DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Witwen und Waisen absichern - Hilfe für Hinterbliebene

premium

Antwort auf die wichtigsten Fragen, die sich die engsten Familienangehörigen nach einem Todesfall stellen. Ein Überblick.

Der Artikel beantwortet folgende Fragen:

  • Wer hat Anspruch auf Witwen-/Witwerpen­sion?
  • Gibt es Witwenpension, wenn der Verstorbene noch keinen Pensionsanspruch erworben hatte?
  • Wie hoch ist die Witwenpension?
  • Wann steht den Kindern Waisenpension zu?
  • Wie hoch ist die Waisenpension?
  • Erhält auch ein früherer (Ehe-)Partner Witwenpension?
  • Gibt es Soforthilfe?
  • Was ist das Sterbegeld?

Wer hat Anspruch auf Witwen-/Witwerpen­sion?

Hinterbliebene (Ehe-)Partner haben – wenn der Verstorbene die Mindestver­sicherungszeiten erfüllt hat – zumindest für 30 ­Monate Anspruch darauf. Die ­Begrenzung auf 30 Monate gilt nur dann, wenn die Ehe noch nicht lange bestanden hatte und es einen großen Alters­unterschied zwischen den Partnern gab. In der Regel wird die Witwenpension bis zum Tod bzw. einer Wiederheirat bezahlt.

Gibt es eine Witwenpension, wenn der Verstorbene noch keinen Pensionsanspruch erworben hatte?
Nein, wenn der Verstorbene noch keinen Pen­sionsanspruch erworben hatte, z.B. durch 180 Beitragsmonate, gibt es auch für den Hinterbliebenen keine Witwenpension. Wurde jedoch zumindest für einen Monat in eine Pensionskasse eingezahlt, erhält der Hinterbliebene auf Antrag eine Abfindung.

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt premium

Todesfall - Hilfe für Hinterbliebene

Absicherung von Witwen und Waisen. Antwort auf die wichtigsten Fragen, die sich die engsten Familienangehörigen nach einem Todesfall stellen. 

alt premium

Erben und Vorsorge - Klare Regeln

Möchte man vermeiden, dass nach dem eigenen Ableben die Familie zerbricht, so braucht es oft mehr als nur Verfügungen über die Vermögensaufteilung.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang