Zum Inhalt

Logo des KONSUMENT Lebensmittel-Checks.
Bild: VKI

Der KONSUMENT-Lebensmittel-Check

Logo des Lebensmittel-Checks
Bild: VKI

Wir meinen: Was auf einer Packung draufsteht, sollte auch drin sein. Rund 100 ärgerliche Produkte werden pro Jahr auf der Plattform Lebensmittel-Check veröffentlicht. Die Ärgernisse reichen von luftigen Mogelpackungen über versteckte Preiserhöhungen bis hin zu unerwarteten Zutaten.

Zwei Mal wöchentlich ein neuer Lebensmittel-Check

Die Lebensmittel-Checks werden auf www.konsument.at sowie auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht. Parallel dazu finden Sie Monat für Monat im KONSUMENT-Print-Heft einen ausgewählten Check über ein Produkt, bei dem z.B. Verpackung und Inhalt nicht zusammenpassen. Möglich ist das durch eine Kooperation mit dem Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

Die Themen gehen nicht aus

Unsere vielen Leserinnen und Leser sorgen dafür, dass uns die Themen nicht ausgehen. Immer wieder erreichen uns Hinweise zu Lebensmitteln, von denen sich Verbraucherinnen und Verbraucher in die Irre geführt sehen. An dieser Stelle daher ein großes Dankeschön an alle, die uns durch ihre Mithilfe unterstützen!

Melden über ein Onlineformular

Meldungen erreichen uns über ein eigenes Onlineformular, aber auch in unserer Leserpost finden sich immer wieder Beschreibungen und Fotos von fragwürdigen Produkten.

Ihnen ist ein Produkt aufgefallen, das nicht hält, was es auf der Verpackung groß verspricht?

Bitte informieren Sie uns darüber!

Danke für Ihre Unterstützung!

Geprüft und bewertet

Jeder Hinweis, der bei uns einlangt, wird statistisch erfasst und von unserer Fachabteilung bewertet. Trifft die Kritik zu? Gibt es das Produkt noch am Markt? Wenn ja, gehen unsere Experten einkaufen und überprüfen den Sachverhalt. Ist die interne Prüfung abgeschlossen, bekommen die Hersteller Gelegenheit zu einer Stellungnahme. Anschließend wird das Thema redaktionell aufbereitet. Liegen alle Bausteine vor, geht der Lebensmittel-Check online. Ausgewählte Checks erscheinen in gekürzter Form auch im KONSUMENT-Print-Heft.

Reaktionen der Firmen

Immer wieder spannend sind die Reaktionen der betroffenen Firmen. Kommt eine Stellungnahme oder kommt keine? Wie wird argumentiert? In diese Texte greifen wir nicht ein, grobe Rechtschreib-, Satz- und Beistrichfehler ausgenommen. Wir kürzen auch nicht, sondern veröffentlichen Stellungnahmen in voller Länge. Kommt keine Rückmeldung, vermerken wir das natürlich ebenfalls.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

KONSUM-Enten Logo: Der KONSUMENT-Logo-Schriftzug danach eine gelbe Quietsche-Ente mit ärgerlichem Blick

Umfrage: KONSUM-Ente 2022

Auch heuer stellen wir wieder die ärgerlichsten Lebensmittel des Jahres für unseren Schmähpreis "KONSUM-Ente" zur Wahl.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang