Zum Inhalt

Medikamente: Kitonail - Bei Nagelpilz

"Nebenwirkungen": unsere Arzneimittel Test-Rubrik. Wir bewerten für Sie rezeptfrei erhältliche Medikamente aus der Apotheke - diesmal: Kitonail.

Stichwort: Bei Nagelpilz

Ausgewählt werden in der Rubrik "Nebenwirkungen" besonders häufig nachgefragte und rezeptfrei erhältliche Medikamente aus der Apotheke. Die Bewertung nahm ein Expertengremium von anerkannten Medizinern und Wissenschaftlern vor. Als Grundlage dienten klinische Studien. Die Eignung der jeweiligen Präparate wurde für die Indikation bewertet, die der Hersteller angibt.

Die Informationen stammen aus unserem Ratgeber "Medikamente". Die Bewertung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Stiftung Warentest und basiert auf vier Stufen:


•    Geeignet
•    Auch geeignet
•    Mit Einschränkung geeignet
•    Wenig geeignet
 

Testurteil im Detail

Testurteil für Kitonail: Geeignet

Geeignet bei Nagelpilz. Der Wirkstoff Ciclopirox hemmt das Pilzwachstum ähnlich gut wie die in anderen Mitteln enthaltenen Imidazole. Der Wirkstoff wird als Lack aufgetragen und verbleibt daher lange auf der Nageloberfläche. Das ist besonders vorteilhaft, weil die Behandlung von Nagelpilzinfektionen langwierig ist. Die therapeutische Wirksamkeit – insbesondere im Frühstadium der Erkrankung – ist gut belegt, das Mittel zur äußerlichen Behandlung von Nagelpilzinfektionen geeignet.

Präparat

Kitonail 80 mg/g – wirkstoffhaltiger Nagellack 

Bei Nagelpilz. Bild: VKI

Wirkstoff

Ciclopirox

Preis

3,3/6,6 ml 27,85/43,65 Euro

Anwendung

Den Lack gemäß Gebrauchsinformation auftragen. Bei der Behandlung ist Geduld gefragt. Nagelpilzinfektionen sind sehr hartnäckig und lassen sich nur bekämpfen, wenn das Mittel konsequent und langfristig angewendet wird. Wenn der Nagel nicht pilzfrei nachwächst, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Dann ist vermutlich eine Behandlung mit verschreibungspflichtigen Tabletten angezeigt. 

Gegenanzeigen, Wechsel- und Nebenwirkungen

Die Haut um den Nagel herum kann sich bei Kontakt mit dem Lack röten, jucken und brennen. Bilden sich auf der Haut um den Nagel Bläschen oder ein schmerzhafter, juckender Ausschlag, liegt vermutlich eine allergische Reaktion auf das Mittel vor. Dann sollte es abgesetzt werden. Sind die Hauterscheinungen einige Tage später nicht deutlich abgeklungen, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Schwangerschaft, Stillzeit, Kinder

Mangels Erfahrungen sollte der Wirkstoff bei Kindern nicht angewendet werden. Über die Risiken einer Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit gibt es keine Erkenntnisse. Sicherheitshalber sollte das Mittel deshalb nicht oder nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden.

Buchtipp: "100 Medikamente"

Dass ein Arzneimittel amtlich zugelassen ist, bedeutet noch nicht, dass es grundsätzlich sinnvoll ist. Über Risiken und Nebenwirkungen informiert Sie nicht nur ihr Arzt oder Apotheker: In diesem neuen KONSUMENT-Buch erfahren Sie die wichtigsten Informationen über 100 Bestseller aus der Apotheke.

Ein unabhängiges Expertenteam bewertet die in Österreich gängigsten Präparate. Außerdem: Die wichtigsten Hinweise zu Wechsel- und Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen sowie spezielle Tipps und Warnungen für die Anwendung bei Schwangeren, Kindern und älteren Menschen

www.konsument.at/100medikamente

Aus dem Inhalt

  • Wie verträglich ist das Mittel?
  • Lindert es die Symptome, ist es nachhaltig von Nutzen?
  • Ist es lange erprobt und wirkt es?
216 Seiten, 19,90 € + Versand

 

100 Medikamente Buch, (Quelle: VKI)

 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang