DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Flüssige Vollwaschmittel - Überflüssig

, aktualisiert am

  • Die Wäsche vergraut
  • Die Farben verblassen

Noch nie war im Waschmittelregal so viel Neues zu finden: Neben altbekannten Pulvern stehen Perls, Tabs oder Liquits (flüssige Tabletten) und jede Menge flüssige Produkte. Eine Gruppe haben wir für diesen Test herausgegriffen: sechs Vollwaschmittel in der Flasche (den Test Vollwaschmittel in Pulverform finden Sie unter: Weitere Artikel - "Waschmittel 8/2002"). „Vollwaschmittel“ legt möglicherweise die Vermutung nahe, dass ein solches Mittel für alle Wäschearten geeignet wäre, doch das ist nicht der Fall. Vollwaschmittel sind die Spezialisten für Weißes.

Vom strahlenden Weiß nicht viel übrig

Das Testergebnis war auf der ganzen Linie enttäuschend. Keines der getesteten Produkte wäscht so weiß wie ein gutes Pulver (zu denen auch Tabs und Perls zählen). Zum Vergleich wurden die Persil Megaperls herangezogen, die in unserem jüngsten Test an der Spitze standen. Grund für das schlechte Ergebnis der Flüssigen: Sie enthalten keine Bleichmittel, denn die halten sich in Flüssigkeiten nicht lange genug. Optische Aufheller sollen diesen Mangel ausgleichen, doch die schaffen keine vergleichbare Sauberkeit.

Gute Fleckentfernung, schlechte Schmutzentfernung

Mit dem Können, das einige beim Entfernen von Flecken an den Tag legten, kann die Schwäche bei der Schmutzentfernung auch nicht wettgemacht werden. Immerhin aber konnten drei der sechs getesteten Flüssigen beim Kampf gegen Flecken härtester Art – von Bratensoße über Eigelb, Gras und Rotwein bis zu Tee – durchaus mit guten Pulvern mithalten (Lidls Maxitrat, Schleckers AS und Ariel Essential hydractiv). Doch die übrigen drei schnitten deutlich schlechter ab.

Werbung trägt dick auf

Wenigstens bei der Entfernung von Flecken hatten wir erwartet, dass die Flüssigen die Pulver klar übertrumpfen können, weil sie mehr Tenside enthalten. Auch im Vergleich mit Colorwaschmitteln – die sind fürs Bunte zuständig – zeigten die getesteten Vollwaschmittel Schwächen. Und wieder einmal versprach die Werbung mehr, als gehalten werden konnte. Schon allein der Produktname Weißer Riese lässt mehr erwarten als eine solch müde Waschkraft. Bei Frosch wird auf der Packung angekündigt: hohe Waschkraft ... mit Flecklösern der Zitrone; doch in beiden Punkten gab es nur ein „Durchschnittlich“.

Umwelteigenschaften

Nicht zuletzt beim Umweltschutz schneiden Flüssige wegen ihres hohen Tensidanteils, der die fehlenden Bleichmittel ausgleichen soll und als Enthärter dient, schlechter ab. Die europäischen Waschmittelhersteller haben 1996 versprochen, dass die Umweltbelastung bis zum heurigen Jahr um zehn Prozent verringert werden wird. Diese Produktgruppe bringt sie ihrem Ziel sicher nicht näher.

Sinn und Zweck von Vollwaschmitteln

Warum gibt es überhaupt flüssige Vollwaschmittel? Die Hersteller begründen das mit Klagen der Kunden über die weißen Ränder, die Pulver auf der Wäsche hinterlassen. Dabei handelt es sich um die Reste von Zeolithen, die als Enthärter dienen. Während diese Flecken auf weißer Wäsche sicherlich nicht auffallen, können sie auf bunten Textilien sichtbar werden. Stören kann es besonders bei dunklen Wäschestücken. Unser Tipp: Bei flüssigen Colorwaschmitteln gibt es keine weißen Ränder – die sind allerdings etwas teurer und weniger umweltfreundlich als Pulver.

Verzichtbar. Pulver (auch Tabs oder Perls) waschen Weißwäsche besser als flüssige Vollwaschmittel und sind dabei noch umweltfreundlicher. Farben werden durch ein Colorwaschmittel mehr geschont.

Wirksame Pulver. Die zuletzt getesteten Vollwaschmittel (siehe dazu: Weitere Artikel - "Waschmittel 8/2002") schafften fast alle Flecken außer Fettigem. Wenn es um härtere Verschmutzungen geht, kann damit auch Buntes gewaschen werden – sogar bei 40 Grad.

Weniger ist mehr. Die heutige Waschmittelgeneration sollte nicht schäumen. Das ist ein Hinweis auf eine Überdosierung. Wählen Sie die auf der Packung angegebene Menge für „leicht“ oder „normal“ verschmutzte Wäsche.

Im Test: 6 Vollwaschmittel in flüssiger oder Gelform und zum Vergleich ein Pulver. Der Test wurde gemeinsam mit der Stiftung Warentest durchgeführt. Verwendet wurden Waschvollautomaten mit 5 kg Fassungsvermögen und 3,8 kg Beladung (überwiegend Baumwolle); Wasserhärte 14 °dH (2,5 mmol/l), Dosierung für normal verschmutzte Wäsche.

Waschwirkung

Schmutzentfernung: Prüfung nach DIN 53 990 bei 40 °C mit weißer, neuer Wäsche, die von Haushalten benützt und im Prüfinstitut gewaschen wurde. Visuelle Abmusterung nach 5, 10 und 15 Wäschen durch 5 geschulte Prüfpersonen, statistische Auswertung. An der Gebrauchswäsche und an Standardgeweben aus Baumwolle, Polyamid und Polyester wurden in gleichem Abstand der Grundweißwert Y (ohne Aufhellereffekte) und an den Textilien aus Baumwolle der Weißgrad nach Ganz/Griesser sowie die Farbabweichungszahl gemessen.

Fleckentfernung: Geprüft an Streifen aus Baumwolle mit 15 Fleckenarten und aus Baumwolle/Polyester mit fettigen und öligen Verfleckungen bei 40 °C. Die Beurteilung erfolgte nach einer Wäsche durch zwei Fachleute.

Farbtonerhaltung: Beurteilt an 10 unterschiedlich gefärbten Baumwolltextilien durch Farbdifferenzmessung nach 10 Wäschen bei 40 °C. Die Verhinderung von Farbstoffübertragung ermittelten wir nach einer Wäsche mit dem Linitest-Gerät. Schutz vor Anfärbung: Sechs wenig farbechte Prüfgewebe wurden zusammen mit weißem Stoff (CO und PA) gewaschen und die Farbübertragung farbmetrisch bestimmt.

Umwelteigenschaften

Gewässerbelastung: Beurteilt wurden Art und Menge der ins Abwasser gelangenden Inhaltstoffe mithilfe einer Modellrechnung unter Berücksichtigung von Exposition und Wirkung. Dazu wurde die in Oberflächengewässern zu erwartende Konzentration an Waschmittelinhaltstoffen unter der Annahme berechnet, dass das zu beurteilende Produkt 100% Marktanteil hat, und ins Verhältnis zu Umweltqualitätszielen gesetzt.

Dosieranleitung: Beurteilt wurde auch die Erkennbarkeit als Vollwaschmittel.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Test Colorwaschmittel: 15 getestete Produkte, Flaschen, nebeneinander aufgereiht premium

Test Colorwaschmittel: Produkte, Preise, Ergebnisse

Ob Markenartikel oder Eigenmarke, ob Ariel, Bi Good, Clever, Coral, Denkmit, Dixan, Ecover, Formil, Frosch, Omo, Persil, Sonett, Splendid, Tandil oder Weißer Riese – der VKI-Vergleich bietet Hilfe bei der Auswahl sowie Empfehlungen.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang