DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Zahnpasten: Mit oder ohne Fluorid? - Naturkosmetik im Test

premium

Viele Zahncremen schützen hervorragend vor Karies, Naturkosmetik-Produkte sind jedoch kaum darunter. Es fehlt ihnen am nötigen Fluorid.

Folgende Zahnpasten finden Sie im Test:

  • Blend-a-med - Rundumschutz extra frisch clean
  • Colgate - Total plus gesunde Frische
  • Curaprox - enzycal 1450
  • Dental Delight - Polar Punch
  • dm/Dontodent - Clear Fresh
  • Dr. Hauschka - Minze Zahncreme forte
  • Droste-Laux - Zahncreme mit Dreikönigs-Gaben
  • Eco Cosmetics - Zahncreme mit Schwarzkümmel
  • Himalaya - Ayurvedische Zahncreme
  • Himalaya - Neem & Granatapfel
  • Hofer/Dentofit - Herbfresh
  • Lavera - Complete Care Fluoridfrei
  • Lavera - Zahncreme Complete Care
  • Logodent - Extra Frische Pfefferminz-Zahncreme
  • Logodent - Rundumschutz Zahncreme mit Fluorid
  • Marvis - Ginger Mint
  • Odol-med3 - Senses revit. Eukalyptus, Limette & Minze
  • Orbimed - Bio Zahncreme mit Vitamin B12

Die Testtabelle informiert u.a. über:

  • Testurteil und Testsieger
  • Preis/100 ml
  • zertifizierte Naturkosmetik ja/nein
  • behauptete Wirkung für/gegen: Karies, Zahnbelag (Plaque), Zahnfleischschutz, -pflege, Zahnstein, Parodontitis, Mundgeruch, Schmerzempfindlichkeit
  • Fluoridgehalt gemessen
  • Art des Fluorids (Heilkreide mit natürlichem Fluorid, Kalziumfluorid, Natriumfluorid)
  • Zink (gegen Zahnbelag, Zahnstein, Zahnfleischentzündungen und Mundgeruch)
  • Blue Covarine (lässt die Zähne kurzfristig weniger gelb erscheinen)
  • Kariesprophylaxe durch Fluorid
  • Entfernen von Verfärnungen
  • Verpackung
  • Deklaration und Werbeaussagen

Der Artikel beantwortet folgende Fragen:

  • Reicht eine Universal-Zahnpasta?
  • Bringt mir Zahnpasta mit Weiß-Effekt etwas?
  • Zeigt die Zahnfarbe die Zahngesundheit an?
  • Soll ich eine Sensitiv-Zahnpasta verwenden?
  • Kann eine "medizinische" Zahnpasta mehr?
  • Wie kommen die Streifen in die Zahnpasta?
  • Wodurch unterscheidet sich eine Kinder- von einer Juniorzahnpasta?
  • Wie viel Fluorid sollte in Kinderzahnpasta enthalten sein?
  • Soll ich die Zähne bei meinen Kindern nachputzen?
  • Soll ich meinem Kind zusätzlich Fluoridtabletten geben?
  • Wie haben wir getestet?

 


Zahnpasten ohne Fluorid

Viele Hersteller von Naturkosmetik-Zahnpasten streichen heraus, dass ihre Produkte fluoridfrei sind; gleichzeitig versprechen sie Schutz vor Karies. Das zu Unrecht oft verteufelte Fluorid ist jedoch der wichtigste Inhaltstoff einer Zahnpasta. Nur wenn diese Substanz in ausreichender Konzen­tra­tion enthalten ist, kann die Zahnpasta auch Karies vorbeugen. Fluorid stärkt den Zahnschmelz und macht ihn widerstandsfähiger gegen Säuren.

Weihrauch, ­Myrrhe, Nelken

Zutaten wie Weihrauch, ­Myrrhe, Neemblätter, Nelken, Echi­nacea oder Schwarzkümmel mögen der Zahnpasta vielleicht einen angenehmen Geschmack verleihen und teilweise eine gewisse antibakterielle Wirkung haben, zur Karies­prophylaxe taugen sie aber keinesfalls. Das schlägt sich auch im aktuellen Test von 18 Universalzahnpasten nieder, die unsere Kolleginnen und Kollegen von der Stiftung Warentest für uns unter die Lupe genommen haben. Sieben als Naturkosmetik dekla­rierte Produkte fielen durch, weil sie beim Schutz vor Karies versagten.

Fluoridgehalt

Um optimal wirksam zu sein, sollte der ­Fluoridgehalt in Erwachsenen-Zahnpasten bei knapp 1.500 ppm (parts per million, ­also Teile von einer Million) liegen. Dass man sich damit eine Überdosis Fluorid einverleibt, ist nicht zu befürchten. Ein 75 Kilogramm schwerer Erwachsener müsste den Inhalt von mehr als 20 Tuben verzehren, um sich in Lebensgefahr zu bringen. Zu den Ängsten vor Fluorid trägt bei, dass es oft mit Fluor verwechselt wird – einem giftigen Gas. Bei Fluoriden handelt es sich jedoch um Fluorverbindungen mit ganz anderen Eigenschaften. Außerdem ist Fluorid in der Natur weit verbreitet.

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Ein Mädchen putzt sich die Zähne premium

Test Kinderzahnpasten: Viel Murks in der Tube

Gute Zahnpasten für Kinder sind rar. Von 12 Produkten bleiben gerade einmal 3 übrig, die wir guten Gewissens empfehlen können. Der Rest schützt ent­weder nicht ausreichend vor Karies oder enthält Titandioxid.

Elektrische Zahnbürste mit zwei Ersatzbürstenköpfen premium

Test: Elektrische Zahnbürsten 2/2022

Die teuerste Zahnbürste im Test hat viele Extras und ist die beste. Gut geputzt bekommt man die Zähne allerdings auch für deutlich weniger Geld.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang