Zum Inhalt

Medikamente: Dexpanthenol ratiopharm Wundcreme - Bei oberflächlichen Schürfwunden und wunden Stellen

"Nebenwirkungen": unsere Arzneimittel Test-Rubrik. Wir bewerten für Sie rezeptfrei erhältliche Medikamente aus der Apotheke - diesmal: Dexpanthenol ratiopharm Wundcreme.

Stichworte: Bei oberflächlichen Schürfwunden und wunden Stellen.

Dexpanthenol -Wundcreme (Foto: VKI)

Ausgewählt werden in der Rubrik "Nebenwirkungen" besonders häufig nachgefragte und rezeptfrei erhältliche Medikamente aus der Apotheke. Die Bewertung nahm ein Expertengremium von anerkannten Medizinern und Wissenschaftlern vor. Als Grundlage dienten klinische Studien. Die Eignung der jeweiligen Präparate wurde für die Indikation bewertet, die der Hersteller angibt.

Die Informationen stammen aus unserem Ratgeber "Medikamente". Die Bewertung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Stiftung Warentest und basiert auf vier Stufen:

 

  • Geeignet
  • Auch geeignet
  • Mit Einschränkung geeignet
  • Wenig geeignet
     

Testurteil im Detail

Dexpanthenol ratiopharm Wundcreme: Geeignet

Geeignet zur Wundpflege. Wund- und Heilsalben mit hautpflegenden Substanzen sollen die Wunde abdecken oder die Bildung von Hautzellen fördern. Dexpanthenol ist ein gut haut- und wundverträglicher Stoff, der vom „Hautvitamin“ Pantothensäure abgeleitet ist. Es ist nicht sicher nachgewiesen, dass Dexpanthenol die Wundheilung beschleunigt. Zur Pflege von oberflächlichen Schürfwunden und wunden Stellen sind Cremen mit Dexpanthenol aber geeignet.

Präparat

Dexpanthenol ratiopharm 5%-Wundcreme

Wirkstoffe

Dexpanthenol

Preis

35 g/100 g 5,30/11,20 Euro

Anwendung

Salbe bei jedem Verbandwechsel oder mehrmals täglich neu auftragen. Auf offenen oder blutenden Wunden sollte das Mittel nicht angewendet werden. In diesem Fall lediglich die Wundränder damit bestreichen.

Gegenanzeigen, Wechsel- und Nebenwirkungen

Die Salbe kann dazu führen, dass die Haut sich rötet und brennt. Wenn die Haut über einen längeren Zeitraum gerötet bleibt, juckt und sich zusätzlich Bläschen auf der Haut bilden, liegt vermutlich eine allergische Reaktion auf das Mittel vor. Dann sollte das Medikament ab sofort und auch in Zukunft nicht mehr verwendet werden. Sind die Hauterscheinungen einige Tage später nicht deutlich abgeklungen, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Schwangerschaft, Kinder, ältere Menschen

Die Anwendung von Dexpanthenol ist unproblematisch.

Buchtipp: "100 Medikamente"

Dass ein Arzneimittel amtlich zugelassen ist, bedeutet noch nicht, dass es grundsätzlich sinnvoll ist. Über Risiken und Nebenwirkungen informiert Sie nicht nur ihr Arzt oder Apotheker: In diesem neuen KONSUMENT-Buch erfahren Sie die wichtigsten Informationen über 100 Bestseller aus der Apotheke.

Ein unabhängiges Expertenteam bewertet die in Österreich gängigsten Präparate. Außerdem: Die wichtigsten Hinweise zu Wechsel- und Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen sowie spezielle Tipps und Warnungen für die Anwendung bei Schwangeren, Kindern und älteren Menschen

www.konsument.at/100medikamente

Aus dem Inhalt

  • Wie verträglich ist das Mittel?
  • Lindert es die Symptome, ist es nachhaltig von Nutzen?
  • Ist es lange erprobt und wirkt es?
216 Seiten, 19,90 € + Versand

 

100 Medikamente Buch, (Quelle: VKI)

 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang