Kabellose Kopfhoerer im Ohr Kabellose Kopfhoerer im Test Bild: Maridav/Shutterstock

Kabellose Kopfhörer - Tadellose Töne

premium

Erstaunlich, welchen Musikgenuss selbst die kleinsten Ohrstöpsel mittlerweile bieten. Sie stehen im Hörerlebnis den Bügelkopfhörern um nichts mehr nach.

Diese kabellosen Kopfhörer haben wir getestet:

  • Adidas - RPD-01
  • Apple - AirPods Max
  • Audio-Technica - ATH-CKS5TW
  • Bang & Olufsen - Beoplay E8 3.0
  • Bang & Olufsen - BEOPLAY HX
  • Beats by Dre - Flex
  • Bose - Quietcomfort Earbuds
  • Bose - Sport Earbuds
  • Bowers & Wilkins - PI5
  • Fresh ‘n Rebel - Clam ANC DGTL
  • Fresh ‘n Rebel - Code ANC
  • Fresh ‘n Rebel - Twins Tip
  • Harman Kardon - Fly TWS
  • Huawei - Freebuds 3i
  • Huawei - Freebuds 4i
  • Huawei - Freebuds Pro
  • Huawei - Freebuds Studio
  • Isy - ITW-2000
  • Jabra - Elite 45h
  • Jabra - Elite 85t
  • JBL - Club One
  • JBL - Live 460NC
  • JBL - Live 660NC
  • JBL - Live Free NC+ TWS
  • JBL - Tour One
  • JBL - Tour Pro + TWS
  • JBL - Tune 125TWS
  • JBL - Tune 225TWS
  • JBL - Tune 510 BT
  • JBL - Tune 700BT
  • LG - TONE Free FN7 (HBS-FN7)
  • Marshall - Major IV
  • Marshall - Mode II
  • Microsoft - Surface Earbuds
  • Microsoft - Surface Headphones 2
  • Panasonic - RB-M300B
  • Panasonic - RB-M500B
  • Panasonic - RB-M700B
  • Panasonic - RZ-B100W
  • Panasonic - RZ-S300WE-K
  • Panasonic - RZ-S500WE-K
  • Philips - TAH5205
  • Philips - TAT5505
  • Samsung - Galaxy Buds Live
  • Samsung - Galaxy Buds Pro (ANC)
  • Sennheiser - CX 400BT
  • Sennheiser - HD 250 BT
  • Shure - Aonic 50
  • Skullcandy - Dime True Wireless Earbuds
  • Skullcandy - Indy Evo
  • Skullcandy - Vert
  • Sony - WF-1000XM4
  • Sony - WF-SP800N
  • Sony - WH-1000XM4
  • Sony - WH-CH710N
  • Sony - WH-H910N
  • Sony - WI-XB400
  • Teufel - AIRY SPORTS
  • Teufel - Airy True Wireless
  • Teufel - SUPREME ON
  • Yamaha - YH-E700A

Der Produktfinder enthält Infos und Bewertungen zu: TON (Umgebungsgeräusche, Hörtest), TRAGEKOMFORT UND HANDHABUNG, TRAGEKOMFORT UND HANDHABUNG, AKKU, ROBUSTHEIT, ANC (Aktive Geräuschunterdrückung), AUSSTATTUNG (Kabellos, True Wireless, Bluetooth, USB-C-Anschluss, Koaxial-Anschluss, Gewicht, Mikrofon, Staub- & Wasserschutz, ...)

Lesen Sie nachfolgend unseren Testbericht.


Test: True Wireless Kopfhörer ...

Klasse Klang. Klein, keinerlei Kabel. So zeigen sich heute jene Kopfhörer, die True Wireless genannt und von vielen als die einzig Wahren angesehen werden. Diese wirklich Kabellosen sind lediglich Stöpsel, die in die Ohren gesteckt werden.

In der Regel bekommt man sie mit einer Aufbewahrungsdose, die zugleich als Ladestation dient und einfach verstaut werden kann. Solche Kopfhörer erfreuten vor wenigen Jahren hauptsächlich durch die Abwesenheit jedes Kabels – und vielleicht mit ihrem schönen Design. Aber sicher nicht durch ihren Klang.

... nun deutlich besser im Klang

Das hat sich mittlerweile deutlich geändert, wie nicht zuletzt unser Test der aktuellsten kabellosen Modelle in unserem Produktfinder zeigt. Die Besten dieser Kategorie lassen beim Ton kaum noch Wünsche offen.

In-Ohr oder Bügel-Kopfhörer

Die guten

So schrammte der Spitzenreiter Jabra Elite 85t in diesem Punkt haarscharf an einem "sehr gut" vorbei. Weiteres herausragendes Merkmal des knapp 200 Euro teuren Modells ist, dass es auch bei stärkerer Bewegung in den Ohren bleibt. Hier hapert es ja sonst öfter bei den wirklich kabellosen In-Ohr-Hörern.

Ebenso gut im Testurteil schnitten die Sony WF-1000XM4 um 280 Euro ab. Sie sind nicht ganz so stark im Klang, dafür sind Akkuleistung und Mikrofonqualität besser.

Einen Punkt hinter den beiden Genannten folgen die Samsung Galaxy Buds Pro (ANC). Sie bieten tollen Ton, allerdings wird dieser viel zu stark an die Umgebung abgegeben: Belästigungsfaktor hoch.

In-Ohr-Kopfhörer

Bei sportiven Menschen beliebt sind die einfachen In-Ohr-Produkte, bei denen die zwei Lautsprecher-Ohrstöpsel mit einem Kabel verbunden und mit einem Bügel fürs Ohr versehen sind.

Dadurch gehen diese Kopfhörer auch nicht so leicht verloren. Die Verbindung zum Smartphone gelingt – wie auch bei den anderen Arten – über Bluetooth. Bei diesen Geräten liegen die Sony WI-XB400 für 49 Euro an der Spitze.

Der Klang ist – wie generell bei dieser Art – etwas schwächer. Dafür wurde der Komfort von den Testpersonen gelobt. Dahinter reihen sich die Teufel Airy Sports und die Adidas RPD-01 ein. Alle drei sind bedingt gegen Schweiß und Wasser geschützt. Der Ton der Adidas ist zwar nur durchschnittlich, dafür sind sie aber sehr robust.

Bügelkopfhörer

Das einzige "sehr gut" beim Ton der neuen Modelle in unserem Produktfinder bekamen die AirPods Max von Apple. Das lassen sie sich mit rund 450 Euro auch teuer bezahlen. Sie gehören zur Gruppe der Over-Ears. Das sind Bügelkopfhörer, bei denen die Lautsprecher die Ohren umschließen.

Die Schwäche der sonst starken AirPods ist einerseits der Akku, andererseits die Ausstattung. So gibt es nicht einmal die Möglichkeit, die Kopfhörer per Kabel mit dem Sender-Gerät wie PC, Hifi-Anlage oder Radio zu verbinden.

Unter anderem deshalb liegen sie in der Gesamtnote um einen Punkt hinter den JBL Live 660NC. Diese lassen sich für den Transport sogar zusammenlegen und eignen sich trotzdem für Nutzer, die sich viel mit ihren Kopfhörern bewegen. Außerdem überzeugen sie mit einer sehr guten Akkuleistung – und mit ihrem mit 175 Euro vernünftigen Preis. Ein weiteres Produkt von JBL liegt nur knapp dahinter. Die Tour One haben auch keine echte Schwäche aufzuweisen – bis auf die schlechte Bedienungsanleitung. Aber die haben alle drei Modelle.

Allgemeines

Die beschriebenen Artikel der Gattungen Bügelkopfhörer und True Wireless können durch die aktive Geräuschunterdrückung (Active Noise Cancellation, ANC) Umgebungsgeräusche gut in den Hintergrund drängen. Die einfachen In-Ohr-Produkte haben diese Funktion nicht. Was aber allen gemeinsam ist: ein eingebautes Mikrofon. Somit sind alle erwähnten Produkte auch fürs Telefonieren geeignet.

Alle Testergebnisse: Produktfinder Kabellose Kopfhörer 12/2021

Klicken Sie auf den Link. Er führt Sie zur Tabelle.

Filtern, vergleichen, sortieren, ausdrucken: In unserem Produktfinder stellen wir Ihnen Testergebnisse und Ausstattungsmerkmale von 61 Modellen zur Verfügung (Stand 12/2021).

Produktfinder

Produktfinder

Zur Testtabelle

Steckbriefe (Auswahl)

TRUE WIRELESS

Jabra Elite 85t

+ guter Ton, guter Tragekomfort, Lautstärkeregler verfügbar, sehr robust
– Akku und Mikrofon ur durchschnittlich

Sony WF-1000XM4

+ sehr gute Schallisolierung, guter Akku, gute Geräuschunterdrückung, gutes Mikrofon, robust
– kein Lautstärkeregler

Samsung Galaxy Buds Pro (ANC)

+ guter Ton, Bester beim Tragekomfort, lädt schnell
– schlechte Schallisolierung, kein Zurückspringen bei Titeln, kein Sprachassistent verfügbar, kein Lautstärkeregler

BÜGELKOPFHÖRER

Sony WI-XB400

+ super Preis-Leistungs-Verhältnis, guter Ton, sehr gute Akku-Laufzeit, guter Tragekomfort, gute Bedienungsanleitung
– lange Ladezeit, Scheuern des Kabels deutlich hörbar

Teufel Airy Sports

+ guter Ton, sehr gute Akku- Laufzeit
– mühsames Akku- Laden, durchschnittlicher Tragekomfort

Adidas RPD-01

+ sehr robust, gute Ladezeit, Vor- und Zurückspulen möglich
– durchschnittlicher Ton, mühsames Akku-Laden

IN-EAR-KOPFHÖRER

JBL Live 660NC

+ sehr guter Akku, guter Ton, sehr gute Ladezeit, faltbar
– durchschnittliche Schallisolierung

Apple AirPods Max

+ als Einziger sehr guter Ton, gute Schallisolierung
– durchschnittlicher Tragekomfort, durchschnittlicher Akku, kein Anschluss für Audiokabel

JBL Tour One

+ guter Ton, sehr gute Ladezeit, faltbar
– durchschnittliche Schallisolierung

Die Umwelt-Problematik

Aus Nachhaltigkeits-Sicht sind kabellose Kopfhörer leider keine Musterschüler. Die Akkus sind in aller Regel fix verbaut, ein Tausch ist nicht möglich. Sobald die Akkus so leistungsschwach geworden sind, dass eine Nutzung nicht mehr praktikabel ist, sind die Kopfhörer nicht mehr reparabel – und somit Elektroschrott.

Testkriterien

Im Test der  ICRT waren Bluetooth-Kopfhörer (Bauform: „Ohrstöpsel“) mit und ohne Nackenkabel (Wireless- bzw. True-Wireless-Modelle) sowie Bügelkopfhörer.

Ton (50 %)

Fünf Experten hörten mit den Kopfhörern Klangbeispiele aus Rock und Pop, Jazz, Klassik sowie Sprache. Sie beurteilten die Qualität des Klangs – etwa die Dynamik, das Volumen und die Verzerrungsfreiheit bei der Zuspielung über Bluetooth und, falls möglich, auch über Kabel.

Die Experten bestimmten in 0,1 Meter Abstand vom Kopfhörer die Schallabstrahlung, also wie laut Nebenstehende mithören können bzw. müssen. Geräusche bei Bewegung: Die Experten beurteilten auch, inwieweit sich Kabelgeräusche bei sehr leisen Musikpassagen bemerkbar machen.

ANC (10%)

Verfügt ein Kopfhörer über eine aktive Geräuschunterdrückung, so wurde der Klang mit aktivierter Geräuschunterdrückung (ohne Umgebungsgeräusche) beurteilt. Die Reduktion der Umgebungsgeräusche wurde ohne gleichzeitiges Abspielen von Musik bei kontinuierlichen Geräuschen (etwa im Flugzeug), bei zyklischen Geräuschen (etwa vorbeifahrende Autos), bei Gesprächen und Wind sowie bei Stille bewertet.

Tragekomfort und Handhabung (20 %)

Ein Experte und fünf geschulte Nutzer untersuchten die Bedienungsanleitung. Die fünf Nutzer prüften auch, wie gut das Aufsetzen und Anpassen der Kopfhörer klappt, und sie untersuchten den Tragekomfort im Alltag und bei Bewegung. Sie testeten 30 Minuten, wie fest und angenehm die Hörer sitzen und wie warm sie am Ohr werden.

Bewertet wurde außerdem die Eignung für unterschiedliche Nutzer und die Beeinträchtigung durch eine Brille. Transport und Aufbewahrung wurden etwa anhand mitgelieferter Etuis, Taschen oder Boxen bewertet. Eine Rolle spielte auch, wie leicht und kompakt sich die Kopfhörer zusammenlegen lassen.

Ein Experte prüfte, wie einfach das Reinigen der Hörer ist. Wenn vorhanden, wurde mit fünf Prüfpersonen getestet, wie komfortabel sich die Geräuschunterdrückung aktivieren und einstellen lässt und ob sie unbeabsichtigt aus- oder eingeschaltet werden kann, etwa beim Ablegen der Kopfhörer.

Beim Prüfpunkt Nutzung wurden alle Bedienelemente begutachtet und es wurde unter anderem das Verbinden mit einem Abspielgerät (Pairing) geprüft. Zudem wurde gemessen, bis zu welchem Abstand vom Abspielgerät die Kopfhörer störungsfrei laufen.

AKKU (15 %)

Um den Akku zu beurteilen, wurde die Ladezeit des leeren Akkus erfasst und es wurden die Betriebszeiten mit voll aufgeladenem Akku sowie mit dem nur 15 Minuten lang geladenen Akku bewertet. Benotet wurde auch, wie hilfreich die Hinweise auf einen bald leeren Akku sind.

Robustheit (5 %)

Ein Experte bewertete die Verarbeitung. Außerdem wurden die Kopfhörer zehn Mal aus 1,8 Metern Höhe auf Steinboden fallen gelassen. Wiesen Modelle eine Wasserschutzart aus, wurde diese geprüft. Anschließend wurde begutachtet, ob die Geräte noch funktionierten und in welchem Zustand sie waren.

Abwertungen

Abwertungen sorgen dafür, dass Produktmängel sich verstärkt auf das KONSUMENT-Testurteil auswirken. Sie sind in der Tabelle mit einer Fußnote gekennzeichnet.

Folgende Abwertungen wurden eingesetzt: Ab „weniger zufriedenstellend“ für den Ton, für Bluetooth, Haltbarkeit oder Schadstoffe wurde das KONSUMENT-Testurteil abgewertet. Ab „weniger zufriedenstellend“ im Urteil Schallabstrahlung wurde das Urteil Störeinflüsse abgewertet. Bei „nicht zufriedenstellend“ im Urteil Bedienungsanleitung wurde das Urteil Tragekomfort und Handhabung abgewertet. Bei „nicht zufriedenstellend“ im Urteil Akku wurde das Urteil Bluetooth abgewertet.

Waren die Urteile gleich wie diese oder nur geringfügig schlechter als diese Noten, ergaben sich nur geringe negative Auswirkungen. Je schlechter die Urteile, desto stärker der Abwertungseffekt. War das Datensendeverhalten „sehr kritisch“, wurde das KONSUMENT-Testurteil um eine Note abgewertet.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.