Zum Inhalt

Lexmark-Drucker - Teures Geschenk

Sind die Patronen einmal leer, müssen sie um teures Geld nachgekauft werden.

Ein Tintenstrahldrucker Marke Lexmark Z33 wurde im Handel zuletzt um 59 Euro angeboten – inklusive schwarzer und Farbpatrone. Wollte man die beiden Patronen nachkaufen, waren dafür satte 76 Euro zu berappen – also 30 Prozent mehr als für das Gerät samt Patronen(!).

Unverständnis bei Lexmark

Dem Vorwurf eines verdutzten Kunden, damit würden Wegwerfdrucker produziert, die nach einmaligem Gebrauch nur mehr entsorgt werden können, begegnete Lexmark mit Unverständnis: Zunächst handle es sich beim Z33 um ein Auslaufmodell, früher habe es 79 Euro gekostet. Und: Der „alte“ Drucker müsse ja nicht entsorgt werden. Man könne ihn ja auch verschenken oder verkaufen. Bleibt die Frage: Was (außer Wegwerfen) macht der Beschenkte mit einem Drucker ohne Patronen?

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Diktatur des Betriebssystems - Zwang zu Windows Vista?

„Konsument“-Leser Thomas V. hat sich unlängst einen PC mit dem neuen Betriebssystem Vista zugelegt. Seitdem ist für ihn nichts mehr wie gewohnt. - Ein Kommentar von "Konsument"-Redakteurin Veronika Kaiser.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang