Softdrinks - New York verbietet XXL-Becher

Der Verkauf von zuckerhaltigen Limonaden in Riesenbechern ist ab März 2013 in New York untersagt.

Das Verbot gilt für Restaurants und öffentliche Orte wie Straßenstände, Kinos oder Stadien. Begründet wird die Maßnahme mit gesundheitspolitischen Überlegungen: Fast 60 Prozent der New Yorker leiden unter Übergewicht oder Fettleibigkeit. Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte können Softdrinks weiterhin in größeren Gebinden verkaufen. Von der Regelung ebenfalls ausgenommen sind Getränke mit Süßstoff. Fast-Food-Ketten und Getränkeindustrie wollen die Regelung juristisch bekämpfen.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.