Zum Inhalt

Mikrowellen im Test: Mikrowelle steht auf Küchenkasten, links und rechts Küchenutensilien
Test Mikrowellen: Welche Mikrowelle ist die beste? Bild: Sergey yakubovskiy/Shutterstock.com

Mikrowellengeräte: Die besten arbeiten gut und schnell

| 4 Kommentare premium

Sie wärmen Speisen auf, erhitzen, garen und backen. Geräte ohne Grillfunktion schneiden besser ab als jene mit. Vergleichen hilft beim Sparen. Denn gute gibt es auch unter 100 Euro.

17 Mikrowellen im Test

Der Test entstand in Zusammenarbeit mit der Stiftung Warentest. Wir haben zwei Produktgruppen getestet: 11 reine Mikrowellengeräte (zwei davon Produktähnlichkeiten) und sechs mit zusätzlicher Grillfunktion. 

Im Test finden Sie folgende Produkte:

Mikrowellen mit Grill

  • Caso Design MG 25 Ecostyle Ceramic
  • Bauknecht MW 427 SL
  • LG MH6565CPS
  • Samsung MG23K3614AW/EG
  • Severin MW7751
  • Toshiba MW2-MG20PF(BK)/GE

Solo-Mikrowellen

  • Bosch FFL023MW0
  • Caso Design M20 Ecostyle
  • Exquisit MW717-7
  • Ikea Tillreda 504.867.92
  • Lidl Silvercrest SMW 700 D3
  • Neff FLAWG20S2
  • Panasonic NN-SD27
  • Samsung MS23K3515AS/EG
  • Severin MW7761
  • Siemens FF023LMW0
  • Sharp YC-MS02E

Was der Test bietet

Welche Mikrowelle ist die beste für Ihr Nutzungsverhalten? Brauchen Sie eine Solo- oder eine Kombi-Mikrowelle? Wollen Sie Speisen schnell aufwärmen, oder Ist es Ihnen auch wichtig, Aufläufe, Huhn, Pizza bzw. sogar einen Kuchen mit Hilfe der Mikrowelle zuzubereiten? Wir haben uns die Alltagshelfer genau angeschaut und die einzelnen Funktionen (Erhitzen, Auftauen, Garen) getestet. Außerdem: Wie sieht es mit dem Energieaufwand aus? Der Test bietet werbefreie, unabhängige Testergebnisse: Wer wir sind.

KONSUMENT-TIPPS zum Alltagshelfer Mikrowelle

  • Flüssigkeiten. Kakao beispielsweise nicht im verschlossenen Gefäß erwärmen: Gefahr des Explodierens, sogar noch nach dem Entnehmen! Um sich wegen ungleicher Hitzeverteilung nicht zu verbrennen, gilt: Erst umrühren, dann trinken!
  • Muffins | Tassenkuchen. Kleine Teigmengen garen in der Mikro mit und ohne Grill in kürzester Zeit (Tabelle: Prüfpunkt Garen).
  • Babybrei. Wichtig: Deckel vom Gläschen nehmen und nach dem Erhitzen gut umrühren, da sich die Wärme nicht ganz gleichmäßig verteilt.
  • Metall. Als „mikrowellengeeignet“ bezeichnetes Geschirr nutzen. Metallbehälter können Funkenschlag bewirken, wodurch ein Geräteschaden möglich ist. Das betrifft auch Gold- oder Metallränderverzierungen, z. B. von Porzellan.
  • Internetmythen. Im Netz findet man diverse Tipps zur Anwendung von Mikrowellen. Da werden Putzschwämme entkeimt, Schuhe getrocknet oder Handtücher und Kirschkernkissen erwärmt. Die große Gefahr dabei: Diese Gegenstände können sich so stark erhitzen, dass sie Feuer fangen!

So nutzen Sie die Mikrowelle richtig

Mikrowellengeschirr

Geschirr aus Kunststoff, Glas, Porzellan oder Keramik mit der Bezeichnung „mikrowellengeeignet“ darf mit Lebensmitteln befüllt ins Gerät. Wichtig ist auch, dass das Geschirr unbeschädigt ist.

Aluminiumschalen

Verwenden Sie nur Aluminiumschalen, deren Hersteller Mikrowelleneignung, beispielsweise für Fertiggerichte, angeben. Nachteil: Das Erwärmen von Speisen in Aluminium dauert länger, da Metall weniger durchlässig für die Mikrowellen ist.

Tabu Alufolie

Decken Sie Schüsseln niemals mit Alufolie ab. Am besten benutzen Sie Geschirr mit einer speziellen Mikrowellenhaube aus Kunststoff oder einen Teller. Das verhindert das Spritzen von Speisen und Getränken sowie Trocknen an der Oberfläche.

Ungeeignet

Geschirr aus Melaminharz hat nichts in der Mikrowelle zu suchen. Grund: Bei Hitze können sich gesundheitsschädliche Bestandteile lösen.

Metall

Das Verwenden von Metallbehältnissen kann Funkenschlag bewirken, wodurch ein Geräteschaden auftreten kann. Das betrifft auch Gold- oder Metallränderverzierungen, z. B. von Porzellan.

Vorsicht: Siedeverzug, Leerbetrieb

Wollen Sie Flüssigkeit in der Mikrowelle erhitzen, stellen Sie am besten einen Glaslöffel oder -stab in das Gefäß. So verhindern Sie Blasenbildung. Achtung, Lebensmittel mit fester Haut bzw. Schalen können platzen. Deshalb beispielsweise bei Wurst und Kastanien die Haut bzw. Schale anstechen.

Eier eignen sich nicht zum Garen in der Eierschale. Hartgekochte Eier ebenfalls nicht samt Schale erwärmen. Schalten Sie die Mikrowelle niemals ohne Inhalt ein. Starten Sie das Gerät ausschließlich mit einem Gefäß, das Wasser oder Lebensmittel enthält. Andernfalls könnte die Strahlung Bauteile beschädigen.

So haben wir getestet

Wir haben zwei Produktgruppen getestet: Reine bzw. sogenannte Solo-Mikrowellen und Mikrowellen mit Grill. Für Solo-Mikrowellen vergeben wir vier verschiedene Gruppenurteile – und zwar für Mikrowellenfunktion, Handhabung, Umwelteigenschaften und Sicherheit. Bei Mikrowellengeräten mit Grill gibt es zusätzlich das Gruppenurteil Grillfunktion. Jedes Gruppenurteil erhält eine bestimmte Gewichtung – am Ende ergibt sich daraus das KONSUMENT-Testurteil.

Im Test

17 freistehende Mikrowellengeräte, darunter 11 reine Mikrowellengeräte (zwei davon Produktähnlichkeiten) und sechs mit zusätzlicher Grillfunktion. Bei den ähnlichen Produkten prüften wir die abweichenden Eigenschaften separat. Wir kauften die Geräte im Juni 2022 ein.

Untersuchungen

Sofern die Geräte über passende Automatikprogramme verfügen, wurden diese bevorzugt geprüft. Erzielte dies kein mindestens gutes Ergebnis, wandten wir manuelle Einstellungen an. Erzielte das Automatikprogramm ein besseres Ergebnis als die manuellen Einstellungen, wurde nur das Ergebnis des Automatikprogramms bewertet. War das Ergebnis mit manuellen Einstellungen besser als das Automatikprogramm, wurde ein Mittelwert der beiden Ergebnisse bewertet.

Drei Fachleute bewerteten subjektiv, wie gut die Zubereitung der Lebensmittel gelang.

Mikrowellenfunktion: 55 % (mit Grill: 40 %)

Wir ermittelten Temperaturunterschiede und Dauer beim Erhitzen von zwei und fünf Wassergläsern in Anlehnung an DIN EN 60705.

Wir tauten in Anlehnung an die Norm 500 Gramm tiefgefrorenes Faschiertes auf und maßen die Temperaturen mittels 14 Thermoelementen mittig im Faschiertenblock nach fünf Minuten Standzeit. Wir bestimmten manuell die wärmste und kälteste Stelle des Faschiertenblocks und maßen dort die entsprechenden Temperaturen. Außerdem bestimmten wir den Anteil des noch gefrorenen Faschierten.

Wir garten Tassen- und Sandkuchen und beurteilten Gleichmäßigkeit, Struktur und Konsistenz.

Grillfunktion: 15 % (nur Geräte mit Grill)

Anhand von Toastbrotscheiben ermittelten wir in Anlehnung an DIN EN 60350–1, wie gleichmäßig der Grill bräunt.

Wir bereiteten Kartoffelgratin und Hähnchen in Anlehnung an DIN EN 60705 zu, bei Geräten mit einer Röstplatte zusätzlich eine Tiefkühlpizza.

Wir bewerteten beim Kartoffelgratin Bräunung und Garzustand, beim Hähnchen Bräunung, Knusprigkeit und Saftigkeit und bei der Tiefkühlpizza Bräunung, Garzustand und Textur.

Nach dem Backen eines Kuchens bewerteten wir in Anlehnung an die Norm DIN EN 60705 Höhendifferenz, Bräunung auf Ober- und Unterseite, Garzustand, Textur und die Dauer.

Handhabung: 30 %

In Anlehnung an die DIN EN 82079–1 beurteilte ein Experte die Gebrauchsanleitung sowie Umfang und Informationsgehalt der Gartabellen und Rezepte.

Fünf Prüfpersonen beurteilten die Mikrowelle im täglichen Gebrauch. Prüfpunkte waren: Öffnen und Schließen der Tür, Hineinstellen und Herausnehmen von Kochgeschirr, Grillrost, Drehteller, Einstellen der Grundfunktionen.

Zudem bewerteten wir Automatikprogramme, Speichern von eigenen Programmen und Reinigen der Mikrowelle.

Umwelteigenschaften: 10 %

Wir beurteilten den Stromverbrauch mittels eines wöchentlichen Nutzungsprofils.

  • Solo-Mikrowellen: 14-mal Erwärmen von Getränken, 7-mal Garen von Speisen, einmal Auftauen von Faschiertem, Zubereitung von zwei Tassenkuchen, 165 Stunden Stand-by beziehungsweise Aus-Zustand.
  • Geräte mit Grill: 14-mal Erwärmen von Getränken, 5-mal Garen von Speisen, einmal Auftauen von Faschiertem, Zubereitung von je einem Kartoffelgratin, Hähnchen, Kuchen und Tassenkuchen, 165 Stunden Stand-by beziehungsweise Aus-Zustand.

Das Geräusch bewerteten wir während des Gebrauchs, beim Nachlüften, Öffnen und Schließen der Tür sowie am Ende des Garens (Signalton).

Sicherheit: 5 %

Die Prüfung der Sicherheit erfolgte in Anlehnung an DIN EN 60335–1 und DIN EN 60335–2–25. Wir prüften die elektrische Sicherheit und ob Strahlung aus der Mikrowelle gelangt. Beim Grillen maßen wir die Temperatur an Tür und Bedienelementen sowie oben auf dem Gerät.

Abwertungen

Abwertungen bewirken, dass sich Mängel verstärkt auf das KONSUMENT-Testurteil auswirken. Sie sind in der Tabelle mit einer Fußnote gekennzeichnet.

Diese Abwertungen setzten wir ein: War die Note im Prüfpunkt Auftauen „weniger zufriedenstellend“ oder schlechter, wurde das Urteil Mikrowellenfunktion um eine halbe Note abgewertet. Lautete das Gruppenurteil Grillfunktion „weniger zufriedenstellend“, wurde das KONSUMENT-Testurteil um eine halbe Note abgewertet. War die Gleichmäßigkeit beim Grillen „nicht zufriedenstellend“, zogen wir beim Urteil Grillfunktion eine Note ab.

 

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Mikrowelle auf Küchenplatte daneben Wasserkocher, Gemüse

Mikrowellengeräte - Kein Kinderspiel

Die neuen Mikrowellen können alles – vorausgesetzt, man beschäftigt sich mit den Geräten. Nur auf „Automatik“ zu drücken bringt leider nicht automatisch gute Kochergebnisse.

Geschirrspüler: offener Geschirrspüler, Hand mit Geschirrspültab über dem Besteckkorb premium

Test Geschirrspüler: Auch günstig reinigt gut

Von 15 getesteten Geschirrspülern liefern die meisten im Eco-Programm einwandfreie Spülergebnisse bei niedrigem Energieverbrauch. Am besten und sparsamsten arbeiten die teuersten Maschinen. Für kleinere Geldbörsen finden sich auch günstigere Optionen.

Reiskocher im Test

Test: Reiskocher im Vergleich

Welcher Reiskocher gart gut und schnell? Das haben die Schweizer Kollegen von „Saldo“ getestet. Nur ein Gerät überzeugte restlos.

alt premium

Geschirrspüler - Neu ist nur das Label

Mit dem neuen Energielabel sind die Geräte auf dem Papier um einige Klassen nach unten gerutscht. Sie sind deshalb nicht schlechter als zuvor, aber es bleibt nun genügend Luft nach oben.

Kommentieren

Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

Anmelden

4 Kommentare

Miele?

tricky, 30. Januar 2023, 06:01

Aufgrund der guten Erfahrungen seit 20 Jahren+ in der Küche einer meiner Tanten mit einer Miele Mikrowelle frage ich mich, warum dieser Hersteller nicht im Test dabei ist? Preislich sind die derzeit am Markt befindlichen Miele Mikrowellen weit über (+300%) den besten des im KONSUMENT gedruckten Tests, mich hätte dennoch eine neutrale Bewertung der Geräte interessiert. Die von mir verwendete, oben erwähnte Miele Mikrowelle ist immer noch das beste Gerät, das ich jemals verwenden durfte. Sie erwärmt auch bei "nur" 450 Watt in kürzerer Zeit das Essen gleichmäßig und gut. Einzig das Display lässt stark nach.

Antwort auf von tricky

Miele, tricky

Redaktion, 31. Januar 2023, 15:01

Welche Geräte den Test absolvieren, ergibt sich, wenn möglich, aus Marktanalysen zu den jeweils meist verkauften Produkten einer Gerätegruppe. Wir nehmen Ihre Anregung, Miele mitzutesten gerne in die Planungsrunden mit unserem Untersuchungsteam mit.
Ihr KONSUMENT-Team

Testsieger ohne Grillfunktion ab 130€

blex4, 29. Januar 2023, 19:01

Die ersten 3 quasi baugleichen Mikrowellen sind für 130€ bis 150€ im Handel erhältlich. Damit landen sie auch in meiner Auswahl. Für die angegeben 220+€ hätte es Konsument fast geschafft, dass ich sie nicht beachte.

Testsieger ab 130 Euro, blex 4

Redaktion, 31. Januar 2023, 15:01

Wir führen derzeit die von den herstellenden Firmen empfohlenen Richtpreise in unseren Testtabellen an. Die Preisgestaltung, also zu welchen Preisen die Geräte letztlich im Shop angeboten werden, obliegt den Händler:innen.
Ihr KONSUMENT-Team
Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang