DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

V & B Sicherheitstechnik OG: Einbau des ursprünglichen Schlosses, Geld zurück - Keine Belehrung über Widerrufsrecht

Aus Angst vor einem Einbruch Vertrag für Sicherheitsschloss und Türspion unterschrieben. Keine Belehrung über Widerrufsrecht und den Preis. - Wir haben geholfen. Hier berichten wir über Fälle aus unserer Beratung. Betreut hat den Fall Mag. Irene Randa (Bild unten).

Ein V&B-Mitarbeiter klingelte an Frau Veits Wohnungstür: In der Nachbarschaft sei eingebrochen worden, ein KONSUMENT-Beraterin Mag. Irene Baier (Foto: VKI)stärkerer Schutz ihrer Tür wichtig, erklärte er. Frau Veit ist Mindestpensionistin, körperlich und psy- chisch beeinträchtigt. Sie bekam Angst und unterschrieb einen Vertrag über den Einbau von Sicherheitsschloss und Türspion.

Keine Info zu Preis und Widerrufsrecht

Ein Preis wurde nicht vereinbart. Die Arbeiten wurden prompt durchgeführt. Die Kosten: 1.790 €. Als Frau Veit fristgerecht vom Vertrag zurücktrat und das Geld zurückverlangte, wurden ihr von V&B 20 % Rabatt angeboten. Bei einem Rücktritt müsse sie eine Entschädigung zahlen.

Wir hielten fest, dass V&B Frau Veit weder über ihr Widerrufsrecht noch über den Preis noch über die Folgen des prompten Arbeitsbeginns informiert hatte. Wir erreichten den Wiedereinbau des ursprünglichen Schlosses und die Rücküberweisung der 1.790 €. 


Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

TUI Deutschland GmbH - Fluglärm verschwiegen

Das gebuchte Hotel liegt genau in der Einflugschneise eine Flughafens. In den Katalogen war allerdings von Fluglärm keine Rede. - Hier berichten wir über Fälle aus unserer Beratung; diesen hat Mag. Reinhold Schranz betreut.

alt

aircolor Luftbild GmbH - Haustürgeschäft mit Hochbetagter

[Asset Included(Id:318902418845;Type:Bild)]Eine 89-jährige Dame leidet an Demenz und wird zu einem Vertrag überredet. Auf Zahlungsaufforderungen reagiert sie nicht, die Firma droht mit einem Rechtsanwalt. Hier berichten wir über Fälle aus unserer Beratung; betreut hat diesen Fall Mag. Elisabeth Barth. 

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang