Zum Inhalt

Frau mit Impfpflaster auf der Schulter
Wie gut beraten Apotheken hinsichtlich Impfungen (Diphtherie, Tetanus, Hepatitis, Pneumokokken, FSME, Influenza, etc.)? Bild: 9nong / shutterstock

Test Impfberatung in Apotheken: Wie gut ist die Impfberatung in der Apotheke?

premium

Apotheken bieten Impfberatung an. Wir haben die Beratungsleistung in 20 Apotheken, je zehn in Niederösterreich und zehn in Tirol, getestet. Zwei Apotheken erhielten eine sehr gute, sieben eine gute und zehn eine durchschnittliche Bewertung. In einem Fall war die Beratung weniger zufriedenstellend.

Impfberatung in 20 Apotheken

Eine Testperson ließ sich in den Apotheken beraten, wir bewerteten die Beratungsleistung von Apotheken in Niederösterreich und Tirol.

Was der Test bietet

Die wichtigsten Fragen lauten: Wie gut wird man in Apotheken zu den im österreichischen Impfplan empfohlenen Impfungen beraten? Der Test bietet werbefreie, unabhängige Testergebnisse.

So wird getestet

Zur Anwendung kommen einheitliche Testkriterien. So werden die Ergebnisse vergleichbar. Eine erwachsene Testperson, die angab ihren Impfpass verloren zu haben, suchte je zehn Apotheken in Niederösterreich und Tirol auf und ließ sich dort beraten. Die Antworten wurden unmittelbar nach verlassen jeder Apotheke anhand eines Fragebogens protokolliert. Die Fragebögen wurden danach von unserem Fachpersonal ausgewertet und die Beratungsleistung bewertet.

Her mit dem Stich!

Viele sind sich unsicher, ob sie sich gegen bestimmte Erkrankungen impfen lassen sollen oder nicht. Bei der Entscheidung kann eine Beratung in der Apotheke hilfreich sein.

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt premium

Warzenmittel - Rezeptfreie Präparate

Warzen sind oft harmlos, doch manchmal ist eine Behandlung beim Arzt notwendig. In bestimmten Fällen helfen auch rezeptfreie Mittel aus der Apotheke.

alt

APOdirekt - Medikamente online reserviert

Der österreichische Apotheker­verband bietet die Online-Bestellung von Medikamenten über das Portal apodirekt.at an. Wir haben den neuen Dienst unter die Lupe genommen.

alt

Apotheken-Rezepte von DrEd - Bei der Beratung versagt

Apothekerinnen und Apotheker sind angehalten, bei Rezepten aus der Onlineordination DrEd besondere Sorgfalt hinsichtlich Beratung und Aufklärung walten zu lassen. Die Realität sieht allerdings anders aus.

Kommentieren

Sie können den Text nach dem Abschicken nicht nachträglich bearbeiten, Länge: maximal 3000 Zeichen. Bitte beachten Sie auch unsere Netiquette-Regeln.

Neue Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern veröffentlicht werden.

Anmelden

0 Kommentare

Keine Kommentare verfügbar.
Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang