corona

Kann CBD (Cannabidiol) die Beschwerden bei einer COVID-19-Erkrankung lindern?

alt

Unfallstatistik Österreich - 800.000 Verletzte pro Jahr

Fast 2.200 Menschen pro Tag verletzen sich laut Kuratorium für Verkehrssicherheit in Österreich so schwer, dass sie im Krankenhaus behandelt werden müssen – etwa alle drei Stunden stirbt ein Mensch an den Folgen eines Unfalls.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang