DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

WLAN-Lautsprecher - Jetzt funkt’s

premium

Funkboxen geben im Heimnetzwerk Musik aus unterschiedlichsten Quellen wieder und vereinen guten Klang mit Komfort und Flexibilität.

Test: W-LAN-Lautsprecher (beeboys / Shutterstock.com)

Diese WLAN-Lautsprecher finden Sie in unserem Test:

OHNE SPRACHASSISTENT

  • Bowers & Wilkins Formation Flex
  • Canton Smart Soundbox 3
  • Denon Home 250
  • Denon Home 350
  • Huawei Sound X
  • Sonos Five
  • Yamaha Musiccast 20

MIT SPRACHASSISTENT

  • Amazon Echo Studio
  • Bose Home Speaker 500
  • Harman Kardon Citation 200
  • Harman Kardon Citation 500
  • Teufel Holist M

In unserer Testtabelle finden Sie Angaben zu: Ausstattung/Technische Merkmale (Gewicht, Sprachassistent, Stereo-Betrieb, Multiroom, Spotify, Netzwerkfestplatte, Internetradio, Audio analog, ...), Ton, Handhabung, Sprachassistent, Stromversorgung, Vielseitigkeit, Datenschutz

Lesen Sie nachfolgend unseren Testbericht.


In vielen Haushalten gehören CD- und Schallplattensammlungen der Vergangenheit an. Tausende von Titeln sind heut­zutage auf Smartphones, Notebooks oder Netzwerkfestplatten gespeichert, oder sie werden einfach über einen Streamingdienst wie Spotify oder Amazon Music abgerufen.

Somit hat auch die alte Hi-Fi-Anlage aus­gedient. Kompakte WLAN-Boxen sind an ihre Stelle getreten. Sie können Musik aus den genannten Quellen wiedergeben, wenn auch zum Teil über Umwege, auf die wir noch eingehen werden.

Test: Lautsprecher für Stationärbetrieb

Auf jeden Fall tun sie das kabellos, sieht man von der notwendigen Stromversorgung ab. Die zwölf Lautsprecher im vor­liegenden Test der Stiftung Warentest sind (oft auch aufgrund ihrer Größe) in erster Linie für den stationären Betrieb bestimmt.

Lediglich der Harman Kardon Citation 200 ist mit einem Akku ausgestattet und auch spritzwassergeschützt. Alternativ zum WLAN ist bei fast allen Geräten eine Bluetooth-Verbindung möglich, nur Testsieger Sonos Five ist ausschließlich WLAN-tauglich. Bluetooth ist im Vergleich zu WLAN allerdings störungsanfälliger und hat eine geringere Reichweite.

WLAN-Boxen mit und ohne Sprachassistent

Grundsätzlich kann man die Lautsprecher in zwei Gruppen unterteilen, nämlich solche ohne und solche mit integriertem Sprach­assistenten. Dabei handelt es sich entweder um Google Assistant oder um Amazon Alexa. Die beiden können Fragen beantworten und sie ermöglichen die Steuerung der WLAN-Boxen mithilfe von Sprachbefehlen.

Verschiedene Apps zur Bedienung

Abseits davon lässt sich jeder WLAN-Lautsprecher im Test über eine dazugehörige Smartphone-App bedienen. Ähnlich wie bei der klassischen Fernbedienung ist die Qualität der jeweiligen App für den Nutzerkomfort entscheidend. Bose, Denon, Sonos und Yamaha stellen sehr brauchbare Anwendungen bereit. Die Huawei-App hingegen kann keine Musik via WLAN abspielen. Hier muss man den Umweg über Dritt­anbieter-Apps wie BubbleUPnP, Hi-Fi Cast oder Localcast nehmen.

Das ist aber nicht der einzige Fall, wo Fremd-Apps hilfreich sind. Viele WLAN-Lautsprecher schaffen es beispielsweise nicht, über die hersteller­eigene App bzw. über den Sprach­assistenten Musik von Netzwerkfestplatten wiederzugeben. Und wenn das Original kein Internetradio unterstützt, dann bietet sich etwa die App TuneIn an.

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt premium

Soundbars - Klangwölkchen

So dünn wie die modernen TV-Geräte selbst ist leider meist auch ihr Klang. Eine externe Lautsprecherleiste kann die Heimkino-Atmosphäre retten.

alt

Soundbars - Der gute Ton zum Film

Flatscreen-TVs begeistern uns mit gestochen scharfen Bildern. Aber anstelle von gutem Ton liefern die schmalen Geräte dünnen Sound. Eine externe Lautsprecherleiste kann das Kino-Feeling retten. Wir haben 18 Soundbars getestet.

alt

WLAN-Lautsprecher - Kompromiss-Kandidaten


Die Digitalisierung hat den Musikkonsum nachhaltig verändert: Hi-Fi-Anlagen verschwinden aus den Wohn­zimmern. Wer WLAN-Lautsprecher als Alternative einsetzt, darf seine Erwartungen aber nicht zu hoch ansetzen - und das betrifft nicht nur die Klangqualität.

alt

Soundbars - Klangbilder


Soundbars können den Fernseher akustisch auf Touren bringen, wenngleich man sich keinen Surroundklang erwarten darf.

alt

Lautsprecher: 5.1-Systeme - Heimkino - mitten im Geschehen

Test 5.1.-Surround-Systeme: Großer Klang aus kleinen Boxen ist möglich und muss nicht immer teuer sein. Diese Kandidaten machen das Wohnzimmer zum Filmpalast. Für reinen Stereobetrieb sind 5.1-Systeme übrigens nicht die optimale Lösung.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang