DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Delka Schuhe - Färben ab

"Hinter den Vorhang" schicken wir Unternehmen, die nicht sehr entgegenkommend waren oder nur wenig Kulanz zeigten. - In diesem Fall geht es um abfärbende Schuhe von Delka.

Vor Kurzem habe ich Schuhe der Marke MBT bei der Firma Delka gekauft. Sie waren preisreduziert (minus 30 %). Als ich die Schuhe das erste Mal anhatte, stellte sich heraus, dass ein Teil des Innenfutters (Besatz an der Zunge) abfärbte und meine Strümpfe schwarze Flecken hatten. Ich wollte in der Delka-Filiale reklamieren und wissen, ob die Schuhe vielleicht wegen dieses Fehlers verbilligt verkauft wurden. Doch so weit kam ich nicht. Als ich meine verfärbten Stümpfe zeigte, sagten mir beide anwesenden Verkäuferinnen sehr freundlich: Abfärben ist kein Reklamationsgrund, weil das üblich ist, auch teure Schuhe färben ab. Diese Vorgangsweise halte ich für nicht in Ordnung.

Name der Redaktion bekannt

Delka Schuhe färben ab (Bild: KONSUMENT-Leserin)    Delka Schuhe färben auf Stümpfe und Füße ab (Bild: KONSUMENT-Leserin)

Stellungnahme der Firma Delka

Der Geschäftsführer der Firma Delka antwortete:

"Es tut mir sehr leid, dass Sie Sorgen mit einem unserer Produkte haben und möchte mich bei Ihnen für die entstandene Unzufriedenheit auf das herzlichste entschuldigen. Abfärbungen bei Lederprodukten sind in der Regel kein Zeichen hoher oder minderer Qualität, sondern hängen unter anderem von der Art der Gerbung und den verwendeten Materialien und Farben ab. Bei schwarzen oder bunten Futterledern kann man in der Regel wirklich davon ausgehen, dass diese abfärben und mehr oder weniger hässliche Flecken auf den Socken/Strümpfen hinterlassen. Vor allem vegetabil (natürlich) gefärbte Leder färben oft stärker ab, als chemisch behandelte Obermaterialien.

Insofern hatte unsere Verkäuferin recht mit der Aussage, dass leichtes Abfärben bei Naturprodukten grundsätzlich keinen Reklamationsgrund darstellt. In Ihrem Fall ist das Abfärben allerdings sehr massiv ausgefallen und ich nehme an, dass bei diesem Produkt möglicherweise beim Bürsten des Oberleders auch schwarze Farbe auf die Unterseite der Zunge kam. So sieht es zumindest aus. Das ist so nicht üblich und ein klassischer Produktfehler, den wir selbstverständlich beheben.

Leider ist unser Lieferant, die Firma MBT, vor einem Jahr in Konkurs gegangen. Daher können wir Ihre Schuhe auch nicht beim Hersteller reklamieren. Dies ist im Übrigen auch der Grund, warum wir Produkte dieser Marke reduziert abverkaufen. Gerne bieten wir Ihnen an, die Schuhe gemeinsam mit dem Kassenbeleg und diesem Brief in eine unserer Delka Filialen zurückzubringen. Wir werden Ihnen selbstverständlich einen Gutschein ausstellen oder, wenn Sie das wollen, ausnahmsweise auch Ihr Geld retournieren."

Wir meinen: Zwar hat die Firma letztlich kundenfreundlich reagiert, doch besser wäre es, wenn teure Schuhe so verarbeitet wären, dass keine Spuren auf Strümpfen oder Socken zurückbleiben. Oder wenn wenigstens deutlich auf das Problem hingewiesen würde.

Leserreaktionen

Abfärben lässt sich verhindern

Meine Schuhe hatten meine Fußsohlen ebenfalls verfärbt. Mein Schuhhändler, die Firma Staudinger in Innsbruck, Maximilianstrasse, gab mir auf Grund meiner Beschwerden den Rat, das Innenleder mit Essigessenz abzureiben! Diese Prozedur war nur einmalig notwendig, seitdem habe ich keine Verfärbungen auf der Haut.

Ingrid Mocker
Innsbruck
(aus KONSUMENT 10/2013)

Abgefärbt

Wir waren gestern bei Stiefelkönig, um für unseren 1-jährigen Sohn Kinderschuhe zu kaufen. Gleich das erste anprobierte Modell, Superfit Sandalen in Rot von Legero, hat auf die neuen Socken abgefärbt.

Michael Scherr
E-Mail
(aus KONSUMENT 9/2013)

Firma Stiefelkönig meinte dazu: Beim Abfärben des Futters der Schuhe auf die Socken handelt es sich weder um einen Herstellungsfehler noch um einen Materialfehler, sondern um eine ungünstige Kombination des individuellen Fußklimas mit dem Schuh. Hochwertiges Lederfutter kann in Verbindung mit der natürlichen Wärme des Fußes sowie durch Reibung anfänglich Farbpigmente abgeben. Daher müssen wir Ihre Beanstandung leider ablehnen.

Firma Legero meinte dazu: Sie haben natürlich Recht, so etwas sollte auf keinen Fall passieren! Natürlich können wir Ihren Ärger verstehen und bedauern Ihre Unannehmlichkeiten. Wir sind sehr stolz auf unsere sehr geringe Reklamationsrate. Dennoch: Da wir pro Tag in etwa 20.000 Paar Schuhe produzieren, können leider auch Fehler vorkommen. Wir wissen zwar nicht, warum dies passiert ist. Wir werden uns mit unserem Lieferanten in Verbindung setzen und mit ihm über Maßnahmen sprechen. Was das Abfärben angeht, möchten wir erwähnen, dass dies kein Beweis von schadstoffhaltigem Material ist, sondern dass etwa die Farbfixierung nicht funktioniert hat. Diese Schuhe sind nicht gesundheitsgefährdend!

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang