DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Geschirrspüler - Neu ist nur das Label

premium

Test: Mit dem neuen Energielabel sind die Geräte auf dem Papier um einige Klassen nach unten gerutscht. Sie sind deshalb nicht schlechter als zuvor, aber es bleibt nun genügend Luft nach oben.

Geschirrspüler ist geöffnet, sauberes Besteck sowie Teller und Tassen; (Bild: Leszek-Glasner/Shutterstock.com)

Folgende Geschirrspüler finden Sie im Test:

1. Einbaugeräte mit versteckter Bedienblende (vollintegriert, 60cm breit)

  • Bosch -  SMV6ZCX49E
  • Constructa - CG5VX00HCD
  • Miele - G5260 SCVi Active Plus
  • Siemens - SN65EX57CE
  • Siemens - SN87YX01CE
  • IKEA - Lagan Art.-Nr. 504.75425
  • IKEA - Proffsig Art.-Nr 404.75421

2. Einbaugeräte mit sichtbarer Bedienblende (teilintegriert, 60cm breit)

  • Bosch - SMI6ZCS49E
  • Constructa - CG5IS00HCD
  • Miele - G5210 SCiActive Plus
  • Siemens - SN55SES57CE
  • Siemens - SN57YS01CE

3. Einbaugeräte mit versteckter Bedienblende (vollintegriert, 45 cm breit)

  • Bosch - SPV6ZMX23E
  • Ikea - Finputsad Art.-Nr. 704.756.22
  • Miele - G5890 SCViSL

4. Einbaugeräte mit sichtbarer Bedienblende (teilintegriert, 45cm breit)

  • Miele - G5840 SCiSL

In unseren Testtabellen finden Sie u.a. folgende Informationen: Richtpreis, Betriebskosten in 10 Jahren lt. Nutzerprofil, Anzahl der Maßgedecke, Anzahl der Spülprogramme, Stromverbrauch in kWh, Wasserverbrauch in l, Dauer der Programme, detaillierte Informationen zum Spar-/Automatik- und Kurzprogramm, Geräusch, Handhabung, Sicherheit, Dauerprüfung,...

Lesen Sie nachfolgend unseren (kostenpflichtigen) Testbericht.


Das EU-Energielabel ist eine Erfolgs­geschichte. Mit der im Lauf der Zeit aus der Notwendigkeit heraus entstandenen Auf­splittung der höchsten Energieeffizienz­klasse A in A+, A++ und A+++ waren aber die Grenzen der Sinnhaftigkeit erreicht. Über das neue EU-Label mit seiner überarbeiteten Klassifizierung haben wir in Energielabel neu - Schluss mit Plus berichtet.

16 Geschirrspüler im Test

Geschirrspüler gehören zu jenen Geräte­gruppen, die bereits von der Umstellung betroffen sind. Eine zentrale Frage war daher, ob und welche Auswirkungen das neue EU-Label hat. Im Test der Stiftung Warentest waren insgesamt 16 Modelle (60 und 45 cm breit, teil- bzw. vollintegriert), von denen es nach der neuen Klassifizierung keines in die Energieeffizienzklasse A geschafft hat. Sie sind nach B bis E abgerutscht. Hinsichtlich ihres Strom- und Wasserverbrauchs, aber auch hinsichtlich ihrer Reinigungswirkung unterscheiden sie sich freilich kaum von den vor einem Jahr getesteten Modellen A++ und A+++.

60-Zentimeter-Modelle effizienter

Wobei man allgemein anmerken kann, dass die 60 Zentimeter breiten Geschirrspüler insgesamt besser im Test abschneiden als die kompakten 45-Zentimeter-Modelle, die vergleichsweise viel Strom und Wasser verbrauchen. Abgesehen davon lässt die neue Klassifizierung einfach genügend Luft nach oben, um die Hersteller zu weiteren Optimierungen in Sachen Sparsamkeit anzuregen.

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang