DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Smartphones - Bessere Kameras

, aktualisiert am

Die Testergebnisse von 152 Smartphones von 2016 bis heute sind in unserem neuen Produktfinder enthalten – leicht auffindbar und direkt miteinander vergleichbar.

Hier finden Sie die aktuellste Version: Smartphones - Neue Lieferung

40 Modelle davon sind neu auf dem Markt. Der aktuelle Trend ist die weitere Verbesserung der Kamera. Momentanes Aushängeschild: das Huawei P20 Pro mit Dreifach-Kamera. - Hier die neuen Handys im Produktvergleich:

  • Alcatel - 3C
  • Alcatel - 3V Dual
  • Alcatel - U5 HD
  • Alcatel - 5
  • Asus - Zenfone 5 lite
  • BQ - Aquaris VS
  • BQ -  Aquaris VS Plus
  • Honor - 6C Pro
  • Honor - 7X
  • Honor - View 10
  • Honor - 9 Lite
  • HTC - U11 Life
  • HTC - U11+
  • Honor - 7C
  • Huawei - Mate 10
  • Huawei - P Smart
  • Huawei - P20
  • Huawei - P20 Lite
  • Huawei - P20 Pro
  • LG - 7 thinQ
  • Neffos - X1 Lite
  • Nokia - 2
  • Nokia - 6.1
  • Nokia - 7 Plus
  • Nokia - 8 Sirocco
  • One - Plus 6
  • Samsung - Galaxy A8
  • Samsung - Galaxy S9
  • Samsung - Galaxy S9+
  • Sony - Xperia L2
  • Sony - Xperia XA2
  • Sony - Xperia XA2 Ultra
  • Sony - Xperia XZ2 Compact
  • Sony - Xperia XZ2
  • Wiko - Tommy II
  • Xiaomi - MI MiX 2
  • Xiaomi - Redmi 5
  • Xiaomi - Redmi 5 Plus
  • Xiaomi - Redmi Note 5A
  • ZTE - Blade V9

Lesen Sie die Details in unserem Produktfinder.

Alle Testergebnisse: Handys im Produkt-Finder 2015 - 2/2020

Klicken Sie auf den Link und wir führen Sie zu unserer großen Übersicht. 

Filtern, vergleichen, sortieren, drucken: In unserem Produktfinder stellen wir Ihnen Testergebnisse und Ausstattungsmerkmale von 293 Smartphones zur Verfügung (Stand 2/2020).

Produktfinder

Produktfinder

Zur Testtabelle

Steckbriefe: Alcatel

Alcatel 3C IC11006-1675-00
Testurteil: durchschnittlich (45)
Das Alcatel 3c ist aus unserer Sicht keine Kaufempfehlung. Es ist insgesamt langsam und auch der Touchscreen reagiert oft mit Verzögerung. Es hat keinen Kompass und keinen Lagesensor (Gyroskop), was u.a. die Genauigkeit der Navigation beeinträchtigt. Die Kameraqualität ist ebenso schlecht wie der Klang der mitgelieferten Kopfhörer. LTE wird nicht unterstützt. Akkulaufzeit im Testzyklus 19,5 Stunden; lange Ladedauer von 3 Stunden 15 Minuten. Displaydiagonale: 6 Zoll (15,2 cm). Dual-SIM-tauglich. Getestet unter Android 7.0. 

Alcatel 3V Dual IC11006-1676-00
Testurteil: durchschnittlich (57)
Das Alcatel 3V ist besser ausgestattet, schneller und somit deutlich empfehlenswerter als das ebenfalls im Test befindliche Modell 3C – mit der Einschränkung, dass die Akkulaufzeit des 3V sehr kurz ist (15 Stunden im Testzyklus; Ladedauer: 3 Stunden) und die Qualität der Kamera unterdurchschnittlich. Auch der Klang der mitgelieferten Kopfhörer lässt zu wünschen übrig. Unterm Strich eignet sich das 3V nur für Wenignutzer. Displaydiagonale: 6 Zoll (15,2 cm). Dual-SIM-tauglich. Getestet unter Android 8.0. 

Alcatel U5 HD IC11006-1652-00
Testurteil: durchschnittlich (43)
Das Alcatel U5 HD mit 5-Zoll-Display (12,6 cm) können wir nicht empfehlen. Das Gerät reagiert oft erst mit mehreren Sekunden Verzögerung, die Empfindlichkeit des Touchscreens lässt ebenfalls zu wünschen übrig und die Displayqualität ist gering. Die Ausstattung ist mager (kein Helligkeitssensor, kein Kompass), die Akkulaufzeit mit nur 15 Stunden im Testzyklus unterdurchschnittlich (und das bei 4,5 Stunden Ladedauer!). Bildqualität und Videoton sind schlecht und die Empfangsempfindlichkeit ist niedrig. 8 GB interner Speicher, von denen lediglich 3 GB zur freien Verfügung stehen, entsprechen schon längst nicht mehr den heutigen Anforderungen. Dual-SIM- und NFC-tauglich. Getestet unter Android 7.0.

Alcatel 5 IC11006-1689-00
Testurteil: durchschnittlich (59)
Das Alcatel 5 hat ein 5,7 Zoll (14,4 cm) großes Display. Der gut reagierende Touchscreen erlaubt eine angenehme Bedienung. Die Akkulaufzeit von 21 Stunden im Testzyklus sowie die Ladedauer von 2 Stunden 15 Minuten liegen im „guten“ Bereich. Auch der digitale Bildstabilisator funktioniert gut, trotzdem kann die Bildqualität der Fotos und Videos nicht überzeugen. Auch der Klang der mitgelieferten Kopfhörer ist mager. Dual-SIM-tauglich. Getestet unter Android 7.0.

Asus und BQ

Asus Zenfone 5 lite IC11006-1692-00
Testurteil: gut (63)
Das Asus Zenfone 5 lite hat sich im Test gut geschlagen und ist dann eine Option, wenn die Foto- und Videoqualität zweitrangig sind. Die Displaydiagonale beträgt 6 Zoll (15,2 cm). Die Akkulaufzeit erreicht akzeptable 24 Stunden bei einer Ladezeit von 2 Stunden. Dual-SIM- und NFC-tauglich. Getestet unter Android 7.1.1.

BQ Aquaris VS IC11006-1671-00
Testurteil: durchschnittlich (59)
Das BQ Aquaris VS hat ein 5,2-Zoll-Display (13,2 cm). Die ins Gehäuse integrierten Softkeys sind unbeleuchtet und nicht durch eindeutige Symbole, sondern nur durch Punkte gekennzeichnet. Eines von drei Testgeräten wurde im Falltest beschädigt. Keine Kopfhörer mitgeliefert. Schwache Empfangsempfindlichkeit. Durchschnittliche Foto- und schlechte Videoqualität.
Dual-SIM- und NFC-tauglich. Die Akkulaufzeit von 22,5 Stunden im Testzyklus liegt im akzeptablen Bereich, das Laden dauert hingegen lange 3,5 Stunden. Getestet unter Android 7.1.2.

BQ Aquaris VS Plus IC11006-1673-00
Testurteil: durchschnittlich (54)
Das BQ Aquaris VS Plus ist mit 5,5 Zoll (13,9 cm) Displaydiagonale das größere Geschwistermodell des Aquaris VS. Auch die Auflösung ist höher. Ansonsten ist es dem kleineren Modell sehr ähnlich. Wir können für das Plus allerdings keine Kaufempfehlung aussprechen, weil es nicht nur im Falltest versagt hat, sondern weil sich zudem 2 von 3 Testgeräten nach dem Regentest nicht mehr einschalten ließen. Die Akkulaufzeit liegt bei 21,5 Stunden, die Ladedauer beträgt ganze 4 Stunden. Die ins Gehäuse integrierten Softkeys sind unbeleuchtet und nicht durch eindeutige Symbole, sondern nur durch Punkte gekennzeichnet. Schlechte Videoqualität, keine Kopfhörer mitgeliefert. Dual-SIM- und NFC-tauglich. Getestet unter Android 7.1.2.

Honor

Honor 6C Pro IC11006-1656-00
Testurteil: durchschnittlich (57)
Das Honor 6C Pro ist ein Mittelklasse-Smartphone mit 5,2 Zoll (13,2 cm) Displaydiagonale, das sich eventuell als Einsteigermodell eignet. Zu seinen Schwachpunkten zählen die geringe Empfangsempfindlichkeit und die qualitativ schlechte Kamera. Auch die mitgelieferten Kopfhörer klingen schlecht. Außerdem wurden 2 Testgeräte im Regentest beschädigt, weil Wasser in die Kameramodule eingedrungen war. Die Akkulaufzeit von 24 Stunden im Testzyklus ist gut, 3 Stunden Ladedauer liegen im durchschnittlichen Bereich. Dual-SIM-tauglich. Getestet unter Android 7.0.

Honor 7X IC11006-1654-00
Testurteil: gut (67)
Das Honor 7X ist ein recht gut ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone mit 5,9 Zoll (15 cm) Displaydiagonale, guter Displayqualität und Doppelkamera auf der Rückseite. Die Kamera liefert leider nicht die erwartete Bildqualität. Der Klang der mitgelieferten Kopfhörer ist hingegen gut. Ein weiterer Wermutstropfen ist die aus Nutzersicht gerade noch akzeptable Akkulaufzeit von 20,5 Stunden im Testzyklus, die Ladedauer ist dafür mit 2 Stunden 15 Minuten relativ kurz. Es ist nicht möglich, Apps auf die SD-Karte auszulagern. Das erste Testgerät versagte im Regentest, die beiden anderen haben ihn aber bestanden. Dual-SIM-tauglich. Getestet unter Android 7.0.

Honor View 10 IC11006-1672-00
Testurteil: gut (69)
Das Honor View 10 ist ein gut ausgestattetes Smartphone mit einem 6-Zoll-Display (15,2 cm) von hoher Qualität und einer Doppelkamera auf der Rückseite. Leider liefert diese keine entsprechend hochwertigen Fotos und Videos, was den guten Gesamteindruck des Gerätes trübt. Die Akkulaufzeit ist mit 23 Stunden im Testzyklus akzeptabel, die Ladezeit liegt bei 1 Stunde 45 Minuten. Es ist nicht möglich, Apps auf die SD-Karte auszulagern. Dual-SIM- und NFC-tauglich, Infrarotschnittstelle vorhanden. Eine Schutzhülle wird mitgeliefert. Getestet unter Android 8.0.

Honor 9 Lite IC11006-1690-00
Testurteil: gut (67)
Das Honor 9 Lite (Displaydiagonale: 5,7 Zoll/14,4 cm) ist im mittleren Preissegment angesiedelt, hat aber eine vergleichsweise gute Ausstattung. Auch wenn die Kameraqualität und die Akkuleistung (Laufzeit im Testzyklus 20 Stunden bei 2 Stunden 30 Minuten Ladedauer) nicht überragend sind, ist es angesichts seines Preis-Leistungs-Verhältnisses eine Überlegung wert. Dual-SIM- und NFC-tauglich. Getestet unter Android 8.0.

HTC

HTC U11 Life IC11006-1645-00
Testurteil: gut (64)
Das Outdoor-taugliche HTC U11 Life (Displaydiagonale: 5,2 Zoll/13,1 cm) hat dank vorwiegend guter Bewertungen in den einzelnen Kategorien auch ein gutes Gesamturteil erreicht. Getrübt wird die Freude allerdings gleich in dreierlei Hinsicht: Das Gerät sollte nach IP67 wasserdicht sein (30 Minuten in 1,5 Meter tiefem Süßwasser), 2 von 3 Testgeräten versagten jedoch im Test. Zudem wurden 2 von 3 Geräten im Falltest beschädigt. Und die Akkulaufzeit ist mit 15,5 Stunden (Ladedauer: 1 Stunde 45 Minuten) keine Empfehlung. Es ist keine herkömmliche 3,5-mm-Audiobuchse vorhanden, es liegt auch kein Adapter bei. Die mitgelieferten Kopfhörer werden über die USB-C-Buchse angeschlossen. NFC-tauglich. Getestet unter Android 8.0.

HTC U11+ IC11006-1644-00
Testurteil: gut (74)
Das HTC U11+ hält den hohen Standard des schon früher getesteten Modells U11. Es hat ein 6-Zoll-Display (15,2 cm) von hervorragender Qualität und ist insgesamt ein sehr überzeugendes Gerät, auch wenn die Akkulaufzeit im Testzyklus mit 20,5 Stunden (bei 2 Stunden Ladedauer) nicht überragend ist. Das U11+ ist ein Outdoor-Modell, das den Tauch- und den Falltest problemlos überstanden hat. Eine Schutzhülle wird mitgeliefert. Es ist keine herkömmliche 3,5-mm-Audiobuchse vorhanden, aber es liegt ein Adapter bei (USB-C auf Klinke). Ein optischer Bildstabilisator ist an Bord. Eine Besonderheit ist die Funktion „Edge Sense“: Durch seitliches Drücken am Gehäuse kann man vordefinierte Aktionen ausführen. Dual-SIM- und NFC-tauglich. Getestet unter Android 8.0.

Huawei

Huawei Mate 10 IC11006-1653-00
Testurteil: gut (75)
Das Huawei Mate 10 wird – so wie das schon früher getestete Mate 10 Pro – mit „künstlicher Intelligenz“ beworben, die sich im Großen und Ganzen darauf beschränkt, dass die Kamera Personen, Tiere und andere Motive automatisch erkennt. Immerhin liefert sie brauchbare Bilder, und das auch noch unter schlechten Lichtbedingungen. Die Akkulaufzeit ist mit 22 Stunden im Testzyklus akzeptabel, die Ladezeit ist erfreulich kurz (1 Stunde 30 Minuten). NFC-tauglich. Infrarotschnittstelle vorhanden. Getestet unter Android 8.0. Das Gerät mit 5,9-Zoll-Display (15,9 cm) zählt definitiv zu den Topmodellen und ist eine Überlegung wert.

Huawei P Smart IC11006-1658-00
Testurteil: gut (62)
Preislich im Mittelfeld angesiedelt, überzeugt das Huawei P Smart mit guter Ausstattung, hoher Auflösung des 5,6-Zoll-Displays (14,3 cm) und einem recht schnellen Prozessor. Die Kameraqualität ist durchschnittlich, die Akkulaufzeit im Testzyklus könnte besser sein (19,5 Stunden bei 2 Stunden 15 Minuten Ladedauer). Aufgrund seines insgesamt guten Preis-Leistungs-Verhältnisses kann man das Huawei P Smart aber ruhig in die engere Auswahl mit einbeziehen. Dual-SIM- und NFC-tauglich. Getestet unter Android 8.0.

Huawei P20 IC11006-1686-00
Testurteil: gut (75)
Wer die Anschaffung eines Huawei P20 (5,8 Zoll/14,8 cm Displaydiagonale) überlegt, sollte es unbedingt mit dem noch eine Spur größeren Modell P20 Pro vergleichen. Das Kamerakonzept der beiden Geräte ist ähnlich, aber das P20 hat eine Dual- statt eine Triple-Kamera und keinen optischen Bildstabilisator. Es bietet dadurch weniger fototechnische Möglichkeiten, liefert aber trotzdem ansprechende Aufnahmen. Auch in den anderen Bereichen ist das P20 dem Pro-Modell ähnlich, es hat allerdings eine spürbar kürzere Akkulaufzeit von nur 19,5 Stunden im Testzyklus bei einer Ladezeit von 1 Stunde 45 Minuten. Eine Schutzhülle wird mitgeliefert. Dual-SIM- und NFC-tauglich. Keine externe Speichererweiterung möglich. Herkömmliche Kopfhörerbuchse nicht vorhanden. Getestet unter Android 8.1.0.

Huawei P20 Lite IC11006-1674-00
Testurteil: gut (67)
Das Huawei P20 Lite ist gegenüber den Modellen P20 und P20 Pro deutlich abgespeckt (nicht zuletzt, was die Kamera betrifft), aber immer noch ein gut ausgestattetes Gerät, auch für die häufigere Nutzung. Die Akkulaufzeit ist mit 20 Stunden im Testzyklus gerade noch akzeptabel, die Ladedauer beträgt 2 Stunden. Dual-SIM- und NFC-tauglich. Displaydiagonale 5,8 Zoll/15,7 cm. Getestet unter Android 8.0.

Huawei P20 Pro IC11006-1685-00
Testurteil: gut (78)
Das Huawei P20 Pro (Displaydiagonale 6,1 Zoll/15,4 cm) hat bei seinem Erscheinen vor allem mit dem neuen Konzept einer Dreifach-Kamera für Aufsehen gesorgt. Die in Kooperation mit Leica entwickelten Kameras können auf verschiedene Arten kombiniert werden und bieten u.a. Fünffach-Zoom bei immer noch hoher Bildqualität. Auch Super-Zeitlupe wird unterstützt. Die automatische Motiverkennung könnte manche Nutzer verwirren und führt manchmal zu unerwünschten Ergebnissen. Manche Aufnahmen wirken etwas unnatürlich, mit zu kräftigen Farben. Insgesamt handelt es sich um ein sehr überzeugendes Topmodell, mit der Einschränkung, dass die Akkulaufzeit noch besser sein könnte (23 Stunden im Testzyklus bei 1 Stunde 45 Minuten Ladedauer). Eine Schutzhülle wird mitgeliefert. Dual-SIM- und NFC-tauglich. Keine externe Speichererweiterung möglich. Herkömmliche Kopfhörerbuchse nicht vorhanden. Stereolautsprecher integriert. Getestet unter Android 8.1.0.

Neftos und Nokia

Neffos X1 Lite IC-11006-1646-00
Testurteil: durchschnittlich (54)
Das Neffos X1 Lite mit 5 Zoll (12,6 cm) Displaydiagonale ist ein unspektakuläres Smartphone der unteren Mitteklasse. Die Empfangsempfindlichkeit ist eher gering, die Akkulaufzeit mit nur 16 Stunden im Testzyklus unterdurchschnittlich (Ladedauer: 2 Stunden 45 Minuten). Die ins Gehäuse integrierten Softkeys sind unbeleuchtet. Die Qualität der Videoaufnahmen und der mitgelieferten Kopfhörer ist mager. Der Touchscreen funktioniert hingegen gut. Dual-SIM-tauglich. Getestet unter Android 7.0.

Nokia 2 IC11006-1659-00
Testurteil: durchschnittlich (55)
Nokia ist zurück und kann es definitiv besser – allerdings im höherpreisigen Segment. Das Nokia 2 (5 Zoll/12,8 cm Displaydiagonale) ist als reines Telefon gut brauchbar. Es hat eine hohe Empfangsempfindlichkeit und eine überdurchschnittlich lange Akkulaufzeit von 34 Stunden im Testzyklus – allerdings bei 4 Stunden 30 Minuten Ladedauer. Hinderlich für eine zufriedenstellende Nutzung als Smartphone ist in erster Linie die langsame, oftmals verzögerte Reaktion, aber auch die Foto- und Videoqualität sowie der Klang der mitgelieferten Kopfhörer lassen sehr zu wünschen übrig. Getestet unter Android 7.1.1.

Nokia 6.1 IC11006-1680-00
Testurteil: gut (69)
Das Nokia 6.1 (Modell 2018) ist ein recht gut ausgestattetes Smartphone mit hochwertigem 5,5-Zoll-Display (13,9 cm). Die Akkulaufzeit ist mit 24 Stunden in einem guten Bereich, das Laden dauert 1 Stunde 45 Minuten. Das Metallgehäuse wertet das Gerät optisch auf. Ein Minuspunkt ist der magere Klang der mitgelieferten Kopfhörer. Dual-SIM- und NFC-tauglich. Getestet unter Android 8.1.0.

Nokia 7 Plus IC11006-1681-00
Testurteil: gut (71)
Das Nokia 7 Plus hat eine Displaydiagonale von 6 Zoll (15,2 cm) und ist recht umfangreich ausgestattet. Die Akkulaufzeit ist mit 25 Stunden im Testzyklus länger als bei vielen vergleichbaren Smartphones, die Ladedauer beträgt 2 Stunden. Die Doppelkamera mit Zweifach-Zoom liefert eine durchschnittliche Bildqualität, für Videoaufnahmen könnte der Aufnahmewinkel größer sein. Insgesamt ist das Gerät eine unspektakuläre, aber brauchbare Option unter den Mittelklasse-Smartphones. NFC-tauglich. Getestet unter Android 8.1.0.

Samsung

Samsung Galaxy A8 IC11006-1650-00
Testurteil: gut (74)
Die A-Reihe von Samsung ist hinsichtlich ihres Preis-Leistungs-Verhältnisses immer eine gute Wahl, auch in diesem Fall. Das Galaxy A8 mit 5,6 Zoll (14,1 cm) Displaydiagonale ist leistungs- und qualitätsmäßig durchwegs auf hohem Niveau, gut ausgestattet und ein Outdoormodell nach IP68 (30 Minuten Untertauchen in 1,5 Meter tiefem Süßwasser). Auch die Akkuwerte können sich sehen lassen: 26 Stunden Laufzeit im Testzyklus, 1 Stunde 45 Minuten Ladedauer. Dual-SIM- und NFC-tauglich. Getestet unter Android 7.1.

Samsung Galaxy S9 IC11006-1667-00
Testurteil: gut (79)
Das Galaxy S9 mit einer Displaydiagonale 5,8 Zoll (14,7 cm) ist ein Outdoormodell nach IP68 (maximal 30 Minuten Untertauchen in bis zu 1,5 Meter tiefem Süßwasser). Äußerlich ist das Gerät auf den ersten Blick kaum vom Vorgängermodell S8 zu unterscheiden. Geändert hat sich die Position des Fingerabdruckscanners. Er sitzt jetzt unterhalb des Kameraobjektivs und nicht mehr daneben. Trotzdem besteht die Gefahr, die Kameralinse mit dem Finger zu verschmieren. Die Lichtempfindlichkeit der Kamera bei schlechten Lichtverhältnissen ist beim S9 eine Spur höher, die Frontkamera hat Autofocus. Interessant ist die Super-Zeitlupenfunktion, auch wenn die Handhabung etwas kompliziert ist. 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde sind ebenfalls möglich. Eine deutliche Verbesserung stellen die Stereolautsprecher dar. Gesichtserkennung und Iris-Scan funktionieren gut, das rote Licht während des Iris-Scans leuchtet allerdings sehr intensiv. Kopfhörer werden mitgeliefert, eine 3,5-mm-Buchse ist vorhanden. Dual-SIM- und NFC-tauglich, unterstützt drahtloses Laden. Akkulaufzeit: nicht gerade überragende 22,5 Stunden im Testzyklus; Ladezeit: 1 Stunde 45 Minuten. Getestet unter Android 8.0.

Samsung Galaxy S9+ IC11006-1668-00
Testurteil: gut (79)
Displaydiagonale 6,2 Zoll (15,8 cm), ein Outdoormodell nach IP68 (maximal 30 Minuten Untertauchen in bis zu 1,5 Meter tiefem Süßwasser). Äußerlich ist das Galaxy S9+ auf den ersten Blick kaum vom Vorgängermodell S8+ zu unterscheiden. Geändert hat sich die Position des Fingerabdruckscanners. Er sitzt jetzt unterhalb des Kameraobjektivs und nicht mehr daneben. Trotzdem besteht die Gefahr, die Kameralinse mit dem Finger zu verschmieren. So wie andere Topmodelle hat das S9+ eine Dualkamera mit einem Tele-Objektiv (optischer 2-fach-Zoom) für Porträtaufnahmen mit unscharfem Hintergrund. Die Frontkamera hat Autofocus. Neu und interessant ist die Super-Zeitlupenfunktion, auch wenn die Handhabung etwas kompliziert ist. 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde sind ebenfalls möglich. Eine deutliche Verbesserung stellen die Stereolautsprecher dar. Gesichtserkennung und Iris-Scan funktionieren gut, das rote Licht während des Iris-Scans leuchtet allerdings sehr intensiv. Kopfhörer werden mitgeliefert, eine 3,5-mm-Buchse ist vorhanden. Dual-SIM- und NFC-tauglich, unterstützt drahtloses Laden. Akkulaufzeit: akzeptable 24 Stunden im Testzyklus, Ladezeit: 1 Stunde 50 Minuten. Getestet unter Android 8.0.

Sony

Sony Xperia L2 IC11006-1666-10
Testurteil: durchschnittlich (58)
Das Sony Xperia L2 ist als Einsteigermodell überlegenswert, weil es trotz einiger Abstriche immer noch eine brauchbare Leistung erbringt. Was fehlt, ist u.a. der Lagesensor (Gyroskop), was sich nachteilig auf die Genauigkeit der Navigation auswirkt. Auch von der Foto- und Videoqualität darf man sich nicht zu viel erwarten. Interessant ist die Selfie-Kamera an der Vorderseite, die zwei Aufnahmewinkel bietet. Die Displaydiagonale beträgt 5,5 Zoll (13,9 cm). Die Akkulaufzeit ist, unter der Voraussetzung, dass das Gerät nicht intensiv genutzt wird, mit 21,5 Stunden im Testzyklus akzeptabel, die Ladedauer beträgt relativ lange 3 Stunden 30 Minuten. NFC-tauglich. Getestet unter Android 7.1.1.

Sony Xperia XA2 IC11006-1664-10
Testurteil: gut (69)
Das Sony Xperia XA2 mit 5,2-Zoll-Display (13,2 cm) schlägt sich im Großen und Ganzen gut (und ist dem ebenfalls getesteten größeren XA2 Ultra sehr ähnlich). Gegenüber dem Vorgängermodell XA1 konnte der Hersteller die Akkulaufzeit deutlich verlängern, nämlich auf „gute“ 26 Stunden im Testzyklus bei 2 Stunden 45 Minuten Ladedauer. Die Kameraqualität ist durchschnittlich, im Gegensatz zu früheren Modellen gibt es keine Super-Zeitlupenfunktion mit 960 Bildern pro Sekunde mehr. Dafür steht ein HDR-Videomodus zur Verfügung, der bei ungünstigen Lichtverhältnissen Vorteile bietet. Die Selfie-Kamera bietet zwei Aufnahmewinkel. NFC-tauglich. Getestet unter Android 8.0.

Sony Xperia XA2 Ultra IC11006-1665-10
Testurteil: gut (70)
Das Sony Xperia XA2 Ultra mit 6-Zoll-Display (15,2 cm) schlägt sich im Großen und Ganzen gut (und ist dem ebenfalls getesteten kleineren XA2 sehr ähnlich). Gegenüber dem Vorgängermodell XA1 Ultra konnte der Hersteller die Akkulaufzeit deutlich verlängern, nämlich auf „gute“ 25 Stunden im Testzyklus, allerdings bei relativ langer Ladedauer von 3 Stunden 15 Minuten. Die Kameraqualität ist durchschnittlich, im Gegensatz zu früheren Modellen gibt es keine Super-Zeitlupenfunktion mit 960 Bildern pro Sekunde mehr. Dafür steht ein HDR-Videomodus zur Verfügung, der bei ungünstigen Lichtverhältnissen Vorteile bietet. Die Selfie-Kamera bietet zwei Aufnahmewinkel. Dual-SIM- und NFC-tauglich. Getestet unter Android 8.0.

Sony Xperia XZ2 Compact IC11006-1683-00
Testurteil: gut (74)
Mit 5 Zoll (12,6 cm) Displaydiagonale ist das Sony Xperia XZ2 Compact (als kleinere Ausgabe des Modells XZ2) ein recht handliches Smartphone, das im Großen und Ganzen gute Ergebnisse erzielt. Die Akkulaufzeit von 21 Stunden im Testzyklus bei einer Ladedauer von 2 Stunden 45 Minuten ist allerdings nicht berauschend. Der Fingerabdruckscanner auf der Rückseite ist ungünstig positioniert. Letztere ist gerundet, was unpraktisch ist, wenn das Gerät auf dem Tisch liegt. Die Kamera ist gut, für Selfies steht ein Weitwinkel-Objektiv zur Verfügung sowie ein Super-Zeitlupenmodus für Videoaufnahmen. Handschuhmodus verfügbar. NFC-tauglich. Getestet unter Android 8.0.

Sony Xperia XZ2 IC11006-1684-75
Testurteil: gut (75)
Das Sony Xperia XZ2 (Displaydiagonale 5,7 Zoll/14,4 cm) ist an sich ein gutes Smartphone, allerdings muss man mit einer unterdurchschnittlichen Akkulaufzeit von nur 16 Stunden im Testzyklus zurechtkommen (Ladedauer: 2 Stunden 30 Minuten). Der Fingerabdruckscanner auf der Rückseite ist ungünstig positioniert. Letztere ist gerundet, was unpraktisch ist, wenn das Gerät auf dem Tisch liegt. Die Kamera ist gut, für Selfies steht ein Weitwinkel-Objektiv zur Verfügung sowie ein Super-Zeitlupenmodus für Videoaufnahmen. Handschuhmodus verfügbar. NFC-tauglich. Getestet unter Android 8.0.

Xiaomi

Xiaomi MI MiX 2 IC11006-1639-00
Testurteil: gut (67)
Das Xiaomi MI MiX 2 ist ein im Großen und Ganzen gutes Smartphone mit 6-Zoll-Display (15,2 cm). Die Akkulaufzeit ist einigermaßen akzeptabel: 21,5 Stunden im Testzyklus, Ladedauer 1 Stunde 45 Minuten. Die Tonqualität der Videoaufnahmen lässt zu wünschen übrig. Kopfhörer werden keine mitgeliefert. Ein optischer Bildstabilisator ist vorhanden. Eigenartig ist die Positionierung der Frontkamera in der unteren rechten Ecke. Dies ist besonders ungünstig, wenn man das Gerät in der rechten Hand hält und auslösen möchte. Außerdem wirken die Bilder im Porträtmodus so, als wären sie von einer niedrigen Position aus aufgenommen. Dual-SIM- und NFC-tauglich. Getestet unter Android 7.1.1.

Xiaomi Redmi 5 IC11006-1678-00
Testurteil: gut (62)
Angesichts seines günstigen Preises schlug sich das Xiaomi Redmi 5 im Test recht gut. Wirklich schlecht sind die Bild- und die Tonqualität der Videoaufnahmen. Positiv sticht die Akkulaufzeit hervor: 30 Stunden im Testzyklus, Ladedauer: 2 Stunden 15 Minuten. Das Gerät hat eine Displaydiagonale von 5,7 Zoll (14,4 cm). Kopfhörer werden keine mitgeliefert, dafür aber eine Schutzhülle. Infrarotschnittstelle vorhanden. Dual-SIM-tauglich. Getestet unter Android 7.1.2. Der Stromadapter des Testgeräts entsprach sicherheitstechnisch nicht dem europäischen Standard; dies dürfte aber damit zusammenhängen, wo man das Smartphone kauft. Dem ebenfalls getesteten größeren Redmi 5 Plus lag nämlich ein Ladegerät nach hiesigem Standard bei.

Xiaomi Redmi 5 Plus IC11006-1677-00
Testurteil: gut (63)
Angesichts seines günstigen Preises schlug sich das Xiaomi Redmi 5 Plus im Test recht gut. Das Gerät ist dem ebenfalls getesteten kleineren Modell Redmi 5 ähnlich. Wirklich schlecht sind die Bild- und die Tonqualität der Videoaufnahmen. Positiv sticht die Akkulaufzeit hervor: 27,5 Stunden im Testzyklus, Ladedauer: 2 Stunden 30 Minuten. Das Gerät hat eine Displaydiagonale von 6 Zoll (15,2 cm). Kopfhörer werden keine mitgeliefert, dafür aber eine Schutzhülle. Infrarotschnittstelle vorhanden. Dual-SIM-tauglich. Getestet unter Android 7.1.2.

Xiaomi Redmi Note 5A IC11006-1657-00
Testurteil: durchschnittlich (55)
Das Xiaomi Redmi Note 5A (Displaydiagonale: 5,5 Zoll/13,9 cm) konnte im Test nicht überzeugen. Zwar hat es eine Akkulaufzeit von „guten“ 26,5 Stunden im Testzyklus, allerdings bei einer Ladedauer von ganzen 4 Stunden. Während des Tests kam es hin und wieder zu App-Abstürzen, im Regentest hat das Gerät versagt. Die Bild- und Tonqualität der Videos ist sehr schlecht. Die ins Gehäuse integrierten Softkeys sind unbeleuchtet. Kopfhörer werden keine mitgeliefert. Infrarotschnittstelle vorhanden. Dual-SIM-tauglich. Getestet unter Android 7.1.2. Das Testgerät wurde nur mit einem chinesischen Stecker geliefert.

Wiko und ZTE

Wiko Tommy II IC11006-1651-00
Testurteil: durchschnittlich (47)
Das Wiko Tommy II (Displaydiagonale: 5 Zoll/12,6 cm) ist ein langsames, oft mit Verzögerung reagierendes Smartphone mit einer Akkulaufzeit von nur 16,5 Stunden im Testzyklus bei einer Ladedauer von langen 3 Stunden 30 Minuten. Die Empfangsempfindlichkeit ist gering, ebenso die Qualität von Kamera und Display, der interne Speicher von lediglich 8 GB ist nicht mehr zeitgemäß. Es gibt nichts, das für den Kauf dieses Gerätes spricht. Dual-SIM-tauglich. Getestet unter Android 7.1.

ZTE Blade V9 IC11006-1688-00
Testurteil: gut (63)
Das ZTE Blade V9 ist eine Mittelklasse-Smartphone mit 5,6 Zoll (14,3 cm) Displaydiagonale und ohne schwerwiegende Schwächen. Die Akkulaufzeit von 21 Stunden im Testzyklus bei 2 Stunden 15 Minuten Ladedauer ist noch akzeptabel. Die Kamera liefert – zumindest unter günstigen Lichtbedingungen – brauchbare Bilder. Mager ist hingegen der Klang der mitgelieferten Kopfhörer. Das Design verleiht dem Gerät einen relativ wertigen Eindruck. Dual-SIM-tauglich. Getestet unter Android 8.1.0.

Testkriterien

Im Rahmen einer europaweiten Kooperation werden regelmäßig neu auf den Markt kommende Mobiltelefone getestet. 

Mobilteil (20%)
Bewertet wurde die Synchronisation von Kontakten, Kalender und Terminen, Notizen, Musik, Foto, Video und Applikationen mit dem PC (in beide Richtungen), sowie die Möglichkeit ein Backup am PC zu speichern und daraus die Daten wiederherzustellen. Im simulierten GSM Netz wurden Messreihen durchgeführt, die Rückschlüsse auf die Eingangsempfindlichkeit und die Sendeleistung zulassen.

Die Messungen der Akkulaufzeit erfolgten mithilfe eines Industrieroboters im Rahmen eines standardisierten Nutzungsszenarios, so lange, bis der Akku leer war.

Die restliche Zeit bleibt das Gerät auf Standby mit Wlan und GPS an. Die Ladedauer und die Schnellladefähigkeit wurden bestimmt und bewertet, ob sich der Akku vom Anwender wechseln lässt und welche Lademöglichkeiten gegeben sind.

Handhabung (20%)
In dieser Gruppe werden die Ergebnisse für Ergonomie, Handhabung und Haltbarkeit zusammengefasst. Beurteilt wurden die Bedienschritte beim täglichen Gebrauch und bei der Nutzung häufiger Komfortfunktionen sowie die Ergonomie der Geräte. Die Bedienungsanleitungen wurden auf Vollständigkeit, Verständlichkeit und Lesbarkeit untersucht. In einer Fallprüfung mussten die Geräte 100 Stürze aus einer Höhe von 80 cm ohne Funktionsstörung überstehen. Zusätzlich zur Prüfung der Kratzfestigkeit von Display und Gehäuse wurden die Geräte einem Regentest in Anlehnung an DIN EN 60 529 unterzogen. Handys die laut Hersteller als wassergeschützt (mindestens IPX7) zertifiziert sind wurden für 30 Minuten in 1 Meter tiefes Wasser getaucht und im Anschluss sowie gegebenenfalls nach 24 und 48 Stunden auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft. Die Sinnfälligkeit und Lesbarkeit der Displays wurde von mehreren Testpersonen beurteilt.

Telefonieren (10%)
Die Sprachqualität wurde im simulierten UMTS Netz in beide Richtungen mit und ohne Umgebungslärm gemessen. 

SMS (5%)
Geprüft wurden Empfangen und Versenden von Nachrichten, die Speicherung und die Darstellung auf dem Display.

Kamera (20%)
Bewertet wurden die Bildqualität der eingebauten Kamera bei normaler und bei geringer Beleuchtung, sowie deren Ausstattung (Autofocus, Vorfocus, optisches Zoom, eingebauter Blitz, mechanischer Verschluss), die Eignung des Displays für Bildwiedergabe und die Datenübertragung und -speicherung. Weiters wurde die Auslösezeit und Fokussierungszeit gemessen und bewertet. 
Folgende Kriterien sind für eine Bewertung notwendig:

  • Bildauflösung ≥ 2 MP
  • Speicherkarte oder interner Speicher ≥ 1GB

Zur Bewertung der Videofunktion wurden unterschiedlich ausgeleutete Szenen gefilmt. Bewertet wurden dieVideo- und Tonqualität am Handy und am Computer. Folgende Kriterien sind für eine Bewertung notwendig:

  • Bildauflösung ≥ 2 MP
  • Speicherkarte oder interner Speicher ≥ 1GB

Musik (10%)
Bewertet wurden die  Anzahl der abspielbaren Audioformate, Handhabung, Tonqualität und der Datentransfer zum Computer.
Folgende Kriterien sind für eine Bewertung notwendig:

  • mitgelieferte Stereokopfhörer 
  • fortlaufende Wiedergabe von mp3 Dateien
  • Speicherkarte oder interner Speicher ≥ 1GB
  • Musikübertragung mittels Speicherkarte oder USB Kabel

Navigation: (5 %)
Bewertet wurden Qualität, Sprachqualität, Schnelligkeit und Genauigkeit der Ortung, sowie die Routenführung der mitgelieferten Navigationssoftware. 
Folgende Kriterien sind für eine Bewertung notwendig:

  • GPS Sensor
  • Auflösung > 240 x 320 Pixel
  • Übertragung UMTS oder Onboard Navigationssystem 

im Lieferumfang:

  • eigene Navigationssoftware oder Downloadmöglichkeit kostenloser Karten, oder bereits installierte Karten oder Karten-CD
  • oder GPS fähig und Kriterien für "Internet“ erfüllt

Internet (10%)
Bewertet wurden die Bedienungen und Leistung von Internetbrowsern und Emailfunktionen (Einrichten von E-Mail Konten, Empfangen, Schreiben, Lesen von Mails).
Folgende Kriterien sind für eine Bewertung notwendig:

  • Diplaygröße > 18cm²
  • Auflösung > 240 x 320 Pixel
  • Übertragung UMTS oder Wifi 
  • E-mail Client und HTML Browser
  • Vollständige Tastatur (Tasten oder Touchscreen)

Lesen Sie mehr: Smartphones im Härtetest - So prüfen wir Handys

Buchtipp: 100 Smartphone-Tipps

Das Smartphone ist aus unserem Alltag nicht wegzudenken, der Umgang damit scheinbar selbstverständlich. Tatsache ist aber, dass die meisten Nutzer angesichts der Funktionsvielfalt der aktuellen Modelle deren Möglichkeiten bei weitem nicht ausschöpfen, sie oft auch nicht im Detail kennen. 
In unseren Smartphone-Tipps haben wir die wichtigsten Themen abgedeckt. Mithilfe dieses Buches lernen Sie Ihr Android-Smartphone besser kennen und nutzen. Sie erhalten  Anleitungen, was Sie tun können, um zumindest eine Spur anonymer und sicherer unterwegs zu sein. 

Leseprobe im Shop: https://konsument.at/shop/100smartphonetipps

Aus dem Inhalt

  • Ohne Google geht’s (fast) nicht
  • Kleine Helfer: Apps und Widgets
  • WLAN & Hotspots
  • Surfen und Lesezeichen verwalten
208 Seiten, 19,90 € + Versand

 

 

 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Frau im Zug mit Handy in der Hand premium

Test Smartphones: Die besten Handys 2022

Ob Topmodell oder Preis-Leistungs-Sieger, ob Samsung, Xiaomi oder Nokia – der VKI-Vergleich von 215 Handys bietet Hilfe bei der Auswahl sowie Empfehlungen.

Smartphones im KONSUMENT-Test premium

Handys & Smartphones

Worauf Sie beim Smartphonekauf und beim Anbieterwechsel achten sollten. Über 300 Handys mit Testurteil und ausführlichen Beschreibungen.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang