Zum Inhalt

Akkus - Vertragen tiefe Temperaturen schlecht

"Ich habe gehört, dass Akkus unter Kälte leiden. Wissen Sie etwas darüber?" - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Ing. Peter Gradauer.

Peter Gradauer (Bild: Ehrensberger)
Ing. Peter Gradauer

Akkus in Handys, Kameras, Multimedia-Playern und Navis, aber auch in Notebooks oder Akkubohrmaschinen vertragen tiefe Temperaturen schlecht. Wenn sie zu kalt gelagert wurden und dann plötzlich volle Leistung bringen sollen, können sie defekt werden oder ihre Kapazität dauerhaft einbüßen. Daher sollten empfindliche Geräte nicht im geparkten Auto bleiben. Wenn man sich damit länger im Freien aufhält, sollten sie vor Kälte geschützt und wenn möglich nahe am Körper eingesteckt oder in einer wärmeisolierten Tasche getragen werden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Batterien laufen aus - Mögliche Ursachen

"Mir ist aufgefallen, dass Batterien, verwendet in unterschiedlichen Elektrogeräten, nach einigen Jahren auslaufen. In meiner Wohnung hat es im Sommer teilweise 30 Grad. Trotzdem sollte das nicht passieren, oder?" - Leser fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Ing. Peter Gradauer.

alt

Akku schonen - Bei Digitalkameras und Actioncams


"Kann man Tipps zur Schonung von Handyakkus auch auf Akkus von Digitalkameras oder Actioncams umlegen?" - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort.

alt

Handyakku schonen - Tipps und Tricks


"Mein neues Smartphone hat leider einen fest verbauten Akku. Kann ich irgendetwas zur Verlängerung von dessen Lebensdauer beitragen?" – In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort – hier Ing. Peter Gradauer.

alt

Akkus statt Batterien - Problemloser Ersatz


"Micro- und Mignon-Akkus (AAA bzw. AA) haben 1,2 Volt, vergleichbare Batterien dagegen 1,5 Volt. Auch die Geräte verlangen ja üblicherweise eine Spannung von 1,5 Volt. Kann man die Akkus trotzdem als Ersatz für Batterien nehmen? - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Ing. Mirko Bernhard.

alt

Batterien: Ablaufdatum - Kennzeichnung prüfen

Tipps nonstop: "Für meine Alarmanlage habe ich teure Spezialbatterien gekauft. Leider war jedoch kein Ablaufdatum angegeben. Ist das korrekt?" - Leser fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Peter Gradauer.

alt

Handy-Akku - Stand-by-Zeit

Tipps nonstop: "Laut Herstellerangaben soll mein neues Handy eine Stand-by-Zeit von bis zu 600 Stunden haben. De facto ist der Akku aber schon nach 100 Stunden leer. Was meinen Sie dazu?"

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang