DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Nagellack: Quickdry-Produkte - Geduldsprobe

Trockener Nagellack binnen Sekunden? Da wird zu viel versprochen. In einigen Produkten ­stecken zudem bedenkliche Inhaltstoffe. 

Dies Produkte finden Sie im Test:

  • alessandro - international gelactic nailpolish speed dry
  • ANNY - drop it dry
  • Artdeco - Quick dry drops
  • Artdeco - quick dry spray
  • Astor - Quick and Shine
  • catrice - Speed dry drops
  • Douglas - Finish Drop Dry
  • essence - Express Dry Spray
  • essence - nail art express dry drops
  • essie - quick-e, schnelltrockner-tropfen
  • LOOK by Bipa - High speed dry spray
  • LOOK by Bipa - High Speed Nageltrocken-Spray
  • Manhattan - Last & Shine
  • Maybelline - Colorshow 60 seconds
  • Maybelline - Express Finish 40
  • she stylezone - quick dry nail spray
  • trend it up - Quick dry spray
  • Yves Rocher - Sechage Express

Die Testtabelle informiert über: Füllmenge in ml, Preis/10 ml, versprochene und tatsächliche Trocknungszeit, Inhaltsstoffe, bedenkliche Inhaltstoffe (z.B. Bezonphenone-1/endogene Disruptoren, cyclische Siloxane, Duftstoffe, BHT/E321), Entzündlichkeit ... Lesen Sie auch: Kosmetika: Chemikalien, die wie Hormone wirken

Warten, bis er trocken ist

Wer hat sich nicht schon darüber geärgert: Man trägt Nagellack auf und muss dann eine kleine Ewigkeit warten, bis er endlich trocken ist. Die Kosmetikindustrie hat sich des Problems angenommen. Seit einiger Zeit sind sogenannte Quickdry-Produkte im Handel – sowohl „schnell trocknende“ Nagellacke zum Auftragen wie auch Mittel (Spray, Tropfen oder Fluid), die auf den ­normalen Nagellack aufgebracht werden, um den Trockenvorgang zu ­beschleunigen. Beworben werden Quickdry-Produkte mit Versprechen wie „Trocken in Sekunden“ oder „verkürzt die Trocknungszeit erheblich“.

" ... nur 40 Sekunden Trockenzeit"

Bei einigen Präparaten, vor allem bei den ­Nagellacken, ist sogar eine exakte Trocknungszeit angegeben. Bei Maybelline Express Finish 40 Extra etwa heißt es: "Schnell und ultra-chic – der Express Finish Nagellack sorgt für eine perfekte Maniküre mit nur 40 Sekunden Trockenzeit.“ In 45 Sekunden soll auch der Quick and Shine von Astor so weit sein. Etwas länger dauert es laut Werbung beim Colorshow 60 seconds von Maybelline. Mit den Quick dry drops von Artdeco sollte die Oberfläche des Nagellacks schon in 30 Sekunden trocken sein.

Ernüchterndes Testergebnis

Doch schaffen die Produkte das wirklich? Um das herauszufinden, haben wir 4 Nagel­lacke, die besonders schnell trocknen ­sollen, und 14 Quickdry-Produkte ­einem Praxistest unterzogen. Dieser Test fiel ­ziemlich ernüchternd aus.

Video: Test Quickdry-Produkte

Ernüchterndes Testergebnis

Von den in der Werbung versprochenen „Sekunden“ sind die Präparate minutenweit entfernt. Beim bereits erwähnten Express Finish 40 Nagellack etwa kommt man in die Nähe eines akzeptablen Ergebnisses, wenn man eine Minute länger als die ausge­lobten 40 Sekunden wartet. Komplett trocken war der Lack aber auch nach ­dieser Zeit bei den meisten Testerinnen noch nicht.

Produkte enttäuschten

Auch die Quickdry-Produkte, die mit Slogans wie „trocken in Sekunden“ beworben werden, enttäuschten. Bei Artdeco Quick dry drops tat sich innerhalb der versprochenen 30 Sekunden kaum etwas, nach 90 Sekunden konnte keine Rede von trockenem Lack sein. Auch die anderen Produkte schafften es nicht, innerhalb von zwei ­Minuten für komplett trockenen Nagellack zu sorgen.

DI Dr. Birgit Schiller (Bild: Fotodesign Weiß)Gebrauchsanleitung fehlt

Am untersten Ende der Skala rangiert das teuerste Produkt im Test, der Sechage Express von Yves Rocher. Dieses Produkt ist das einzige, das mit einem Pinsel aufgetragen werden soll. Eine Information, wie es anzuwenden ist, sucht man auf der Ver­packung vergebens. Unsere Testerinnen versuchten also das Naheliegendste – nämlich, das Fluid mit dem Pinsel auf den feuchten Nagellack zu streichen. „Dies führt dazu, dass der Nagellack verschmiert und teilweise wieder abgetragen wird. Rein ­optisch ist das Ergebnis gelinde gesagt unerfreulich“, sagt Projektleiterin Dr. Birgit Schiller.

Infos im Webshop suchen

Recherchiert man im Webshop von Yves Rocher, findet man die Information: „Einen Tropfen Nagel-Fluid mit dem Pinsel auf die frisch lackierten Nägel auftupfen. Nicht wie beim Nagellack vollflächig auftragen. Nicht direkt auf den Nagel auftragen.“ Für Projektleiterin Schiller eine nicht gerade anwenderfreundliche Vorgangsweise: „Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass sich eine Konsumentin im Webshop unaufgefordert Informationen zu einem Produkt besorgt, welches sie im Geschäft gekauft hat. Die Gebrauchsinformation müsste entweder auf der Ver­packung zu finden sein oder im Geschäft gegeben ­werden.“

Von uns erhielt Sechage Express ein „nicht zufriedenstellend“.

Zusammensetzung

Zusammensetzung

In ihrer Zusammensetzung unterscheiden sich Quickdry-Lacke nur wenig von herkömmlichen Nagellacken. Bei den Quickdry-Mitteln ist die Konzentration der leichtflüchtigen Stoffe, die für ein schnelleres Abtrocknen sorgen sollen, erhöht. Zudem enthalten die Präparate ölige Komponenten. Diese sollen die Oberfläche des Nagellacks glätten und so die Verdunstung fördern. Manche der Quickdry-Sprays enthalten Treibgas, was die Anwendung eher erschwert. Zudem erzielen diese Produkte kein besseres Trocknungsergebnis als Drops oder Sprays mit Pumpkopf.

Unnötiges Parfum

In den Treibgas-Sprays ist zusätzlich unnötigerweise Parfum enthalten. Im Spray von Artdeco etwa der potenziell allergieauslösende Stoff Limonene. Mehr als die Hälfte der getesteten Produkte sind entzündlich. Auf den meisten Verpackungen ist ein entsprechender Warnhinweis zu finden. Nachholbedarf besteht hier bei trend it up (Quick dry Spray) sowie Anny (drop it drop).

Bedenkliche Inhaltsstoffe

Bedenkliche Inhaltstoffe

Nicht nur die Qualität der Quickdry-Pro­dukte lässt zu wünschen übrig. In den meisten Produkten, immerhin 11 von 18, stecken auch bedenkliche Inhaltstoffe.

UV-Filter

Benzophe­none-1 ist in den vier getesteten Nagel­lacken enthalten. Bei dieser Substanz handelt es sich um einen UV-Filter. Benzophe­none-1 steht im Verdacht, Veränderungen des Hormonsystems zu bewirken und damit gesundheitliche Schäden verursachen zu können. Derartige Substanzen werden auch als „endokrine Disruptoren“ bezeichnet. In sechs Produkten werden cyclische Siloxane eingesetzt. Diese sollen dafür sorgen, dass sich das aufgetragene Produkt gleichmäßig auf dem Nagel ausbreitet. Zudem ver­mindern sie die Klebrigkeit der Produkte deutlich. Cyclische Siloxane sind als wassergefährdend eingestuft. Manche Substanzen aus dieser Gruppe beinträchtigen vermutlich die Fruchtbarkeit, andere sind schädlich für Wasserorganismen. So gut wie alle cyclischen Siloxane sind biologisch schwer abbaubar und reichern sich in der Umwelt an.

Wahrscheinlich Probleme durch BHT

In einem Mittel ist Butylhydroxytoluol (BHT) enthalten. Dieses synthetische Anti­oxidans ist auch als Lebensmittelzusatzstoff (E 321) zugelassen. Es verhindert, dass sich das Produkt unter dem Einfluss von Luftsauerstoff verändert. Experten gehen davon aus, dass BHT Allergien auslöst und möglicherweise auch schädlich für die Fortpflanzung ist. Zudem ist der Stoff möglicherweise krebserregend. In Tierversuchen wurde festgestellt, dass BHT auf lange Sicht Lebertumore auslösen kann, außerdem traten teilweise schwere Störungen der Blutgerinnung auf. Seit 2016 wird deshalb in Frankreich die Wirkung von BHT auf den Menschen untersucht.

Pflicht zur Deklaration

Deklarationspflicht

Nagellacke und Quickdry-Produkte unterliegen genauso der Deklarationspflicht wie andere Kosmetika. Die Liste der Inhaltstoffe muss deshalb entweder auf der Verpackung, auf einer abnehmbaren Banderole an der Verpackung oder im Geschäft auf einer ­Inhaltstoffliste, die in unmittelbarer Nähe des Kosmetikums angebracht ist, ersichtlich sein. Bei zwei Nagellacken und bei fünf Quickdry-Produkten waren die Inhaltstoffe weder am Produkt selbst noch im Geschäft ausgewiesen.

Yves Rocher reagierte am schnellsten

Um den in diesen Mitteln ­enthaltenen problematischen Inhaltstoffen auf die Spur zu kommen, muss man auf den Websites der Anbieter recherchieren, was bei dm und Bipa relativ gut funktioniert. Bei Yves Rocher und Douglas nutzten wir die auf der Homepage zur Verfügung gestellten Kontaktformulare. Yves Rocher schickte uns die verlangten Informationen am nächsten Tag zu. Auf eine Antwort von Douglas warten wir noch heute.

Testtabelle: Quickdry-Nagellacke

Testtabelle: Quickdry-Spray

Testtabelle: Quickdry-Drops

Tipps

  • Quickdry-Produkte: Die von uns getesteten Quickdry-Produkte sorgen zwar dafür, dass Nagellack etwas schneller trocken wird, von den versprochenen „Sekunden“ ist man allerdings mit diesen Mitteln minutenweit entfernt.
  • Alternative: Ein schnell trocknender Nagellack kann dennoch eine Alternative zu konventionellem Nagellack sein. Die Produkte decken gut und trocknen etwas schneller. Der Nachteil besteht darin, dass sie auch schneller austrocknen und deshalb rascher verbraucht werden müssen als herkömmlicher Nagellack.
  • Schadstoffe: Alle Quickdry-Nagellacke enthalten den problematischen Stoff BHT, man sollte sie deshalb nicht ständig verwenden. Auch in Sprays und Drops fanden wir problematische Substanzen.

Testkriterien

Die Produkte wurden einem Praxistest unterzogen. Folgende Anweisungen haben die Testerinnen erhalten: 

Nagellack                        
1 Schicht Nagellack zügig auf alle 5 Finger einer Hand auftragen. 
Trockungszeit abwarten, dann Baumwollhandschuh anziehen. 
Hand fest zur Faust ballen und 10 Sekunden halten, dann locker lassen. 
Noch 2 Mal Faust ballen (insgesamt 3 Mal). 
Handschuh ausziehen und Ergebnis bewerten.

Quickdry-Produkte                    
1 Schicht Nagellack zügig auf 4 Finger einer Hand auftragen (ohne Daumen). 
Eventuell Vor-Trockungszeit abwarten. 
Produkt Spray auf 2 der 4 Finger auftragen.  
Trocknungszeit abwarten. 
Baumwollhandschuh anziehen. Hand fest zur Faust ballen und 10 Sekunden halten, dann locker lassen. 
Noch 2 Mal Faust ballen (insgesamt 3 Mal).
Handschuh ausziehen und Ergebnis bewerten. Dabei die 2 Finger mit Quickdry-Produkt mit den Fingern ohne vergleichen.

Bewertung
(Sie erfolgte nach dem Schulnotensystem; bei Bedarf konnten auch die Noten 2, 4 oder Zwischennoten vergeben werden)                    
1:    Nägel mit Produkt deutlich besser getrocknet, keine/ganz wenige Spuren sichtbar.
3:    Nägel mit Produkt nur leicht besser getrocknet als ohne, Spuren sichtbar.
5:    Kein Unterschied zwischen Nägeln mit und ohne Produkt.    
    
Die Deklaration wurde überprüft, jedoch nicht bewertet.
Bedenkliche Inhaltstoffe wurden in der Tabelle vermerkt, aber nicht bewertet.

Stellungnahme

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
vielen Dank für die Information hinsichtlich Ihres Verbrauchertests zu Quickdry Produkten. Unser Produkt „Nagelfluid Express-Trocknung“ wird ohne Sekundärverpackung angeboten. Aufgrund der Produktgröße ist es uns nicht möglich, ausführliche Anwendungshinweise anzubringen. Dies wäre nur im Rahmen einer Umverpackung möglich, was aber zusätzliche Ressourcen verbrauchen und Verpackungsabfall schaffen würde. Im Yves Rocher Schönheitsgeschäft sind Angaben zu den Inhaltsstoffen und Anwendungshinweise in einem separaten Folder einsehbar. Außerdem informiert unser gut geschultes Personal zur Anwendung der Produkte.
 
Wer sich lieber selbst informiert, kann dies im Internet tun. Diese Anwendungsinformationen finden Sie im Internet:

Nagelfluid Express-Trocknung
Express-Trocknung für eine schnelle und perfekte Maniküre. Einfach einen Tropfen des Fluids auf die frisch lackierten Nägel tupfen und Ihr Nagellack trocknet sofort! Das Nagelfluid wirkt zudem als Farbschutz und macht die Nägel stoßfester.

Geheimnis der Pflanzen
Mit Aloe Vera-Extrakt, der die Nägel pflegt. Die Aloe Vera Art, die wir hierzu verwenden, zeichnet sich durch ihre dicken Blätter mit viel Fruchtfleisch aus, die in Rosettenform wachsen. Der Extrakt wird aus dem Saft der Blätter gewonnen und ist traditionell für seine pflegenden Eigenschaften bekannt.

Anwendungsempfehlungen
Einen Tropfen Nagel-Fluid mit dem Pinsel auf die frisch lackierten Nägel auftupfen. Nicht wie beim Nagellack vollflächig auftragen. Nicht direkt auf den Nagel auftragen.
 
Freundliche Grüße
Ihr Yves Rocher Kundenservice
Yves Rocher GmbH,
Postfach 791, 4021 Linz, Österreich/Austria

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang