Zum Inhalt

Blumenerde - Sieger mit Schattenseite

premium

Wer Blumenerde kauft, erwartet sich, dass seine Zimmerpflanzen, die Blumen im Fensterkisterl oder die Paradeiser am Balkon darin prächtig gedeihen. Nicht alle im Handel erhältlichen Produkte erfüllen diesen Anspruch gleich gut.

Blumenerde im Test: durchwachsenes Ergebnis; (Bild: VKI)

Diese Produkte finden Sie im Test: 

  • bellaflora Qualitätsblumenerde
  • COMPO Bio Universal-Erde
  • Dehner Bio Universal-Erde
  • Die österreichische Gärtnererde Bio Hochbeeterde
  • Empfinger Premium Tante Mizzis Hochbeet Erde Bio
  • Euflor Bio Hochbeeterde
  • FloraSelf Blumenerde
  • Gardenline Profi-Blumenerde 7894
  • Günstiger Garten Universal Erde
  • Guter Grund Torffreie Blumenerde
  • Impos Blumenerde
  • OBI Living Garden Bio Blumenerde torffrei
  • ökohum Bio-Universalerde
  • Seramis Blumenerde
  • Spar Blumenerde
  • Starkl Bio Universalerde

Die Testtabelle informiert über: Testurteil, Preis pro 10l, tasächliches Füllvolumen in l, enthält Torf, Nährstoffe, Salzgehalt in g/l, pH-Wert, Nachdüngung, Kennzeichnung, Pflanzenverträglichkeit, Mikrobiologie, Belastung durch Schwermetalle, Fremd- und Ballaststoffe, Bestimmung der Füllmenge. - Lesen sie hier den Testbericht:


Wir waren in Baumärkten, Supermärkten und Fachgeschäften sowie am Mistplatz der Magistratsabteilung 48 in Wien und haben insgesamt 16 verschiedene Blumenerden gekauft, davon die Hälfte ohne Torf.

Prüfung: Nährstoffe, pH-Wert, Salzgehalt, Schwermetalle, Keime

Wir ließen sie auf die verfügbaren Nährstoffe, auf ihren pH-Wert und Salzgehalt prüfen, auf Schwermetalle, krankheitserregende Keime und den Anteil von unerwünschten Fremdstoffen und verglichen auch, wie weit dies dem in der Düngemittelverordnung für Kultursubstrate festgelegten Rahmen sowie der Auslobung am Produkt selbst entsprach.

Wie bekommt die Erde der Pflanze?

Nicht zuletzt wurde im Praxisversuch die sogenannte Pflanzenverträglichkeit der Blumenerden getestet. Das bedeutet: Ist die Pflanze – in unserem Fall Chinakohl – kräftig und gesund? Wie viel Pflanzenfrischsubstanz wird in welcher Zeit gebildet? Die Untersuchungen wurden von der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES) auf Basis der jeweils relevanten ÖNORM durchgeführt.

Premium

Weiterlesen mit KONSUMENT-Abo:

  • Alle Artikel auf konsument.at frei zugänglich
  • KONSUMENT als E-Paper
  • Keine Werbung
  • Objektiv und unabhängig
Jetzt weiterlesen

Online-Zugang noch nicht aktiviert? Hier freischalten.

Bereits registriert? Hier anmelden.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Test Gartenscheren: Rosenbusch, der mit Gartenschere gerade bearbeitet wird. premium

Test: Gartenscheren

Ob Topmodell oder Preis-Leistungs-Sieger, ob Felco, Gardena, WOLF oder Stihl – der VKI-Vergleich bietet Hilfe bei der Auswahl sowie Empfehlungen.

alt

Garten- und Astscheren - Gut abgeschnitten

Scheren sind beim Garteln unverzichtbar. Um Verblühtes zu entfernen oder Zweige zu kürzen, reicht eine Gartenschere. Für grobe Arbeiten braucht es aber auf jeden Fall eine Astschere.

alt

Uran in Düngemitteln - Gift aus dem Garten

18 Düngemittel haben wir untersucht: 8 davon weisen extrem hohe Uranwerte auf. Das Problem: Mangels Deklarationspflicht hat der Konsument keine Entscheidungsmöglichkeit und weiß nicht, was er im Garten ausstreut.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang