DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Altersvorsorge - Versorgungslücke im Alter

Leserbrief zu Konsument 5/2003.

Mit Ihrem Bericht bin ich nicht einverstanden: Gerade Personen mit kleinen Renten werden sich einen Großteil der Sozial- und Pflegedienste nicht mehr leisten können. Viele Bürger sind darauf angewiesen, sich Pflegedienste vor allem aus Tschechien zu organisieren. Es ist auch nicht zu erwarten, dass die Zuschüsse für Sozial- und Pflegedienste erhöht werden, wenn der Staatszuschuss zu den Pensionen gekürzt wird. Auch das Bundespflegegeld wurde das letzte Mal vor vielen Jahren erhöht. Personen mit großem Einkommen können sich das lukrativste Angebot aussuchen. Der Staat unterstützt nicht den am meisten, der eine zusätzliche Vorsorge benötigt, sondern den, der am meisten für die Vorsorge anlegen kann.

Robert Fischer
Internet

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang