TUI Austria: Storno wegen Corona - Kulante Lösung

Ägyptenreise wegen Corona storniert; stattdessen in Österreich geblieben. Wir konnten helfen. - Hier berichten wir über Fälle aus unserer Beratung. Betreut hat den Fall Mag. Lukas Eschlböck (Bild unten).

VKI-Berater Lukas Eschlböck (Bild: Alice Thörisch/VKI)Ursprünglich hatte Frau Gruber für 2020 eine Pauschalreise für zwei Personen nach Ägypten gebucht. Die Reise kostete 4.670 €, 1.500 € zahlte Frau Gruber an. Im Juni 2020 stornierte sie die Reise wegen der Corona-Pandemie und erhielt 324 € vom Reisebüro refundiert. Für den Restbetrag nahm sie das TUI-Angebot „Stornogebühr als Guthaben“ an.

"Stornogebühr als Guthaben"

Bei dieser Aktion musste der Wert der Neubuchung dem Wert der stornierten Buchung entsprechen. 2021 konnte Familie Gruber aber keine Fernreise zum Preis der Ägyptenreise antreten. Frau Gruber zählt zur COVID-19-Risikogruppe, ihr Mann hatte seit Monaten kein Einkommen.

Reise in Österreich?

Wir fragten bei TUI Austria nach, ob Familie Gruber das Guthaben auch für eine günstigere Reise in Österreich verwenden könne. TUI war entgegenkommend: Das Guthaben könne eingelöst werden, und die Neubuchung müsse ausnahmsweise nur das Doppelte des Stornoguthabens betragen.

Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert. 


Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.