DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Greenwashing - Übertrieben ökologisch

„Konsument international" berichtet, was andere Konsumentenmagazine schreiben - hier: Weltweit.“

„Greenwashing“ nennt man die Vermarktung umweltfreundlicher Produkte mit übertriebenen Behauptungen. Dies wird nach Ansicht der britischen Verbraucherorganisation „Which?“ eifrig praktiziert. So konnte bei vielen herkömmlichen Wasch- und Putzmitteln nicht belegt werden, dass diese wie von den Herstellern ökologischer Mittel behauptet um so viel schädlicher seien. Eine Vorgangsweise, die dem Image der umweltfreundlichen Produkte schadet.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Grabkerzen

Grabkerzen - Fair am Friedhof

Friedhöfe gelten als Orte der Ruhe und Besinnung. Aber es sollte dort auch mehr Nachhaltigkeit Einzug halten.

alt

Aktualisierungspflicht - Kommentar von Redakteur G. Schönfeldinger

Mit 1. Jänner 2022 tritt ein neues Gewährleistungsrecht in Kraft. Über die Verbesserungen und die leider vergebenen Chancen haben wir in [Asset Included(Id:318925471540;Type:MagazinArtikel)] berichtet. Erstmals ist darin die Pflicht zur (zeitlich befristeten) Bereitstellung von Updates für digitale Produkte und Dienste genannt. Das ist erfreulich, aber auch nicht die Lösung aller Probleme. Das Thema bleibt weiterhin spannend.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang