DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

www.europakonsument.at - Ärger im Ausland, Hilfe zu Hause

Versandhandel, Autoimport, Reise, Bezahlung mit Kreditkarte… – wer im Ausland einkauft und dabei Probleme hat, findet nun eine neue Anlaufstelle: www.europakonsument.at

Manche Firmen erledigen Reklamationen prinzipiell nicht, wenn sie aus dem fernen Ausland kommen. Das ändert sich nun. Denn es gibt ein Netz von europäischen Verbraucherberatungen, die dem Konsumenten bei grenzüberschreitendem Ärger zur Seite stehen. Wenn eine Verbraucherberatung aus dem eigenen Land eine Anfrage schickt, dann erinnern sich deutlich mehr Firmen an ihre Pflichten. Für eine Sportmannschaft Dressen günstig in England geordert, aber alle wurden zu klein geliefert? In Spanien übereilt einen Timesharing-Vertrag unterschrieben? Der Reisekatalog verspricht wunderbare Dinge. Die Realität sieht anders aus; was tun? Kein Problem. Zum einen bietet die neue Website www.europakonsument.at fundierte Informationen. Zum anderen beraten qualifizierte Mitarbeiter die Konsumenten persönlich und telefonisch.

  • Die neue Website informiert über:
  • Gewährleistung und Garantie beim Kauf im Ausland; 
  • Rücktrittsrechte; 
  • Timesharing; 
  • Fragen und Antworten rund ums Reisen; 
  • Autoimport; Einkaufen im Internet; 
  • grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr; 
  • Auslandsüberweisungen, Versicherungen, Finanzdienstleistungen;
  • Kreditkarten; 
  • Werbeveranstaltungen und Verkaufsfahrten; 
  • Versandhandel; 
  • Gewinnspiele; 
  • Nahrungsmittelsicherheit und Kennzeichnung;
  • Streitbeilegung ohne Gericht.

Beispiel Timesharing

Gerade im Sommer kommen viele Konsumenten aus dem Spanien-Urlaub zurück und haben einen Timesharing-Vertrag unterschrieben. Meist geht es darum, sich auf lange Zeit mit anderen die Nutzung eines Appartments zu teilen. Immer wieder ziehen Vollprofis Urlauber über den Tisch und schwatzen ihnen Verträge auf, die sie zu Hause bitter bereuen. Oft sind die Preise überhöht; gar nicht selten stecken Betrüger dahinter.

Auf www.europakonsument.at finden Betroffene umfassende Information. Die Mitarbeiter der europäischen Verbraucherberatung können sich über ein eingespieltes Netzwerk mit den spanischen Beratungsstellen kurzschließen. Für den Konsumenten steigen damit die Chancen, ohne Schaden aus dem Vertrag auszusteigen.

Beispiel Versandhandel

Was tun bei Zusendung unbestellter Waren? Nicht selten beklagen sich Konsumenten darüber, dass ihnen ein Versandhaus Waren zusendet, obwohl sie ganz sicher nichts bestellt haben. Gleich vorweg: Unbestellte Ware muss nicht bezahlt werden.

Sie dürfen Sachen, die Ihnen ohne Ihre Veranlassung übersandt worden sind, behalten, verwenden oder verbrauchen, ohne dass dies als Annahme eines Antrages gewertet wird (§ 864 Abs. 2 ABGB). Sie sind als Empfänger auch nicht verpflichtet, die Sache zu verwahren oder zurückzuleiten, Sie dürfen sich ihrer auch entledigen. Auf www.europakonsument.at finden Sie Infos zu Rücktritt, Gewährleistung und Garantie auch mit Blick auf die abweichende Rechtslage zB in Deutschland und Italien.

Beispiel Selbstimport von Autos

Lohnt sich der Eigenimport eines Autos finanziell? Es gibt Fälle, da zahlt er sich nicht aus. Für eine seriöse Rechnung müssen Sie dem Preisvorteil die zusätzlichen Kosten gegenüberstellen. Zu Buche schlagen insbesondere folgende Kosten: Reisekosten, Telefonkosten, Treibstoff, Überstellungskennzeichen, Kurzzeit-Haftpflichtversicherung, Einzelgenehmigung, etwaige Garagenkosten, Transportanhänger. Unberücksichtigt, weil nicht in Geld bezifferbar, bleiben die Mühe und der unter Umständen erhebliche Zeitaufwand (Reisen, Telefonieren etc.). Ein bis zwei Wochen – ein kleiner Urlaub – können für all diese Mühen schon draufgehen.

Die Website ist in deutscher und englischer Sprache angelegt. Eine Suchfunktion hilft beim Auffinden entsprechender Artikel, und zahlreiche Links führen zu anderen informativen Websites. www.europakonsument.at ist für alle Nutzer ohne Beschränkung und kostenlos zugänglich.

Die europäische Verbraucherberatung

Zentrale Wien

A-1060 Wien, Mariahilfer Straße 81
Tel.: +43 1 588 77-342
Fax: +43 1 588 77-71
E-Mail: europainfo@vki.or.at

Außenstelle Innsbruck

Maximilianstraße 9
A-6020 Innsbruck
Tel: +43 512 58 36 06
Fax: +43 512 56 33 22
E-Mail: europainfo.tirol@vki-tirol.at

Europa-Hotline: 0810 810 225
(aus ganz Österreich zum Ortstarif),
Mo. bis Fr. 9–15 Uhr

Internet: www.europakonsument.at

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Symbolbild zum E-Government: Ein Fingerabdruck, der digital wirkt.

ID Austria: Digital ist besser?

Die Handy-Signatur ist bald Geschichte. Demnächst bekommen wir mit der ID Austria eine digitale Identität. Wo liegen die Knackpunkte? Wir haben recherchiert.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang