DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Allgemeinmedizin: Behandlungen - Weniger ist manchmal mehr

premium

Nicht immer sind Behandlungen und Untersuchungen notwendig und sinnvoll. Manchmal können sie sogar mehr schaden als nutzen. Die Ärzte-Initiative "Gemeinsam gut entscheiden" klärt auf.

Cartoon: Wolfgang Glechner

Fühlen wir uns krank, ist in der Regel der Hausarzt unser erster Ansprechpartner. Ihm vertrauen wir, und meistens gehen wir auch auf die Untersuchungs- und Therapievorschläge ein.

Allgemeinmedizinische Untersuchungen ...

Studien zeigen jedoch, dass diese nicht immer den medizinischen Leitlinien entsprechen. Die österreichische Ärzte-Initiative "gemeinsam gut entscheiden" (GGE) hat deshalb gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (ÖGAM) eine Informationsbroschüre veröffentlicht, die sich an medizinische Laien richtet.

Ziel ist, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass mehr nicht immer besser ist. Die Informationsbroschüre ist Broschüre: Behandlungen mit wenig Nutzen, vielen Nachteilen.

... mit wenig Nutzen, aber vielen Nach­teilen

Darin sind 5 Behandlungen und Untersuchungen in der Allgemeinmedizin beschrieben, die mit wenig Nutzen, aber sehr vielen Nachteilen verbunden sind. Ziel der Aufklärung ist eine Optimierung der Versorgung in der hausärztlichen Praxis.

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Gentherapie zur Krebsbehandlung, Konzept Krebstherapie mit T-Zellen und Pipette

Mikroimmuntherapie

Verbessert die Mikroimmuntherapie Beschwerden bei Allergien, Krebs, Gelenksentzündungen, Autoimmunkrankheiten, Demenz oder verschiedenen Virusinfektionen?

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang